2008 – Die wichtigsten Übernahmen

Im vergangenen Jahr gab es in der deutschen Online-Szene wieder eine ganze Reihe interessanter und spektakulärer Übernahmen. deutsche-startups.de listet die wichtigsten Übernahmen noch einmal auf. Die wichtigsten Übernahmen des Jahres 2008 NBC Universal […]

Im vergangenen Jahr gab es in der deutschen Online-Szene wieder eine ganze Reihe interessanter und spektakulärer Übernahmen. deutsche-startups.de listet die wichtigsten Übernahmen noch einmal auf.

Die wichtigsten Übernahmen des Jahres 2008

NBC Universal übernimmt Bigpoint
Die erfolgreiche Browserspielschmiede Bigpoint (www.bigpoint.de) ist künftig bei GMT Communications Partners (GMT) und Peacock Equity Fund, dem Investment-Arm der TV-Sendergruppe NBC Universal zu Hause. Satte 70 Millionen Euro legte das Konsortium für Bigpoint auf den Tisch.

United Internet übernimmt united domains
Der gestrauchelte Internetriese Lycos Europe wird derzeit Stück für Stück verkauft. Der Domainverwalter united domains (www.united-domains.de) ging an United Internet. Für die Transaktion wurde die 2000 gegründete united-domains AG mit 34 Millionen Euro bewertet.

ProSiebenSat.1 übernimmt Lokalisten
Bereits Ende 2006 stieg ProSiebenSat.1 beim Social Network Lokalisten (www.lokalisten.de) ein – samt einer Option auf die restlichen Anteile. Seit Mai besitzt die Sendergruppe nun 90 % der Anteile. Zum Kaufpreis macht ProSiebenSat.1 keine Angaben – angeblich waren es rund 25 Millionen Euro.

Gruner + Jahr kauft Ligatus
Das Medienhaus Gruner + Jahr schnappte sich für 18,75 Millionen Euro den Performance-Marketing-Anbieter Ligatus (www.ligatus.de). Der OnVista-Ableger, der bereits im Jahre 2003 an den Start ging, gilt als einer der führenden Performance-Marketing-Dienstleister im deutschsprachigen Internet.

Xing übernimmt socialmedian
Kurz vor Weihnachten verkündete das Business-Netzwerk Xing (www.xing.com) den Kauf von socialmedian Inc. Durch die Übernahme will sich das junge Unternehmen einen “Entwicklungsvorsprung für die Integration beruflich relevanter Nachrichten” in sein Angebot sichern. Kaufpreis: 7,5 Millionen US-Dollar.

RTL steigt bei wer-kennt-wen.de ein
Seit Februar ist RTL offiziell beim Social Network wer-kennt-wen.de (wer-kennt-wen.de) an Bord. Die Kölner sicherten sich zunächst 49 % – besitzen aber eine Option auf die restlichen Anteile. Angeblich soll der TV-Sender nur einen einstelligen Millionenbetrag für die bisherigen Anteile gezahlt haben.

Holtzbrinck schluckt Quarter Media
Die Verlagsgruppe Holtzbrinck schnappte sich im Sommer die Mehrheit am Online-Vermarkter Quarter Media (www.quartermedia.de). Quarter Media wurde 2001 gegründet und konzentriert sich nach eigenen Angaben auf “die individuelle Vermarktung und Betreuung von qualitativ hochwertigen Werbeträgern”.

GoFeminin.de kauft Onmeda
Über seine Beteiligung GoFeminin.de (gehört zu auFeminin.com) schluckte das Medienhaus Springer die zu OnVista gehörende Gesundheitsplattform Onmeda (www.onmeda.de). Kaufpreis: 5,4 Millionen Euro. Im Jahre 2004 übernahm OnVista das Angebot Medicine-Worldwide und baute es zu Onmeda um und aus.

Media Ventures übernimmt Ad2Net
Mit Ad2Net (www.ad2net.de) gesellte sich im Mai noch ein Vermarkter ins Portfolio von Media Ventures. Das Unternehmen von Dirk Ströer zahlte für Ad2Net 1,6 Millionen Euro. OnVista hatte Ad2Net zuvor für 4,5 Millionen Euro gekauft. Im August schluckte Media Ventures zudem klickfreundlich.

Video Buster übernimmt Amango
Die Unternehmensgruppe Video Buster Entertainment schluckte im September die Online-Videothek Amango (www.amango.de).Die Übernahme von Amango ließ sich die Aktiengesellschaft aus Seesen einen siebenstelligen Betrag kosten. Bereits im Januar verleibte sich Video Buster das Verleihgeschäft von Glowria ein.

Computec Media steigt bei Schueler.cc ein
Im Februar sicherte sich Computec Media die Mehrheit an der Schüler-Community Schueler.cc (www.schueler.cc). Das Medienhaus legte für 51 % 600.000 Euro auf den Tisch. Der endgültige Kaufpreis steht aber erst 2010 fest, wenn die Geschäfte gut laufen, bekommen die Gründer noch einmal 600.000 Euro.

Springer sichert sich Mehrheit an Transfermarkt.de
Das Medienhaus Springer stieg im September bei der Fußball-Community Transfermarkt.de (www.transfermarkt.de) ein. Das Unternehmen hält künftig 51 % an der kleinen Firma, der bisherige Alleininhaber und Gründer Matthias Seidel 49 %. Der Kaufpreis ist nicht bekannt.

ProSiebenSat.1 übernimmt Webnews
Die Sendergruppe ProSiebenSat.1 sicherte sich im Oktober die Mehrheit an der News-Community Webnews (www.webnews.de). Zunächst halten die Münchner 67,6 % der Anteile. ProSiebenSat.1 besitzt aber bereits eine Option auf die Mehrheit. Der Kaufpreis ist nicht bekannt.

Springer übernimmt Gamigo
Das Medienhaus Springer sicherte sich über seine Tochter AS Venture die Mehrheit am Online-Spiele-Anbieter Gamigo (www.gamigo.com) und hält seit September nun 94,8 % der Anteile. AS Venture war bereits seit Dezember 2000 an der gamigo AG beteiligt – zunächst mit 12,5 %.

Nokia übernimmt Plazes
Über dem Hauptquartier des Lokalisationsdienstes Plazes (www.plazes.com) weht künftig die Fahne von Nokia. Der bekannte Gerätehersteller will mit Plazes “seine ortsbezogenen Dienste um Funktionen der zeitbezogenen Aktivitätsplanung erweitern”. Der Kaufpreis ist nicht bekannt.

LeGuide.com schluckt Dooyoo
Das französische Unternehmen LeGuide.com S.A. übernahm im Juni die Verbraucher-Plattform Dooyoo (www.dooyoo.de). Die Übernahme finanzieren die Franzosen “zu etwa 60 % durch Verschuldung und zu 40 % aus Eigenkapital”. Welche Summe LeGuide.com für Dooyoo zahlte, ist nicht bekannt.

Yoc übernimmt adbutler
Im März schluckte die Yoc AG das Affiliate-Netzwerk adbutler (www.adbutler.de). Zuvor gehörte das Unternehmen zur Priority AG. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart. Zur Yoc-Gruppe gehören unter anderem das Affiliate-Netzwerk belboon, Sevenval und Brutus Media.

Adconion schluckt hiClip
Der Videodienst hiClip (www.hiclip.de) wanderte im September unter das Dach von Adconion (www.adconion.com). Das Online-Werbenetzwerk übernahm den Anbieter von Video-White-Label-Lösungen für Communitys und Websites für einen ungenannten Betrag.

Tomorrow Focus übernimmt jameda
Gemeinsam mit dem Focus Magazin Verlag sicherte sich Tomorrow Focus im Rahmen einer Kapitalerhöhung die Mehrheit an der Arztbewertungsplattform jameda (www.jameda.de). Das Internet-Schwergewicht hält 51 %, der Verlag hinter dem Nutzwerkmagazin “Focus” 19 % der Anteile.

PubliGroupe steigt bei Fantastic Zero ein
Die Schweizer PubliGroupe AG, die im vergangenen Jahr gemeinsam mit Springer Werbedickschiff Zanox übernommen hat, kaufte im Juni 39 % der Anteile an Fantastic Zero (www.fantasticzero.de). Gleichzeitig sicherte sich PubliGroupe von Holtzbrinck eLab die Option auf den Erwerb der Mehrheit.

ProSiebenSat.1 schluckt Fem.com
Die Sendergruppe ProSiebenSat.1 übernahm im Juni alle Anteile an der Feeem Media GmbH. Das Unternehmen bündelt unter Fem.com (www.fem.com) rund 20 Internetseiten, die sich an Frauen richten. Inhaltlich werden dabei Themen wie Beauty, Fashion, Lifestyle, Stars, Musik und Liebe abgesteckt.

Artikel zum Thema
* Die wichtigsten Übernahmen im ersten Halbjahr 2008
* Die wichtigsten Übernahmen des Jahres 2007

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. @Alex,

    Bei jameda gab es doch einen price tag, oder nicht!
    Guenstig war der schueler cc deal aber wir wissen auch wie schwierig die monetarisierung ist im Jugend / schueler community Umfeld ! Vor allem sind die Kids jeweils auf zwei drei Portalen aktiv. Traf an Sylvester erst die tochter unseres Investors – elf Jahre alt und Mitglied bei facebook, lokalisten, schulervz und schueler cc :-)

    Denke das phaenomen ist weit verbreitet!

  2. Pingback: Web - ProSiebenSat.1 kaufte 2008 wieder ein | GELD-FINANZEN.BLOKSTER.DE

  3. Pingback: Lycos - Es war der Fall eines Internet Riesen | GELD-FINANZEN.BLOKSTER.DE



  4. Yella

    Das mit Amango und Videbuster finde ich sehr schade, war immer gerne Kunde von Amango :-(



  5. Stefan

    “Traf an Sylvester erst die tochter unseres Investors – elf Jahre alt und Mitglied bei facebook, lokalisten, schulervz und schueler cc”

    Na und, gehen Sie immer ins gleiche Cafè? Oder telefonieren nur über Festnetz? Hören ausschließlich über I-Tunes? 3x ein nein sicherlich.

  6. Pingback: InternetArea » Blog Archive » Spektakuläre Firmenübernahmen im Jahr 2008

  7. Danke für die sehr interessante Liste. Mich würde der Deal mit Springer und Transfermarkt.de interessieren. Hat da noch jemand mehr Details dazu?

  8. Pingback: Die Woche im Rückblick :: deutsche-startups.de

  9. Pingback: Sonntagslinks

  10. Pingback: InternetArea | Spektakuläre Firmenübernahmen im Jahr 2008

Aktuelle Meldungen

Alle