Kurzmitteilungen: Xing, Lokalisten, onsari, sportlet.de, Picabee

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Das Business-Netzwerk Xing (www.xing.com) übernimmt die New Yorker socialmedian Inc. Durch die Übernahme will sich das Hamburger Unternehmen einen “Entwicklungsvorsprung für die Integration beruflich relevanter […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Das Business-Netzwerk Xing (www.xing.com) übernimmt die New Yorker socialmedian Inc. Durch die Übernahme will sich das Hamburger Unternehmen einen “Entwicklungsvorsprung für die Integration beruflich relevanter Nachrichten” in sein Angebot sichern. Jason Goldberg, der Gründer und Vorstandsboss von socialmedian, heuert als Vice President Xing Applications Platform in Hamburg an. “Xing bietet Geschäftsleuten ein weltweit einzigartig aktives Netzwerk mit einer Vielzahl innovativer Features für echten beruflichen Mehrwert. Die Kombination mit der innovativen Social-News-Technologie von socialmedian bietet großes Potential, um Berufstätige mit intelligent gefilterten Content und Services zu versorgen”, sagt Goldberg. Eine spannende Übernahme, die Xing und vor allem den vielen Nutzern einige interessante Dienste bescheren könnte.

Anzeige
* Hier könnte Ihre Textanzeige stehen! Über eine Textanzeige bei deutsche-startups.de erreichen Sie wochentäglich rund 3.000 Unique Visitors. Zusätzlich wird diese Anzeige via RSS-Feed verbreitet (über 4.000 Abonnenten). Für ihre Botschaft stehen Ihnen insgesamt 300 Zeichen und eine zusätzliche Zeile (75 Zeichen) für einen Link zur Verfügung. Eine Schaltung kostet zum Start 200 Euro, fünf Schaltungen nur 900 Euro.
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

* Das Social Network Lokalisten (www.lokalisten.de) will seine Nutzer ebenfalls mit Anwendungen und Diensten bei der Stange halten. Vor wenigen Tagen schickte die ProSiebenSat1-Beteiligung erste Anwendungen ins Rennen, welche die Nutzer mit wenigen Klicks in ihre Profilseite integrieren können. Zum Start gibt es vier Spaßanwendungen, denen hoffentlich schon bald weitere – auch nicht-spaßige Applikationen – folgen. Mit rund 75.500 Nutzern ist der Avatardienst BuddyPoke derzeit am beliebtesten.

* Das Social Network onsari (www.onsari.de), welches im vergangenen Jahr vor allem durch irrwitzige Ankündigungen und skurille Investitionsmeldungen auf sich aufmerksam machte, gibt es nicht mehr. Der Betreiber Onsari Ltd. & Co. KG ist insolvent, die Website abgeschaltet. Aus den großen Plänen von Marc Antwertinger und Patrick Landrock wurde rein gar nichts. Auch wenn nicht die angepeilten “über zwei Millionen Mitglieder” um Onsari trauern, findet das großmäulige Konzept einen würdigen Platz auf unserem Dotcom-Friedhof.

* Die Live-Shopping-Plattform sportlet.de verabschiedet sich – vorerst. Auf der Website heißt es: “Liebe Sportlet Freunde, das Sportlet Team geht in Winterpause und organisiert für Euch neue Schnäppchen zu gewohnt unschlagbar günstigen Preisen.” Im Frühjahr soll der Dienst wieder an den Start gehen – und zwar “noch größer, heißer und besser”. Hoffentlich folgen der Ankündigung auch Taten. Im vergangenen Monaten strich bereits der gut inszenierte Live-Shoppingdienst schutzgeld.de die Segel.

* Der Fotoservice Picabee (www.picabee.de) kooperiert mit der Nightlife-Community Virtual Nights (www.virtualnights.com). Registrierte Mitglieder von virtualnights können sich ab sofort ohne Wartezeiten bei Picabee anmelden, um kostenlos Fotos zu bestellen. Erst kürzlich schickte Picabee eine entsprechende Programmierschnittstelle ins Rennen. Picabee will sich darüber an neue Zielgruppen ranpirschen. Betreiber von Netzwerken können sich so neue Einnahmequellen erschließen.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle

App für den Schulalltag Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit

Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In den vergangenen Monaten haben wir unser Geschäftsmodell sukzessive weiterentwickelt. Inzwischen nutzen wir die Datentiefe, um Angebote zur Berufs- und Ausbildungsorientierung zielgenauer an interessierte Schülern zu adressieren”, sagt Mitgründer Danny Roller.

#DealMonitor 16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages

16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages
Mittwoch, 20. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (20. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Das Stuttgarter Startup VirtualQ sammelt Millionensumme ein.

#Zahlencheck Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen

Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

Wir werfen einen Blick in den Jahresabschluss der Startup-Bank N26 für das Jahr 2016. Demnach lag der Jahresfehlbetrag des Startups vor zwei Jahren bei 14,7 Millionen Euro – im Vergleich zum Vorjahr (4,7 Millionen) ein Plus von 214,1 %. Das Wachstum auf zuletzt 1 Millionen Kunden dürfte somit teuer erkauft sein.

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Die Idee zu Eversports wurde geboren, als ich in Klagenfurt, durch Recherche erfahren habe, wie viel die Stadt an Sportaktivitäten zu bieten hat. Gleichzeitig habe ich jedoch gemerkt, dass nur Wenige von dieser Vielfalt wissen”, sagt Mitgründer Hanno Lippitsch.

#DealMonitor 11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages

11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages
Dienstag, 19. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (19. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Allianz X investiert 11,5 Millionen Euro in abracar. Crate.io bekommt zudem 11 Millionen US-Dollar.

Interview “Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”

“Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Wir sind von Hause aus mit sehr ähnlichen Werten und der gleichen Leistungsbereitschaft ausgestattet – was die Zusammenarbeit enorm erleichtert”, sagt Pauline Koehler, die WeddyPlace gemeinsam mit ihrem Bruder Daniel Koehler hochzieht.

#Zahlencheck Helpling: Massiver Personalabbau senkt Verluste deutlich

Helpling: Massiver Personalabbau senkt Verluste deutlich
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

Nach einer rasanten Wachstumsphase legte der Putzdienstvermittler Helpling Ende 2015 eine Vollbremsung hin. Aktuell arbeiten noch rund 150 Mitarbeiter für das Unternehmen. 2016 konnte das Unternehmen seine hohen Verluste aber massiv senken.

#DealMonitor Die komplette Übersicht: Alle Deals auf einen Blick

Die komplette Übersicht: Alle Deals auf einen Blick
Montag, 18. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (18. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Accel und der Berliner Geldgeber Point Nine Capital investieren in Zenaton.

#Ruhrgebiet Irrglaube Big Data – Data Thinking als Innovationsmethode

Irrglaube Big Data – Data Thinking als Innovationsmethode
Montag, 18. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Das Daten-Sammeln kann einem Unternehmen Zeit verschaffen, bis man weiß, mit welchem Anwendungsfall man sich einen Wettbewerbsvorteil erarbeiten will. Typischerweise liegen dann aber Daten nicht so vor, wie man sie benötigt”, sagt Marc Weimer-Hablitzel vom Data Hub der Gründerallianz Ruhr.

#Zahlencheck Wooga-Umsatz schrumpft – aber endlich wieder Gewinne!

Wooga-Umsatz schrumpft – aber endlich wieder Gewinne!
Montag, 18. Juni 2018 Alexander Hüsing

Die Krise bei Wooga ist vorbei! Der Umsatz des Grownups ging 2017 zwar erneut zurück, auf 34,4 Millionen Euro. Gleichzeitig erwirtschaftete die Daddelschmiede aber wieder einen Jahresüberschuss in Höhe von 1,2 Millionen Euro.