Archiv - Februar - 2017

3 neue Start-ups Gesundheit pur: Kaia App, RückenFitChallenge, Healinda

Gesundheit pur: Kaia App, RückenFitChallenge, Healinda
Freitag, 24. Februar 2017 Christina Cassala

In unserer Rubrik “3 neue Start-ups” gibt es regelmäßig neue Start-ups in Kurzform. Heute stellen wir Kaia App, RückenFitChallenge und Healinda vor. RückenFitChallenge erstellt ein sechs-wöchiges Programm auf den Nutzer zugeschnittenes Programm, um den Rücken wieder fit zu machen.

Das verflixte siebte Jahr Rocket Internet & Kinnevik: Eine öffentliche Scheidung

Rocket Internet & Kinnevik: Eine öffentliche Scheidung
Freitag, 24. Februar 2017 Alexander Hüsing

Knapp sieben Jahre lang waren Rocket Internet und Kinnevik liiert. Zuletzt bekam die Beziehung aber Risse. Nun folgt der Rückzug von Kinnevik aus dem Samwer-Imperium. Der Börse gefällt der Rückzug gar nicht. Rocket Internet verliert damit aber einen lautstarken Widersacher.

15 Fragen an Nora Heer “Mir wurde viel persönlicher Freiraum gegeben”

“Mir wurde viel persönlicher Freiraum gegeben”
Freitag, 24. Februar 2017 Christina Cassala

Jeden Freitag beantwortet ein Gründer oder eine Gründerin unseren standardisierten Fragebogen. Der Fragenkatalog lebt von der Vergleichbarkeit der unterschiedlichen Fragen, die alle Gründerinnen und Gründer beantworten müssen – diesmal antwortet Nora Heer von Loopline Systems.

#5um5 “Gandhi, Mutter Teresa, Bill Gates, Steve Jobs”

“Gandhi, Mutter Teresa, Bill Gates, Steve Jobs”
Donnerstag, 23. Februar 2017 Alexander Hüsing

“Ich liebe meine Arbeit und meine Firma. Jeder Tag macht Spaß und ist gleichzeitig unberechenbar. Mein Arbeitsalltag ist eine Mischung aus strategischer Arbeit und dem Handling unvorhersehbarer Hürden, die einen gelegentlich vom Wesentlichen ablenken können”, sagt Alok Kulkarni, Gründer von Cyara.

flaregames startet Games-Brutkasten Flare Accelerator – 20 Millionen für Daddler

Flare Accelerator – 20 Millionen für Daddler
Donnerstag, 23. Februar 2017 Alexander Hüsing

flaregames investiert 20 Millionen Euro in den Flare Accelerator, einen Brutkasten für Games-Macher. “Das Beteiligungsmodell ist maßgeschneidert auf Produktionen in der mittleren oder späten Entwicklungsphase”, teilt das junge Unternehmen mit.

Schneller Exit, schnelle Übernahme massagio – HomeZen-Übernahme sorgt für Wachstum

massagio – HomeZen-Übernahme sorgt für Wachstum
Donnerstag, 23. Februar 2017 Alexander Hüsing

Das Berliner Start-up massagio übernimmt nach Informationen von deutsche-startups.de seinen Wettbewerber HomeZen. Das Münchner Start-up wurde von Stefan Walter und Felix Häußinger gegründet. Die HomeZen-Macher arbeiten inzwischen an ihrem Zahnbürsten-Start-up happybrush.

Podcast Verpasst Deutschland eine Trendwende im Medienmarkt?

Verpasst Deutschland eine Trendwende im Medienmarkt?
Donnerstag, 23. Februar 2017 ds-Team

Mit der zunehmenden Diversifizierung des Content-Marktes sowie dem Erstarken großer US-Content-Startups wird es für deutsche Anbieter zunehmend schwerer, sich zu etablieren. Dazu kommen hohe Anlaufkosten, schlechte Skalierbarkeit und wenige Exit-Chancen. Katja Nettesheim über mögliche Lösungen.

"Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht" Ex-Babbel-Mitarbeiter schwärmen vom Tauschhandel

Ex-Babbel-Mitarbeiter schwärmen vom Tauschhandel
Donnerstag, 23. Februar 2017 Alexander Hüsing

“Wir haben mit unseren Prototypen und anhand unserer Marktrecherche gesehen, dass sich eine große Nachfrage für den Tauschhandel angestaut hat. Wir haben eine Lösung gefunden, die den lokalen Tauschhandel für Menschen leicht machen wird”, sagt Jaspr Trades-Gründer Noel Wigdor.

Serkan Günes im Interview “Jungunternehmer geben dieser Region neue Hoffnung”

“Jungunternehmer geben dieser Region neue Hoffnung”
Donnerstag, 23. Februar 2017 Alexander Hüsing

“Die Städte und die Unternehmen im Ruhrgebiet müssen enger zusammenrücken und noch mehr als Einheit auftreten. Die Kommunen müssen sich besser austauschen und die Unternehmen besser miteinander vernetzen”, fordert Serkan Günes, Gründer von Bannerkönig.

#5um5 5 Instagrammer, die Start-up-Nerds sich ansehen sollten

5 Instagrammer, die Start-up-Nerds sich ansehen sollten
Mittwoch, 22. Februar 2017 ds-Team

Das Start-up-Leben ist schon hart genug. Da muss einfach auch mal Zeit für etwas abwegiges sein. Etwa Instragram-Accounts, die den inneren Nerd in jedem Startupper befriedigen. Hier also 5 Instagrammer, die Start-up-Nerds sich unbedingt ansehen sollten.

180 Millionen sind im Top Project A Ventures – vom Rocket-Schreck zur VC-Größe

Project A Ventures – vom Rocket-Schreck zur VC-Größe
Mittwoch, 22. Februar 2017 Alexander Hüsing

Der Frühphaseninvestor Project A Ventures schließt seinen zweiten Fonds – drin sind 140 Millionen Euro. Weitere 40 Millionen stehen zur Aufstockung von bisherigen Investments zur Verfügung. Das Geld stammt von Otto, Springer und ProSiebenSat.1 sowie Unternehmerfamilien wie Haniel, Ravensburger und Oetker.

Podcast Vom gescheiterten Start-up zum Millionenexit

Vom gescheiterten Start-up zum Millionenexit
Mittwoch, 22. Februar 2017 ds-Team

“Ineffiziente Märkte – danach würde ich suchen. Manchmal sind die besten Business-Ideen in sehr unattraktiven Märkten versteckt, die sich niemand anschaut”, sagt Philipp Hartmann, Mitgründer von Rheingau Founders. Der Company Builder baute einst Lieferando auf.

tapdo - von der Doktorarbeit zum Start-up Ein smarter Button für die Smart Home-Welt

Ein smarter Button für die Smart Home-Welt
Mittwoch, 22. Februar 2017 Alexander Hüsing

“Wir wollen den Umgang mit Technik wieder vereinfachen. Immer mehr Dinge werden “smart”, doch eine einfache Bedienung bleibt meistens auf der Strecke”, sagt Markus Sudhoff, Mitgründer von tapdo. “Unser Ziel ist es, diese einfachen Dinge wieder mit einem Knopfdruck verfügbar zu machen.”

Gründeralltag Wie spricht man einen Investor an? 5 VCs antworten

Wie spricht man einen Investor an? 5 VCs antworten
Mittwoch, 22. Februar 2017 Alexander Hüsing

“Investoren erhalten über das Jahr hinweg unzählige Anfragen von Gründern. Um den Dealflow sinnvoll zu priorisieren, werden Unternehmen, die der VC über „warme“ Intros aus dem Netzwerk erhält, in aller Regel weit oben auf die Liste gesetzt. Das ist einfach so”, sagt Anton Waitz von Project A Ventures.

#5um5 5 Mind-Mapping-Tools, die jeder kennen sollte

5 Mind-Mapping-Tools, die jeder kennen sollte
Dienstag, 21. Februar 2017 Alexander Hüsing

Für Mind Maps wird auf einem Blatt Papier – unbedingt im Querformat, um die kreativen Regionen des Gehirns anzuregen – oder mittels einer Software das Thema der Mind Map mittig aufgeschrieben. Drumherum kommen die untergeordneten Punkte. Hier 5 Mind-Mapping-Tools, die jeder kennen sollte.

Archiv nach Monaten