Archiv - Oktober - 2017

"Durchweg positive Entwicklung" Digi-Handwerk: Rednux mischt den Klimaanlagenmarkt auf

Digi-Handwerk: Rednux mischt den Klimaanlagenmarkt auf
Dienstag, 24. Oktober 2017 Alexander Hüsing

“Rednux hat eine extrem steile Lernkurve, so dass wir den Markt immer besser kennenlernen und dadurch einzelne Prozesse immer wieder optimieren mussten und auch zukünftig schnell auf Markt- und Kundenanforderungen reagieren werden”, sagt Mitgründer Eugen Volz.

Expansion Startup-Bank N26 nimmt Kurs auf den US-Markt

Startup-Bank N26 nimmt Kurs auf den US-Markt
Montag, 23. Oktober 2017 Alexander Hüsing

+++ Die Berliner Internetbank N26 expandiert in die USA. Zumindest kündigt das FinTech den Start im Land der unbegrenzten Möglichkeiten an. Mit der Expansion auf den US-Markt will die Jungfirma “zu einer globalen mobilen Bank” werden. #StartupTicker

Fernbehandlung E-Health-Revolution: BaWü erlaubt Telemedizin

E-Health-Revolution: BaWü erlaubt Telemedizin
Montag, 23. Oktober 2017 Alexander Hüsing

+++ Eine sogenannte “telemedizinische Fernbehandlung” war in Deutschland bisher nicht möglich. Die Landesärztekammer Baden-Württemberg öffnet im Rahmen eines Modellprojektes nun der Telemedizin die Tür. #StartupTicker

#5um5 5 HR-Buzzwords, die keiner mehr hören kann

5 HR-Buzzwords, die keiner mehr hören kann
Montag, 23. Oktober 2017 Alexander Hüsing

Nahezu alle Unternehmen bezeichnen sich als “führend” in ihrem Bereich . Auch Umschreibungen wie „innovativ“, „nachhaltig“ und „attraktiv“ wirken inzwischen aufgesetzt. Trotzdem suchten sehr viele Unternehmen und Start-ups mit genau diesen Worten nach neuen Mitarbeitern.

Deal-Monitor EMH Partners investiert 50 Millionen in Native Instruments

EMH Partners investiert 50 Millionen in Native Instruments
Montag, 23. Oktober 2017 Alexander Hüsing

+++ Die noch junge Beteiligungsgesellschaft EMH Partners investiert rund 50 Millionen Euro in Native Instruments. Das Unternehmen, 1996 gegründet, kümmert sich um Software und Hardware für digitale Musikproduktion. #StartupTicker

Schwerpunkt: B2B finconomy – ein neuer Company Builder für FinTech-Firmen

finconomy – ein neuer Company Builder für FinTech-Firmen
Montag, 23. Oktober 2017 Alexander Hüsing

+++ Mit finconomy geht ein weiterer Company Builders im Fintech- und Insurtech-Segment an den Start. Schwerpunkt sind B2B-Geschäftsmodelle. Die Mannschaft hinter finconomy gründete bereits fundsaccess, treefin (verkauft an W&W-Gruppe) und BANKSapi. finconomy. #StartupTicker

Infografik Aufwachen! Deutsche Corporates kaufen kaum Startups

Aufwachen! Deutsche Corporates kaufen kaum Startups
Montag, 23. Oktober 2017 Alexander Hüsing

Deutsche Corporates und deutsche Mittelständler kaufen – im internationalen Vergleich – noch immer viel zu wenige Start-ups. Große Ausnahmen sind unter anderem adidas und ProSiebenSat.1. Kurzum: Der deutsche Mittelstand verspielt noch immer seine Zukunft.

#StartupTicker Flaregames: Muttergesellschaft insolvent, Rest läuft gut

Flaregames: Muttergesellschaft insolvent, Rest läuft gut
Montag, 23. Oktober 2017 Alexander Hüsing

+++ “Die Muttergesellschaft des Karlsruher Mobilegames-Studios Flaregames – die Flaregames Holding GmbH – befindet sich im Insolvenzverfahren. Jobs sind nach Unternehmensangaben nicht in Gefahr” – berichtet GamesWirtschaft. #StartupTicker

"Wir sind ehrlich" Energieanbieter 4hundred zahlt Zinsen auf Guthaben

Energieanbieter 4hundred zahlt Zinsen auf Guthaben
Montag, 23. Oktober 2017 Alexander Hüsing

“Verbraucht ein Kunde mal weniger Energie als im Abschlag gezahlt, schreiben wir ihm auf sein nicht verbrauchtes Guthaben vier Prozent effektiven Jahreszins gut. Wie man sehen kann, wollten wir bei der Ausgestaltung nah am Kunden sein”, sagt Ilona Ludewig von 4hundred.

Deal-Monitor Flower-Power pur: Blume 2000 übernimmt Miflora

Flower-Power pur: Blume 2000 übernimmt Miflora
Montag, 23. Oktober 2017 Alexander Hüsing

+++ Die millionenschwere Floristik-Kette Blume 2000 übernimmt den Münchener Blumenversender Miflora. Das Unternehmen startete Ende 2012 – zunächst als reiner Abo-Blumenlieferservice. Später positioniert sich das Start-up als Versandhändler rund um die Themen Blumen und Geschenke. #StartupTicker

Preisspanne: 9 bis 11,50 Euro Ein sanfter HelloFresh-IPO – Bewertung: 1,5 Milliarden

Ein sanfter HelloFresh-IPO – Bewertung: 1,5 Milliarden
Montag, 23. Oktober 2017 Alexander Hüsing

+++ Der Kochboxendienst HelloFresh will mit seinem Börsengang 243 bis 311 Millionen Euro einnehmen. Die Preisspanne für den geplanten Börsengang liegt bei 9,00 bis 11,50 Euro. Die Pre-Money Equity-Bewertung des Unternehmens liegt somit bei 1,2 bis 1,5 Milliarden Euro. #StartupTicker

Kurt Müller im VC-Interview “Man muss vorsichtig mit dem Kapital umgehen”

“Man muss vorsichtig mit dem Kapital umgehen”
Montag, 23. Oktober 2017 Alexander Hüsing

“Wir investieren in das gesamte Team. Daher möchten wir alle Mitglieder kennen lernen und sehen, wie sie interagieren. 95 % Gesprächsanteil des CEOs während der Rest schweigt ist nicht gut”, sagt Kurt Müller von Target Partners.

Archiv nach Monaten