Deal-Monitor Die (bisher) größten Investitionen des Jahres

In aller Kürze lassen wir an dieser Stelle noch einmal die wichtigsten, interessantesten und größten Investitionen, also Finanzierungsrunden, des laufenden Jahres Revue passieren. Dabei geht es unter anderem um Delivery Hero, Auto1 und lampenwelt.
Die (bisher) größten Investitionen des Jahres

Woche für Woche investieren deutsche und ausländische Risikokapitalgeber sowie Business Angel in junge Internet-Start-ups bzw. Digitalunternehmen. Auch im ersten Halbjahr dieses Jahres gab es wieder einige spannende Geldströme in Deutschland zu beobachten – siehe Deal-Monitor. Die wichtigsten, interessantesten und größten Finanzierungsrunden (bei denen die Summe bekannt ist) listen wir an dieser Stelle noch einmal gebündelt auf.

Die (bisher) wichtigsten Investitionen des Jahres 2017

* Delivery Hero (387 Millionen Euro)
* Auto1 (360 Millionen Euro)
* lampenwelt (120 Millionen Euro)
* Kreditech (110 Millionen Euro)
* Market Logic (45 Millionen Euro)

* Scalable Capital (30 Millionen Euro)
* SolarisBank (26,3 Millionen Euro)
* ottonova (25 Millionen Euro)
* EcoIntense (22 Millionen Euro)
* Dreamlines (18 Millionen Euro)

* McMakler (16 Millionen Euro)
* riskmethods (13,5 Millionen Euro)
* AlphaPet Ventures (13 Millionen Euro)
* Move24 (13 Millionen Euro)
* AOE (13 Millionen Euro)

* SwipeStox (12,5 Millionen Euro)
* Seerene (12,3 Millionen Euro)
* zeotap (12 Millionen Euro)
* Monoqi (15 Millionen Euro)
* mycs (10 Millionen Euro)

* Campanda (10 Millionen Euro)
* mercateo (> 10 Millionen Euro)
* Book A Tiger (> 10 Millionen Euro)

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.