Archiv - März - 2019

#Übersicht Weitere 25 Startups gehen bei Startbase an Bord

Weitere 25 Startups gehen bei Startbase an Bord
Freitag, 29. März 2019 Veronika Hüsing

Die Börse Stuttgart und der Bundesverband Deutsche Startups launchen mit Startbase eine gemeinsame Startup-Plattform. Vorbild für Startbase ist der israelische Startup Nation Finder. Der endgültige Start von Startbase ist für den Sommer geplant.

#Interview “Das Ruhrgebiet ist noch immer im Dornröschenschlaf”

“Das Ruhrgebiet ist noch immer im Dornröschenschlaf”
Freitag, 29. März 2019 Sümeyye Algan

Es passiert nicht alle Tage, dass sich zwei Informatiker zusammensetzen und auf die Idee kommen, nachhaltige Mode auf moderne Weise populärer zu machen – und zwar in Gelsenkirchen. “Gelsenkirchen hat es schwer und da wollen wir unseren Beitrag leisten”, sagen die Macher.

#Hintergrund Auf diese deutschen Startups steht der Linkedin-Investor Bessemer

Auf diese deutschen Startups steht der Linkedin-Investor Bessemer
Freitag, 29. März 2019 Alexander Hüsing

Im Portfolio von Bessemer Venture Partners befindet sich mit Mambu nun ein weiteres deutsches Startup. Bessemer ist in Deutschland insgesamt aber noch verhalten unterwegs. Mit Teamviewer konnten die Top-Geldgeber hierzulande aber bereits einen Riesenerfolg feiern.

#StartupTicker PlusPeter-Gründer Karl Bagusat ist tot

PlusPeter-Gründer Karl Bagusat ist tot
Freitag, 29. März 2019 ds-Team

PlusPeter Mitgründer Charly Bagusat ist an den Verletzungen nach einem Verkehrsunfall gestorben. Unser Beileid gilt den Angehörigen des Gründers und allen Mitstreitern sowie Mitarbeitern von PlusPeter.

#DealMonitor Maschmeyer und Maersk investieren 10 Millionen in Berliner Startup – Alle Deals des Tages

Maschmeyer und Maersk investieren 10 Millionen in Berliner Startup – Alle Deals des Tages
Donnerstag, 28. März 2019 Sümeyye Algan

Im aktuellen #DealMonitor (28. März), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Das Berliner Lebensmittel-Logistik-Unternehmen Fliit sichert sich eine Investition in Höhe von 10 Millionen Euro. Gelgeber sind Carsten Maschmeyer und die Reederei Maersk.

#Zahlencheck Ziele wurden glasklar verfehlt: Kiveda wächst einfach nicht mehr

Ziele wurden glasklar verfehlt: Kiveda wächst einfach nicht mehr
Donnerstag, 28. März 2019 Alexander Hüsing

Das Küchen-Startup Kiveda verfehlte seine Umsatz- und Ergebnisprognose für 2017. Vor zwei Jahren schaffte die Kiveda Group, zu der auch Küchen Quelle gehört, gerade einmal ein Wachstum in Höhe von 5,2 %. Der erzielte Umsatz lag bei 74,3 Millionen Euro.

#Anzeige Internationale Expansion von wachstumsstarken Unternehmen

Internationale Expansion von wachstumsstarken Unternehmen
Donnerstag, 28. März 2019 ds-Team

Wenn Unternehmen zu Hause erfolgreich sind und sich dort einen treuen Kundenstamm aufgebaut haben, ist die internationale Expansion oft der logische nächste Schritt. Mit dem Eintritt in ausländische Märkte erschließen sie sich neue Geschäftschancen, müssen sich aber auch ganz neuen Herausforderungen stellen.

#SuperAngels Über 20 Startups, an die der OnVista-Gründer Stephan Schubert glaubt

Über 20 Startups, an die der OnVista-Gründer Stephan Schubert glaubt
Donnerstag, 28. März 2019 Alexander Hüsing

Seit etlichen Jahren investiert Stephan Schubert in Startups. In seinem Portfolio befinden sich Unternehmen wie B2X, Bettzeit, JustWatch, Movinga, ottonova und Weissmaler. Einen Branchenfokus hat der erfahrene Gründer und Manager nicht.

#StartupTicker Mit mecorad Wertverluste reduzieren

Mit mecorad Wertverluste reduzieren
Mittwoch, 27. März 2019 ds-Team

mecorad tritt an, um Betreibern von Warmwalzwerken unter die Arme zu greifen. “Das mecorad System ist eingebettet in eine serverbasierte Architektur und arbeitet mit Microservices. Die Messdaten bleiben hierbei sicher im Hoheitsbereich des Kunden”, teilt das Kölner Startup mit.

#Gastbeitrag Wie Startups Potenzial im Marketing verschenken – und welcher Fehler dahinter steckt

Wie Startups Potenzial im Marketing verschenken – und welcher Fehler dahinter steckt
Mittwoch, 27. März 2019 ds-Team

Viele Marketer setzen auf falsche Attributionsmodelle, wenn es um die Bewertung von Marketing-Aktivitäten geht. Besonders für Startups kann das teuer werden. Warum das so ist, was sie ändern sollten und welche Rolle Künstliche Intelligenz dabei spielt.

#Zahlencheck Kredit-Marktplatz Crosslend verbrannte seit 2014 bereits 18,1 Millionen – Verluste sinken aber

Kredit-Marktplatz Crosslend verbrannte seit 2014 bereits 18,1 Millionen – Verluste sinken aber
Mittwoch, 27. März 2019 Alexander Hüsing

Seit dem Start im Jahre 2014 häufte Crosslend bereits Verluste in Höhe von 18,1 Millionen Euro an. Diverse Investoren – darunter Earlybird, Northzone und Lakestar – pumpten in den vergangenen Jahren aber bereits rund 32 Millionen in das junge Fintech.

#DealMonitor #EXKLUSIV – Münchner Startup Yoummday erhält Investition – Alle Deals des Tages

#EXKLUSIV – Münchner Startup Yoummday erhält Investition – Alle Deals des Tages
Dienstag, 26. März 2019 Sümeyye Algan

Im aktuellen #DealMonitor (26. März), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Das Münchner Startup Yoummday sichert sich von Unternehmer Robin Behlau eine Finanzierung.

#Jobs Hier gibt es 15 tolle Jobangebote Kölner Unternehmen

Hier gibt es 15 tolle Jobangebote Kölner Unternehmen
Dienstag, 26. März 2019 Veronika Hüsing

Jedes Startup braucht gute Mitarbeiter, denn am Ende des Tages entscheidet das Team über den Erfolg eines jeden Unternehmens. Mit unseren Startup-Jobs wollen wir Menschen, die in einem Startup arbeiten möchten, die Suche nach der richtigen Firma erleichtern. Hier einige megaspannende Digital-Jobs in Köln.

#Interview In 8 Jahren hat bei diesem Startup – jetzt 140 Angestellte – noch nie ein Mitarbeiter gekündigt

In 8 Jahren hat bei diesem Startup – jetzt 140 Angestellte – noch nie ein Mitarbeiter gekündigt
Dienstag, 26. März 2019 Alexander Hüsing

Das Hamburger Unternehmen sum.cumo, das vor acht Jahren an den Start ging, gehört zu den stillen InsurTech-Firmen im Lande. Inzwischen arbeiten knapp 140 Mitarbeiter für das Startup, das zuletzt einen Umsatz in Höhe von mehr als 10 Millionen Euro erwirtschaftete.

#Zahlencheck koawach: Verlust steigt von 141.288 auf 3,5 Millionen Euro

koawach: Verlust steigt von 141.288 auf 3,5 Millionen Euro
Dienstag, 26. März 2019 Alexander Hüsing

Der Aufbau von kowach kostete bisher rund 4 Millionen Euro. Der Jahresfehlbetrag stieg dabei von 141.288 Euro auf zuletzt 3,5 Millionen. Umsatzzahlen von koawach, einer kleinen Kapitalgesellschaft gibt es leider keine. Bis Ende 2017 flossen rund 8,6 Millionen Euro in das Startup.

Archiv nach Monaten