5 neue Deals Open Source-Spezialist sammelt 13 Millionen Euro ein

In unserer "Neue Deals"-Rubrik gibt es regelmäßig aktuelle Investitionsmeldungen und Exits in Kurzform. Heute geht es um AOE, Dedrone, Hitbox, Valmano und jetztra. Mehrere Valley-Veteranen etwa investieren in das Anti-Drohnen-Start-up Dedrone. Und der US-Live-Streamingdienst Azubu übernimmt Hitbox.
Open Source-Spezialist sammelt 13 Millionen Euro ein

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht diese Meldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser “Neue Deals”-Rubrik gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Geldströme in Kurzform.

Open Source-Spezialist sammelt 13 Millionen Euro ein

Die Karlsruher Private-Equity-Gesellschaft LEA Partners investiert 13 Millionen Euro in AOE, einen Dienstleister für agile Open Source-Enterprise-Lösungen. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Deutschland und den USA sowie Niederlassungen in Dubai, Zürich und Hongkong. AOE wurde 1999 von Kian T. Gould in Tönisvorst unter dem Firmennamen AOE media gegründet und positionierte sich anfangs zunehmend als TYPO3-Dienstleister. 250 Mitarbeiter arbeiten für das Unternehmen.

Valley-Veteranen investieren in Anti-Drohnen-Start-up

Dominic Orr, Geschäftsführer von Aruba Networks, Selina Lo, Geschäftsführerin von Ruckus Wireless, Hans Robertson, Mitgründer von Meraki, Tom Noonan, ehemaliger Vorstandsvorsitzender und CEO von Internet Security Systems, sowie Trevor Healy, ehemaliger Geschäftsführer von Jajah und Amobee, investieren in das deutsch-amerikanische Anti-Drohnen-Start-up Dedrone. “Wir freuen uns sehr, dass wir diese erfolgreichen Unternehmer als Unterstützer gewinnen konnten“, sagt Jörg Lamprecht, Mitgründer von Dedrone. “Wichtiger noch als das Geld sind für uns ihr Know-how und der Zugang zu ihren Netzwerken.” Dedrone entwickelt den DroneTracker, eine Software-Plattform zur Detektion und Abwehr ziviler Drohnen.

US-Live-Streamingdienst übernimmt Hitbox

Der amerikanische Live-Streamingdienst Azubu übernimmt den österreichischen Wettbewerber Hitbox. “Entgegen vieler Erwartungen ist es Hitbox gelungen, mit wenig Kapital, aber umso mehr Herzblut, ein führendes Unternehmen rund um den Megatrend E-Sports aufzubauen. Der Zusammenschluss mit Azubu bedeutet keineswegs das Ende der Reise, sondern die einzigartige Chance, nun diese Erfolgsgeschichte auf einen weiteren, globalen Level zu heben. Dazu gratulieren wir dem Team von ganzem Herzen”, sagt Werner Zahnt vom Hitbox-Investor Speedinvest. Hitbox wurde 2013 von Martin Klimscha, Markus Leitsch und René Weinberger in Wien gegründet.

ProSiebenSat.1 verkauft seine Valmano-Anteile

Der luxemburgische Investor Fiparel ist nun alleiniger Anteilseigner des Schmuck-Startup Valmano – berichtet Gründerszene. Bereits im Frühjahr 2015 hatte das Unternehmen, hinter dem der Diamanten- und Schmuckhändler Wechsler steckt, 49 % der Valmano-Anteile übernommen. Ursprünglich wurde Valmano einmal von Saskia Appelhoff und Marino Giocondi angeschoben (unter den Fittichen von Epic Companie) – damals beim Start 2013.

Social Discovery-Plattform sammelt erstmals Geld ein

Der hanseatische Geldgeber 20Scoops investiert einen mittleren sechsstelligen Betrag in das Hamburger Start-up jetztra, eine Social Discovery Plattform, die sich als Suchmaschine für Interessen positioniert. Das junge Unternehmen wurde 2016 von Christian Kranemann und Julia Weber gegründet. Das frische Kapital soll “insbesondere zur weiteren technischen Entwicklung sowie für Marketing eingesetzt” werden.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto (oben): Shutterstock

Aktuelle Meldungen

Alle