Insolvenz

Offline Berliner E-Learning-Start-up Super Eddy ist insolvent

Berliner E-Learning-Start-up Super Eddy ist insolvent
Mittwoch, 15. März 2017 ds-Team

+++ Das vom High-Tech Gründerfonds finanzierte E-Learning-Start-up Super Eddy, ein spielerisches Legasthenietherapie- und Trainingssystem fu?r Kinder, ist nach Informationen von deutsche-startups.de insolvent. #StartupTicker

Offline Crowdinvesting-Star Protonet ist insolvent

Crowdinvesting-Star Protonet ist insolvent
Mittwoch, 8. Februar 2017 Alexander Hüsing

3 Millionen Euro sammelte Protonet 2014 via Seedmatch ein. Das Start-up schaffe es aber nicht, ein profitables Geschäft auf die Beine zu stellen. Nun platzte eine nötige Anschlussfinanzierung. Den Hamburgern blieb nur der Gang zum Amtsgericht.

100 Millionen-Exitus Mega-Pleite in Berlin: Auctionata ist insolvent

Mega-Pleite in Berlin: Auctionata ist insolvent
Donnerstag, 19. Januar 2017 Alexander Hüsing

Große Start-up-Pleiten waren in Deutschland zuletzt Mangelware. Nun erwischt es mit Auctionata eine ganz große Nummer. 78 Millionen Euro Venture Capital flossen bisher in das Unternehmen. Der Konkurrent Paddle8, mit dem Auctionata sich 2016 zusammenschloss sammelte weitere 39 Millionen ein.

Offline Hamburger Travel-Star TripRebel ist insolvent

Hamburger Travel-Star TripRebel ist insolvent
Dienstag, 17. Januar 2017 Alexander Hüsing

Das Hamburger Travel-Start-up TripRebel ist insolvent. Via Companisto sammelte das TripRebel-Team im vergangenen Jahr stattliche TripRebel 700.000 Euro ein. Damit gehört TripRebel nun zu den ganz großen Crowninvestingpleiten des Landes.

Offline Kukimi: Noch ein Food-Startup schlittert in die Insolvenz

Kukimi: Noch ein Food-Startup schlittert in die Insolvenz
Dienstag, 20. Dezember 2016 Alexander Hüsing

Das Berliner Food-Startup Kukimi ist insolvent. Das Start-up liefert seinen Kunden seit einigen Jahren zubereitete Fertiggerichte, die diese nur noch erhitzen müssen. Der High-Tech Gründerfonds (HTGF), Seedcamp, Atlantic Labs, Lars Dittrich und weitere Investoren, investieren zuletzt “einen Betrag im Millionenbereich” in das Unternehmen.

"Nicht wie geplant entwickelt" Kölner Millionenhit Qeep ist am Ende – lebt aber weiter!

Kölner Millionenhit Qeep ist am Ende – lebt aber weiter!
Mittwoch, 14. Dezember 2016 Alexander Hüsing

Die Social Discovery-App Qeep ist am Ende. Bereits im Oktober schlitterte das 2006 gegründete Start-up in die Insolvenz. Die Insolvenz ist aber nicht das Ende von Qeep. Das Kölner Unternehmen K2 Interactive, hinter dem Akgün und Tamer Kulmac stecken führt Qeep weiter.

Offline! Restrukturierung gescheitert: Avuba ist am Ende

Restrukturierung gescheitert: Avuba ist am Ende
Mittwoch, 30. November 2016 Alexander Hüsing

Die Restrukturierung von Avuba ist gescheitert. Das FinTech-Start-up stellt seinen Betrieb ein. Eigentlich wollte das junge Unternehmen die eingeleitete Insolvenz zur Selbstreinigung nutzen. “Es uns leid tut, dass wir euch nicht das Produkt bieten können, das wir euch versprochen haben”, teilt das Start-up mit.

Neuer Investor brach Gespräche ab Zum Aus von tape.tv – “Ganz besonders bedauerlich”

Zum Aus von tape.tv – “Ganz besonders bedauerlich”
Mittwoch, 23. November 2016 Alexander Hüsing

Für Investor Dario Suter ist die Insolvenz von tape.tv “ganz besonders bedauerlich”. Das Team habe bis zuletzt sehr engagiert und erfolgreich für die geplante Übernahme an einer Neuausrichtung gearbeitet. Aus tape.tv sollte eine OTT-Plattform zum Streaming von exklusiven Live-Events werden.

Offline Streaming killed the Internet Star – tape.tv ist insolvent

Streaming killed the Internet Star – tape.tv ist insolvent
Montag, 21. November 2016 Alexander Hüsing

tape.tv steht vor dem Aus. Das musikalische Start-up wurde in der Vergangenheit von Investoren wie Media Ventures, Atlantic Capital Partners und der IBB Beteiligungsgesellschaft unterstützt. Mehr als 5 Millionen Euro flossen dabei in das 2008 gestartete Unternehmen.

Restrukturierung Avuba ist insolvent – aber noch lange nicht am Ende

Avuba ist insolvent – aber noch lange nicht am Ende
Dienstag, 15. November 2016 Alexander Hüsing

Nach einer Pause im vergangenen Jahr ging Avuba in diesem Jahr erneut an den Start. Nun nutzt das Start-up eine Insolvenz zur Selbstreinigung. Nach der überstandenen Insolvenz will das Avuba-Team unter anderem auch Gemeinschaftskonten anbieten.

Cultuzz Digital kauft das Start-up Insolventer Zimmervermittler gloveler ist gerettet

Insolventer Zimmervermittler gloveler ist gerettet
Mittwoch, 9. November 2016 Alexander Hüsing

Die Berliner Firma Cultuzz Digital Media übernimmt gloveler. “Wir werden unsere Technik und unser Netzwerk nutzen, um den Gastgebern zusätzliche Vertriebsmöglichkeiten anzubieten. Das macht die Plattform für alle attraktiver”, sagt Reinhard Vogel, Geschäftsführer von Cultuzz Digital Media

Frust pur in Berlin Jubel, Trubel, Insolvenz: Cookies steht vor dem Aus

Jubel, Trubel, Insolvenz: Cookies steht vor dem Aus
Donnerstag, 27. Oktober 2016 Alexander Hüsing

Das Berliner Start-up Cookies ist insolvent. Mitgründer Krugljakow, der gerade erst medienwirksam vor die Tür gesetzt wurde, habe über Wochen hinweg seine Stellung als Gesellschafter genutzt, um eine wichtige Zwischenfinanzierung immer weiter hinauszuzögern.

Offline Über 30 Start-ups, die zuletzt leider gescheitert sind

Über 30 Start-ups, die zuletzt leider gescheitert sind
Mittwoch, 26. Oktober 2016 Alexander Hüsing

Nicht alle deutschen Start-ups sind erfolgreich! Leider sind auch in diesem Jahr schon wieder zahlreiche große und kleine deutsche Start-ups und Online-Projekte für immer von der digitalen Bildfläche verschwunden. Darunter unter anderem Start-ups und Projekte wie Home eat Home, Lokalisten und Caremondo.

Offline Returbo – die bisher größte deutsche Crowdinvesting-Pleite

Returbo – die bisher größte deutsche Crowdinvesting-Pleite
Montag, 24. Oktober 2016 Alexander Hüsing

Returbo, ein Start-up rund um Retouren, ist insolvent. Returbo kommt dabei eine äußerst unehrenhafte Auszeichnung zuteil – mit über 1 Millionen Euro Crowdkapital ist das Start-up die bisher größte deutsche Crowdinvesting-Pleite.

airbnb-Wettbewerber am Ende Ein Pionier der Zimmervermittler ist insolvent

Ein Pionier der Zimmervermittler ist insolvent
Mittwoch, 5. Oktober 2016 Alexander Hüsing

Andreas Sperber, Armin Harbrecht und Marco Umfahrer hievten ihre gewinnorientierte Antwort auf Plattformen wie CouchSurfing vor knapp sieben Jahren ins Netz. Nun ist der Karlsruher Zimmervermittler gloveler, der schon 2009 an den Start ging, insolvent.