Ressort: Startups

#StartupTicker Mit hijob kann man sich mobil bewerben

Mit hijob kann man sich mobil bewerben
Mittwoch, 11. Dezember 2019 Veronika Hüsing

Die Macher des HR-Dienstes hijob möchten ihren Usern dabei helfen, den Aufwand bei Bewerbungen auf ein Minimum zu reduzieren. Gleichzeitig sollen dabei die Erwartungen der Unternehmen an ansprechende, aussagekräftige Bewerbungen erfüllt werden.

#Zahlencheck DeepL aus Köln glänzt erneut mit einem Millionengewinn

DeepL aus Köln glänzt erneut mit einem Millionengewinn
Dienstag, 10. Dezember 2019 Alexander Hüsing

Bei DeepL läuft es weiter extrem gut. Bereits seit 2013 wirtschaftete der junge Übersetzungsdienst aus Köln profitabel! Auch 2018 lag der Jahresüberschuss wieder bei rund 1 Million Euro. 2017 waren es 1,2 Millionen und 2016 sogar 1,3 Millionen.

#Hintergrund Ein Startup, das sich um Kredite kümmert

Ein Startup, das sich um Kredite kümmert
Dienstag, 10. Dezember 2019 Alexander Hüsing

Beachtliche 35 Millionen Euro flossen zuletzt in das Berliner FinTech CrossLend. Über Crosslend können Banken Kredite verbriefen und diese als Wertpapiere an Investoren veräußern. Der Vorteil: Banken entlasten damit ihre Bilanzen, Investoren bieten sich Anlagemöglichkeiten.

#Zahlencheck Movinga reduziert Verlust auf 8,5 Millionen (Vorjahr: 12,9 Millionen)

Movinga reduziert Verlust auf 8,5 Millionen (Vorjahr: 12,9 Millionen)
Freitag, 6. Dezember 2019 Alexander Hüsing

Unter dem Strich steht bei Movinga für 2018 nur noch ein Jahresfehlbetrag in Höhe von 8,5 Millionen. Im Vorjahr waren es noch 12,9 Millionen und davor beachtliche 30,6 Millionen. Insgesamt kostete der Aufbau von Movinga bereits imposante 58,3 Millionen.

#StartupTicker “We are trying to save our company” – Keatz steckt mitten in der Krise

“We are trying to save our company” – Keatz steckt mitten in der Krise
Donnerstag, 5. Dezember 2019 ds-Team

“We’re in really bad weather”, sagt Keatz-Macher Paul Gebhardt zur derzeitigen Situation des Startups. Noch im Frühjahr dieses Jahres sammelte das Ghost Kitchen-Startup 12 Millionen Euro ein. Nun sucht die Jungfirma, die mehrere Marken betreibt, schon wieder nach neuen Investoren.

#StartupTicker #EXKLUSIV KI-Startup i2x kommt auf eine Bewertung von 32,7 Millionen

#EXKLUSIV KI-Startup i2x kommt auf eine Bewertung von 32,7 Millionen
Donnerstag, 5. Dezember 2019 ds-Team

i2x hilft Unternehmen dabei, mit seiner selbst entwickelten Spracherkennungstechnologie in Echtzeit komplexe Telefonate mit Kunden zu analysieren. UVC Partners, Holtzbrinck Ventures, btov Partners, Discovery Ventures und Co. investierten bereits in die junge Berliner Firma.

#Hintergrund Ein Startup, das die Produktentwicklung automatisiert

Ein Startup, das die Produktentwicklung automatisiert
Mittwoch, 4. Dezember 2019 Alexander Hüsing

Das 2018 gegründete Startup Elise will Unternehmen mit seiner “Generative Engineering Software” helfen, den Produktentwicklungsprozess zu automatisieren. In einer Beta-Testphase bei BMW, MAN, Ariane Group und Brose, wurde Elise bereits auf Herz und Nieren geprüft.

#StartupTicker #EXKLUSIV flaschenpost-Bewertung liegt bei 272,8 Millionen

#EXKLUSIV flaschenpost-Bewertung liegt bei 272,8 Millionen
Mittwoch, 4. Dezember 2019 ds-Team

Die bekannten Geldgeber Tiger Global, Cherry Ventures, Vorwerk Ventures und Co. investierten zuletzt üppige 50 Millionen in flaschenpost.de. Die Bewertung von flaschenpost.de, dessen Wurzeln im ländlichen Münster liegen, war bisher gemeine Verschlusssache. Bisher!

#Zahlencheck Homebell verbrennt in drei Jahren über 17 Millionen

Homebell verbrennt in drei Jahren über 17 Millionen
Dienstag, 3. Dezember 2019 Alexander Hüsing

Der Aufbau von Homebell, einemHandwerker-Dienstleister, das die Leistungen von Handwerksbetrieben vermittelt, kostete bereits 17,1 Millionen Euro. Global Founders Capital, Lakestar, Index Ventures und Co. investierten in den vergangenen Jahren rund 20 Millionen in das Startup.

#StartupTicker #EXKLUSIV Zenjob-Bewertung liegt bei 94 Millionen

#EXKLUSIV Zenjob-Bewertung liegt bei 94 Millionen
Dienstag, 3. Dezember 2019 ds-Team

Drei Jahre nach dem Start liegt die Bewertung von Zenjob, einem digitalem Personaldienstleister für studentische Zeitarbeit, schon bei 94 Millionen Euro. Das Startup, das von Fritz Trott, Cihan Aksakal und Frederik Fahning gegründet wurde, beschäftigte zuletzt mehr als 250 Mitarbeiter.

#Hintergrund Ein Startup, das Adobe gekonnt herausfordert

Ein Startup, das Adobe gekonnt herausfordert
Dienstag, 3. Dezember 2019 Alexander Hüsing

Linearity wurde 2017 von Vladimir Danila und Marc Zacherl gegründet. Mit Hilfe von Vectornator, dessen Mac-Version bald erscheinen soll, können Designer Logos, Kunstwerke, Flyer, Webseiten und vieles mehr erstellen. In der letzten Investmentrunde flossen 5 Millionen in das junge Startup.

#StartupTicker #EXKLUSIV Mrs.Sporty-Gründerin klont US-Erfolg Mirror

#EXKLUSIV Mrs.Sporty-Gründerin klont US-Erfolg Mirror
Montag, 2. Dezember 2019 ds-Team

Das amerikanische Fitness-Startup Mirror ist derzeit richtig heiß. In Deutschland setzt Mrs.Sporty-Gründerin Valerie Bures-Bönström das Konzept nun auch um. Der Berliner Klon – der auch auf sportliche Übungen vor einem interaktiven Spiegel setzt – hört auf den Namen Vaha.

#Hintergrund Ein Startup, das Stahlwerke digital optimiert

Ein Startup, das Stahlwerke digital optimiert
Freitag, 29. November 2019 Alexander Hüsing

Das Berliner Unternehmen Smart Steel Technologies positioniert sich als Anbieter von KI-Lösungen für die Optimierung von Prozessen in Stahlwerken. LEA Partners investierte kürzlich 2,1 Millionen Euro in das Startup. Derzeit wirken 15 Mitarbeiter für Smart Steel Technologies.

#Hintergrund Ein Startup, das Maschinenherstellern den Service beibringt

Ein Startup, das Maschinenherstellern den Service beibringt
Donnerstag, 28. November 2019 Alexander Hüsing

Das Münchner Startup remberg digitalisiert Serviceprozesse von Maschinen. remberg ermöglicht es konkret, “Serviceprozesse rund um die Maschine zu digitalisieren und dem Hersteller so die Möglichkeit zu geben, seinen Kunden Dokumentation, Serviceanfragen und Ersatzteilbestellungen anzubieten”.

#Hintergrund Ein Startup, das gebrauchte E-Bikes verkauft

Ein Startup, das gebrauchte E-Bikes verkauft
Mittwoch, 27. November 2019 Alexander Hüsing

Das junge Münchner Startup rebike1 verleiht und verkauft E-Bikes. Investoren wie Vorwerk Ventures, STS Ventures sowie die Business Angels Florian Huber, Achim Lederle und Thomas Knaack unterstützen das Startup bereits. Zuletzt erhielt die Jungfirma eine Millionensumme.

Aktuelle Stellenangebote

Alle