#Offline Travelbird – von Rocket Internet mit vielen Millionen finanziert – ist insolvent

Travelbird ist insolvent. Zu Hochzeiten wirkten mehr als 650 Mitarbeiter bei TravelBird. Rocket Internet investierte bis Ende 2015 32,1 Millionen Euro in Travelbird und hielt stattliche 25,2 % am Unternehmen. Nach eigenen Angaben arbeitete TravelBird "im ersten Halbjahr 2018 erstmals profitabel"
Travelbird – von Rocket Internet mit vielen Millionen finanziert – ist insolvent

+++ Das niederländische Travel-Startup Travelbird, das in der Vergangenheit massiv von Rocket Internet unterstützt wurde, ist insolvent. “Leider musste TravelBird heute den Verkauf von Online-Reiseangeboten einstellen und Zahlungseinstellungen beantragen, nachdem es nicht möglich war neue Finanzierungsmittel zu sichern”, teilt das Unternehmen in eigener Sache mit. Nach eigenen Angaben arbeitete TravelBird “im ersten Halbjahr 2018 erstmals profitabel”. Warum das Unternehmen dennoch in die Insolvenz schlitterte bleibt offen. Der digitale Reisedienst teilt nur dies mit: “Aufgrund saisonaler Schwankungen kam es in den letzten Monaten zu Verzögerungen bei den Zahlungen an Partner, weshalb sich TravelBird aktiv um eine zusätzliche Finanzierung bemüht hat. Leider ist dies nicht rechtzeitig gelungen”. Travelbird beschäftigte zuletzt 310 Mitarbeiter. Das Unternehmen war vor allem nach einem Investment von Rocket Internet (16,5 Millionen Euro ) massiv gewachsen. Die hemmungslose Expansion war aber nicht von Erfolg gekrönt. Es folgten Entlassungen. Zu Hochzeiten wirkten mehr als 650 Mitarbeiter bei TravelBird. Rocket Internet investierte laut Presseaussendung 32,1 Millionen in Travelbird und hielt 2015 stattliche 25,2 % am Unternehmen.

+++ Im #StartupTicker tickert die Redaktion von deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Startup- und Digital-Szene so alles los ist.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #StartupTicker im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): muun