Kurzmitteilungen: Xing, Lokalisten, onsari, sportlet.de, Picabee

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Das Business-Netzwerk Xing (www.xing.com) übernimmt die New Yorker socialmedian Inc. Durch die Übernahme will sich das Hamburger Unternehmen einen “Entwicklungsvorsprung für die Integration beruflich relevanter […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Das Business-Netzwerk Xing (www.xing.com) übernimmt die New Yorker socialmedian Inc. Durch die Übernahme will sich das Hamburger Unternehmen einen “Entwicklungsvorsprung für die Integration beruflich relevanter Nachrichten” in sein Angebot sichern. Jason Goldberg, der Gründer und Vorstandsboss von socialmedian, heuert als Vice President Xing Applications Platform in Hamburg an. “Xing bietet Geschäftsleuten ein weltweit einzigartig aktives Netzwerk mit einer Vielzahl innovativer Features für echten beruflichen Mehrwert. Die Kombination mit der innovativen Social-News-Technologie von socialmedian bietet großes Potential, um Berufstätige mit intelligent gefilterten Content und Services zu versorgen”, sagt Goldberg. Eine spannende Übernahme, die Xing und vor allem den vielen Nutzern einige interessante Dienste bescheren könnte.

Anzeige
* Hier könnte Ihre Textanzeige stehen! Über eine Textanzeige bei deutsche-startups.de erreichen Sie wochentäglich rund 3.000 Unique Visitors. Zusätzlich wird diese Anzeige via RSS-Feed verbreitet (über 4.000 Abonnenten). Für ihre Botschaft stehen Ihnen insgesamt 300 Zeichen und eine zusätzliche Zeile (75 Zeichen) für einen Link zur Verfügung. Eine Schaltung kostet zum Start 200 Euro, fünf Schaltungen nur 900 Euro.
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

* Das Social Network Lokalisten (www.lokalisten.de) will seine Nutzer ebenfalls mit Anwendungen und Diensten bei der Stange halten. Vor wenigen Tagen schickte die ProSiebenSat1-Beteiligung erste Anwendungen ins Rennen, welche die Nutzer mit wenigen Klicks in ihre Profilseite integrieren können. Zum Start gibt es vier Spaßanwendungen, denen hoffentlich schon bald weitere – auch nicht-spaßige Applikationen – folgen. Mit rund 75.500 Nutzern ist der Avatardienst BuddyPoke derzeit am beliebtesten.

* Das Social Network onsari (www.onsari.de), welches im vergangenen Jahr vor allem durch irrwitzige Ankündigungen und skurille Investitionsmeldungen auf sich aufmerksam machte, gibt es nicht mehr. Der Betreiber Onsari Ltd. & Co. KG ist insolvent, die Website abgeschaltet. Aus den großen Plänen von Marc Antwertinger und Patrick Landrock wurde rein gar nichts. Auch wenn nicht die angepeilten “über zwei Millionen Mitglieder” um Onsari trauern, findet das großmäulige Konzept einen würdigen Platz auf unserem Dotcom-Friedhof.

* Die Live-Shopping-Plattform sportlet.de verabschiedet sich – vorerst. Auf der Website heißt es: “Liebe Sportlet Freunde, das Sportlet Team geht in Winterpause und organisiert für Euch neue Schnäppchen zu gewohnt unschlagbar günstigen Preisen.” Im Frühjahr soll der Dienst wieder an den Start gehen – und zwar “noch größer, heißer und besser”. Hoffentlich folgen der Ankündigung auch Taten. Im vergangenen Monaten strich bereits der gut inszenierte Live-Shoppingdienst schutzgeld.de die Segel.

* Der Fotoservice Picabee (www.picabee.de) kooperiert mit der Nightlife-Community Virtual Nights (www.virtualnights.com). Registrierte Mitglieder von virtualnights können sich ab sofort ohne Wartezeiten bei Picabee anmelden, um kostenlos Fotos zu bestellen. Erst kürzlich schickte Picabee eine entsprechende Programmierschnittstelle ins Rennen. Picabee will sich darüber an neue Zielgruppen ranpirschen. Betreiber von Netzwerken können sich so neue Einnahmequellen erschließen.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.