Ressort: Startups

#Offline BBQUE holt sich 623.700 Euro von der Crowd – Nun sind die Münchner am Ende

BBQUE holt sich 623.700 Euro von der Crowd – Nun sind die Münchner am Ende
Dienstag, 14. August 2018 Alexander Hüsing

Rund um den Jahreswechsel sammelte BBQUE 623.700 Euro ein. Nun ist das Startup insolvent. “Die kapilendo-Investoren bekamen diese Infos zugemailt: “Als Grund wurde angegeben, dass erhebliche Fehlannahmen bei der Produktion für das wichtige Saisongeschäft getroffen wurde”.

#Zahlencheck Searchmetrics entwickelt sich gut! Heftiger US-Patentstreit führt aber zu 14,4 Millionen Verlust

Searchmetrics entwickelt sich gut! Heftiger US-Patentstreit führt aber zu 14,4 Millionen Verlust
Dienstag, 14. August 2018 Alexander Hüsing

Der Umsatz von Searchmetrics stieg 2016 auf 19,5 Millionen Euro. In den vergangenen drei Jahren wies das Unternehmen zuletzt ein “durchschnittliches jährliches Wachstum von 27 % aus”. Ein Patentstreit führte die Jungfirma aber fast in den Ruin. Der Jahresfehlbetrag betrug vor zwei Jahren satte 14,4 Millionen Euro.

#Zahlencheck Megaprofitabel – Millionengewinn – und ein Wachstum, das wirklich jeder Investor lieben dürfte

Megaprofitabel – Millionengewinn – und ein Wachstum, das wirklich jeder Investor lieben dürfte
Montag, 13. August 2018 Alexander Hüsing

In den vergangenen Jahren steigerte das Kölner Startup Picanova seinen Umsatz von 14,1 Millionen Euro (2013) auf 44,3 Millionen. Der Jahresüberschuss lag 2016 bei imposanten 1,8 Millionen. Seit sechs Jahren hintereinander fährt das Grownup nun schon Gewinne ein.

#StartupTicker windeln.de: Mit weniger Umsatz in die Katastrophe – 10.000 Euro beim IPO sind nur noch 533 Euro

windeln.de: Mit weniger Umsatz in die Katastrophe – 10.000 Euro beim IPO sind nur noch 533 Euro
Donnerstag, 9. August 2018 ds-Team

Der Aktienkurs von windeln.de fällt erstmals unter einen Euro. Wer beim IPO von windeln.de Aktien im Wert von 10.000 Euro erworben hat (Ausgabepreis: 18 Euro), bekommt heute dafür nur noch rund 533 Euro. Anfang 2019 will das Unternehmen weiter erstmals schwarze Zahlen schreiben.

#Ruhrgebiet Sportliche Entwicklung: So stieg Till Schiffer vom Mitarbeiter mit einer guten Idee zum Firmenchef auf

Sportliche Entwicklung: So stieg Till Schiffer vom Mitarbeiter mit einer guten Idee zum Firmenchef auf
Donnerstag, 9. August 2018 Alexander Hüsing

Am Anfang war Prinz Sportlich ein Ein-Mann-Projekt unter dem Dach von Urlaubsguru. Inzwischen wirkten 11 Mitarbeiter für die Plattform rund um Sneaker, sowie Sports- und Streetwear. Und: Prinz Sportlich ist nun ein eigenes Unternehmen. Ein großer Erfolg für das junge Team.

#Offline Spam-Schutz mit Werbung steht vor dem Aus. Münchner Startup schlittert in die Insolvenz

Spam-Schutz mit Werbung steht vor dem Aus. Münchner Startup schlittert in die Insolvenz
Mittwoch, 8. August 2018 ds-Team

Investoren wie Paua Ventures setzen in der Vergangenheit auf das Startup CaptchaAd. Nun ist das Startup insolvent. Zuvor führte eine “Zwischenfinanzierungsrunde” nicht zum Erfolg. Nun wird ein strategischer Investor gesucht, “der den Geschäftsbetrieb und die Engine übernimmt”.

#Zahlencheck Xucker: Kalorienarm, millionenstark und profitabel

Xucker: Kalorienarm, millionenstark und profitabel
Mittwoch, 8. August 2018 Alexander Hüsing

Xucker aus Berlin ist ein echter Nischenhit und ein kleiner Hidden Champion. Seit 2012 wirtschaftet das Startup, das eine Zuckeralternative und Produkte damit/daraus anbietet konsequent ordentliche schwarze Zahlen. Der Umsatz lag dabei zuletzt im zweistelligen Millionenbereich.

#Immobilien #EXKLUSIV Stylight-Macher digitalisieren jetzt die Baubranche – Megabewertung vor dem Start

#EXKLUSIV Stylight-Macher digitalisieren jetzt die Baubranche – Megabewertung vor dem Start
Dienstag, 7. August 2018 Alexander Hüsing

Alasco tritt an, um die Baubranche umzukrempeln. In den vergangenen Wochen gab es nach Informationen von deutsche-startups.de ein regelrechtes Bieterrennen um das Startup. Holtzbrinck Ventures und Picus Capital (Alexander Samwer) machten schließlich das Rennen. Die Bewertung ist eine schwere Bürde.

#Zahlencheck orderbird stoppt Expansion – zuletzt 8,8 Millionen Verlust

orderbird stoppt Expansion – zuletzt 8,8 Millionen Verlust
Mittwoch, 1. August 2018 Alexander Hüsing

Das Berliner Grownup orderbird erwirtschaftete zuletzt einen Umsatz in Höhe von rund 9 Millionen Euro. Der Jahresfehlbetrag stieg gleichzeitig auf rund 8,8 Millionen Euro. Insgesamt häufte orderbird seit dem Start Verluste in Höhe von knapp 23 Millionen Euro an.

#Zahlencheck Vicampo: In der Expansionsphase tiefer in die roten Zahlen

Vicampo: In der Expansionsphase tiefer in die roten Zahlen
Dienstag, 31. Juli 2018 Alexander Hüsing

Das Mainzer Startup Vicampo erwirtschaftete zuletzt einen Umsatz von 22,7 Millionen Euro, Der Jahresfehlbetrag lag dabei bei rund 3,2 Millionen Euro. Sorgen muss man sich aber nicht machen: Vicampo dürfte aber noch viel Umsatz-Potenzial heben können – vor allem im Ausland.

#Zahlencheck Stylight: Mit super Zahlen zum gefeierten Millionenexit

Stylight: Mit super Zahlen zum gefeierten Millionenexit
Montag, 30. Juli 2018 Alexander Hüsing

Im Jahre 2016 erwirtschaftete Stylight einen Umsatz in Höhe von 33,1 Millionen Euro. Damit wuchs Stylight nicht mehr wie geplant um 26 %, sondern nur um magere 5 %. Unter dem Strich stand bei Stylight 2016 ein kleiner Jahresüberschuss in Höhe von 215.629 Euro.

#Zahlencheck tado: Umsatz schrumpft – Verluste steigen deutlich

tado: Umsatz schrumpft – Verluste steigen deutlich
Donnerstag, 26. Juli 2018 Alexander Hüsing

Eigentlich wollte der Münchner IoT-Star seinen Umsatz auch 2016 steigern. Der Plan schlug aber fehl! “Bedingt durch Kapazitätsengpässe aufgrund zahlreicher Produktneuheiten weisen wir im Geschäftsjahr 2016 geringere Umsatzerlöse aus als im Vorjahr”, heißt es im Jahresabschluss 2016.

#Zahlencheck Goodgame: Von 24 Mio. Gewinn zu 10 Mio. Verlust

Goodgame: Von 24 Mio. Gewinn zu 10 Mio. Verlust
Dienstag, 24. Juli 2018 Alexander Hüsing

In den Jahren 2013 bis 2015 war Goodgame Studios ein extrem profitables Unternehmen. Der Gewinn lag zusammengerechnet bei rund 50 Millionen Euro. 2016 schlitterte die Spielefirma dann in eine Krise. Am Ende des Jahres stand deswegen ein Jahresfehlbetrag von rund 10 Millionen Euro.

BuddyGuard-Pleite: Es bleiben verbitterte Kickstarter-Helfer

BuddyGuard-Pleite: Es bleiben verbitterte Kickstarter-Helfer
Freitag, 20. Juli 2018 Alexander Hüsing

Das Berliner Startup BuddyGuard ist am Ende. Bereits im Januar verstummte der Home Security-Dienst im Netz. Die vielen Nutzer, die die Jungfirma vor Jahren über Kickstarter und Indiegogo unterstützt haben, warten weiter auf eine Stellungnahme des Unternehmens.

#Brandneu 12 megaspannende Startups, die wir im Blick behalten

12 megaspannende Startups, die wir im Blick behalten
Freitag, 20. Juli 2018 ds-Team

Es ist mal wieder Zeit für neue Startups! Hier wieder eine ganze Reihe ganz junger Startups, die zuletzt, also in den vergangenen Wochen und Monaten, an den Start gegangen sind sowie einige junge Firmen, die zuletzt erstmals für Schlagzeilen gesorgt haben.

Aktuelle Stellenangebote

Alle