Archiv - September - 2018

#Gastbeitrag Erste Kundentermine und Geduldsproben – Peakboard goes China

Erste Kundentermine und Geduldsproben – Peakboard goes China
Samstag, 29. September 2018 ds-Team

Das Stuttgarter Startup Peakboard hat ein Auge auf China geworfen. “Es ist Halbzeit bei unserem China-Abenteuer. Die Zeit vergeht wie im Flug und ein Termin jagt den nächsten. Besonderes Highlight war der Pitch im Shanghai Technology & Science Center”, schreibt Gründer Patrick Theobald uns.

#DealMonitor Wiener Proptech iDWELL sichert sich Millionenfinanzierung – Alle Deals des Tages

Wiener Proptech iDWELL sichert sich Millionenfinanzierung – Alle Deals des Tages
Freitag, 28. September 2018 Sümeyye Algan

Im aktuellen #DealMonitor (28. September), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Das Wiener Startup iDWELL bekommt eine Millionenfinanzierung von primeCROWD.

#Hintergrund Wimdu stirbt – und es ist auch gut so!

Wimdu stirbt – und es ist auch gut so!
Freitag, 28. September 2018 Alexander Hüsing

Wimdu, 2011 gestartet, ist am Ende! Die wortkarge Presseaussendung zum Ende des Unternehmen deutet an, dass es bei Wimdu nicht so lief wie geplant. Seit dem Start häufte das junge Unternehmen einen Verlust in Höhe von 62,3 Millionen Euro an.

#Podcast SoftBank und der Vision Fund – eine Analyse

SoftBank und der Vision Fund – eine Analyse
Freitag, 28. September 2018 ds-Team

SoftBank hat sich mit seinem Vision Fund nahezu unbemerkt von der deutschen Öffentlichkeit zu einem Riesen entwickelt, der die globale Investment-Landschaft bereits maßgeblich verändert. Wo und wie macht sich sein Einfluss bemerkbar?

#Offline Das Ende einer verlustreichen Reise: Wimdu macht dicht

Das Ende einer verlustreichen Reise: Wimdu macht dicht
Freitag, 28. September 2018 ds-Team

Wimdu macht dicht! “Facing significant financial and business challenges, Wimdu will cease operating by the end of 2018. The company counts 100 employees located in Berlin and Lisbon”, teilt das Unternehmen in eigener Sache mit. Wimdu ging 2011 an den Start.

#Gastbeitrag Alternativen zum klassischen Wagniskapital – über diese 5 Wege kommen Start-ups auch an Geld

Alternativen zum klassischen Wagniskapital – über diese 5 Wege kommen Start-ups auch an Geld
Freitag, 28. September 2018 ds-Team

Es muss nicht immer Wagniskapital sein! Hier sind fünf Vorschläge, wie Gründer auch anders an Geld kommen. Immer wieder haben Startups nutzen etwa die Möglichkeit, eine Finanzierung über verschiedene Wettbewerbe und Pitches zu erlangen. Und auch staatliche Unterstützung kann ein Thema sein.

#DealMonitor Solinger Startup sichert sich 30 Millionen Dollar Investment – Alle Deals des Tages

Solinger Startup sichert sich 30 Millionen Dollar Investment – Alle Deals des Tages
Donnerstag, 27. September 2018 Sümeyye Algan

Im aktuellen #DealMonitor (27. September), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Das Solinger Startup Instana bekommt Geld von US-Investoren.

#Hintergrund Köln-Tag bei #DHDL: Flippo Kids und GoLeyGo hoffen auf Kohle

Köln-Tag bei #DHDL: Flippo Kids und GoLeyGo hoffen auf Kohle
Donnerstag, 27. September 2018 ds-Team

Es ist Köln-Tag bei “Die Höhle der Löwen”! Am kommenden Dienstag pitchen Flippo Kids und GoLeyGo um Löwengeld. Hinter Flippo Kids steckt der IT-Berater Alexander Haunhorst. Die Macher von GoLeyGo sind Jérôme Glozbach de Cabarrus und Tim Ley.

#StartupTicker askCharlie – das Startup der Tirendo-Gründer – gehört inzwischen Check24

askCharlie – das Startup der Tirendo-Gründer – gehört inzwischen Check24
Donnerstag, 27. September 2018 Alexander Hüsing

askCharlie, 2015 von Erik Heinelt und Felix Vögtle gegründet, gehört inzwischen Check24. Der Vergleichsdienst hält nun rund 84,1 % am Unternehmen, welches inzwischen als CHECK24 Vergleichsportal Profis firmiert. Als Check24 Profis wird askCharlie derzeit komplett in den Vergleichsdienst integriert.

#Zahlencheck So führte das schnelle Wachstum Jimdo – trotz gutem Umsatzplus – in die Krise (9,3 Millionen Verlust)

So führte das schnelle Wachstum Jimdo – trotz gutem Umsatzplus – in die Krise (9,3 Millionen Verlust)
Donnerstag, 27. September 2018 Alexander Hüsing

Von 2014 stieg die Zahl der Jimdo-Mitarbeiter von 170 auf rund 260. Die Personalkosten stiegen von 8,1 Millionen (2014) auf 13,3 Millionen (2016). Dann der große Knall: Ende 2016 mussten 65 Mitarbeiter das Grownup verlassen. Inzwischen geht es bei Jimdo wieder ruhiger zu.

#DealMonitor Breuninger und Vorwerk stehen auf Mädchenflohmarkt und machen 5 Millionen locker – Alle Deals des Tages

Breuninger und Vorwerk stehen auf Mädchenflohmarkt und machen 5 Millionen locker – Alle Deals des Tages
Mittwoch, 26. September 2018 Sümeyye Algan

Im aktuellen #DealMonitor (26. September), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Das Stuttgarter Startup Mädchenflohmarkt sichert sich eine Investition in Höhe von 5 Millioenen Euro.

flexini überträgt das erfolgreiche Treatwell-Prinzip auf den Fahrradhandel

flexini überträgt das erfolgreiche Treatwell-Prinzip auf den Fahrradhandel
Mittwoch, 26. September 2018 Alexander Hüsing

Bei flexini dreht sich alles um Fahrräder. Das Kölner Startup will es “Radfahrern ermöglichen, schnell und unkompliziert einen Termin im Fahrradhandel zu buchen”. Refinanzieren soll sich die noch junge Plattform unter anderem über Provision von Fahrradhändlern.

#Hintergrund TwerXout: Warum Group Fitness ein skalierbares Geschäftsmodell ist #DHDL

TwerXout: Warum Group Fitness ein skalierbares Geschäftsmodell ist #DHDL
Mittwoch, 26. September 2018 ds-Team

In der aktuellen Folge von “Die Höhle der Löwen” bekam das Group Fitness-Startup TwerXout kein Geld. Den meisten der Löwen schien diese Art von Geschäftsmodell völlig unbekannt zu sein. Doch wirtschaftlich kann ein solches Modell durchaus spannend sein.

#StartupTicker Berliner Vermögensverwalter Liqid bekommt 33 Millionen

Berliner Vermögensverwalter Liqid bekommt 33 Millionen
Mittwoch, 26. September 2018 ds-Team

Der Vermögensverwalter Liqid verwaltet zwei Jahren nach der Gründung bereits 300 Millionen Euro. Die britische Investmentgesellschaft Toscafund Asset Management investiert nun mit einigen Altgesellschafter 33 Millionen Euro in das junge FinTech.

#Interview Beeindruckend: 1.000 Mitarbeiter, über 200 Millionen Umsatz (+97 %) und profitabel

Beeindruckend: 1.000 Mitarbeiter, über 200 Millionen Umsatz (+97 %) und profitabel
Mittwoch, 26. September 2018 Alexander Hüsing

“Allein in den vergangenen zwölf Monaten sind wir, wie schon erwähnt, gemessen am Umsatz um 97 % gewachsen, haben die 200 Millionen US-Dollar-Schwelle – bezogen auf unseren Jahresumsatz – überschritten und operieren seit mehr als zwei Jahren profitabel”, sagt Marc-Alexander Christ von SumUp.

Archiv nach Monaten