Exits! Die wichtigsten Übernahmen des Jahres 2011

Auch im vergangenen Jahr gab es in der deutschen Gründerszene wieder eine ganze Reihe interessanter und spektakulärer Übernahmen. deutsche-startups.de listet die wichtigsten, interessantesten und größten Exits und (Mehrheits)-Übernahmen des Jahres 2011 an dieser […]
Exits! Die wichtigsten Übernahmen des Jahres 2011

Auch im vergangenen Jahr gab es in der deutschen Gründerszene wieder eine ganze Reihe interessanter und spektakulärer Übernahmen. deutsche-startups.de listet die wichtigsten, interessantesten und größten Exits und (Mehrheits)-Übernahmen des Jahres 2011 an dieser Stelle noch einmal gebündelt auf. Zuletzt wechselten unter anderem Ladenzeile.de, Spox.com und hotel.de den Besitzer. Zuvor sorgten beispielsweise DailyDeal, Scoreloop und netzathleten für Schlagzeilen. Zur Erinnerung: 2010 wechselten unter anderem brands4friends, CityDeal und amiando den Besitzer.

Summit Partners und TA Associates übernehmen Bigpoint
Die Spieleschmiede Bigpoint (www.bigpoint.com) hat seit April 2011 einen neuen Besitzer: Die beiden Private-Equity-Investoren Summit Partners und TA Associates kauften die Mehrheit am Hamburger Unternehmen. Die Anteile stammten von der NBC Universal-Tochter Peacock Equity Fund und GMT Communications. Die beiden Mehheitsgesellschafter waren im Sommer 2008 bei Bigpoint eingestiegen. Kaufpreis: 350 Millionen US-Dollar (272,6 Millionen Euro)

Privalia übernimmt dress-for-less
Der spanische Shoppingclub Privalia (www.privalia.com) schluckte das deutsche Shopping-Urgestein dress-for-less (www.dress-for-less.de) im März 2011. Das Online-Outlet für Marken- und Designermode wurde 1999 von Holger Hengstler und Mirco Schultis gegründet und ist europaweit aktiv. Der Shoppingclub, der in Spanien, Italien, Brasilien und Mexiko aktiv ist, finanziert die Übernahme mit einer Finanzierungsrunde. Kaufpreis: 200 Millionen Euro.

Google übernimmt DailyDeal
Der Suchmaschinengigant Google übernahm den deutschen Groupon-Dienst DailyDeal (www.dailydeal.de) im September 2011. Auf der DailyDeal-Website feierte das Start-up die Übernahme mit dem Text: “Google: Unser bisher bester Deal”. DailyDeal ging 2009 an den Start und lieferte sich anfangs ein heißes Wettrennen mit CityDeal, welches später von Gropoun übernommen wurde. Kaufpreis: 114 Millionen US-Dollar (88,8 Millionen Euro).

RIM übernimmt Scoreloop
Scoreloop (www.scoreloop.com), ein Infrastrukturanbieter für mobile Spiele, galt in der Gründerszene etliche Monate als heißer Übernahmekandidat. Disney, Google und Zynga sollen sich für das kleine Start-up aus München interessiert haben. Den Zuschlag erhielt im Juni 2011 überraschenderweise der leicht angeschlagene BlackBerry-Hersteller Research In Motion (RIM) Kaufpreis: 71 Millionen US-Dollar (55,3 Millionen Euro).

HRS übernimmt hotel.de
Der Hochbuchungsdienste HRS (www.hrs.de) übernahm im Oktober 2011 den Mitbewerber hotel.de (www.hotel.de). Das Kölner Unternehmen hält seitdem 61,6 % der hotel.de-Anteile. HRS-Macher Robert Ragge hält zudem weitere 2,99 % der hotel.de-Aktien. hotel.de werde weiter vom bestehenden Management-Team als eigenständiges Unternehmen an den bisherigen Standorten geführt, teilten die Firmen im Zuge der Übernahme mit. Kaufpreis: 43 Millionen Euro.

Springer übernimmt Ladenzeile.de
Mit wenigen Worten verkündete das Medienhaus Springer im Dezember 2011 die erwartete Übernahme von Ladenzeile.de (www.ladenzeile.de). In der offiziellen Presseaussendung hieß es: “Axel Springer hat die Mehrheit der Anteile an der Visual Meta GmbH erworben. Die beiden Unternehmensgründer Robert M. Maier und Johannes Schaback bleiben als geschäftsführende Gesellschafter langfristig im Unternehmen”. Kaufpreis: 40 Millionen Euro.

Springer übernimmt kaufDa
Das Medienhaus Springer schnappte sich die lokale Prospektplattform kaufDa (www.kaufda.de) im März 2011: Das börsennotierte Unternehmen hält seitdem 74,9 % der kaufDA-Anteile. Cihan Aksakal, Thomas Frieling, Christian Gaiser und Tim Marbach hoben das Start-up Ende 2008 aus der Taufe. Finanzielle Unterstützung erhielt kaufDA izuvor von eVenture Capital Partners, T-Venture sowie verschiedenen Business Angels. Kaufpreis: 25 Millionen Euro.

RTL übernimmt netzathleten
Die Mediengruppe RTL übernahm den Vertical-Network-Betreiber netzathleten (www.netzathleten-media.de) im August 2011. Das Münchner Start-up, welches von einem Team um den ehemaligen Leistungssportler Stefan Pfannmöller gegründet wurde, wanderte komplett unter das Dach der Mediengruppe. Die netzathleten-Macher bezeichnen RTL bzw. den RTL-Vermarkter IP Deutschland als ihrem “Wunschpartner”. Kaufpreis: Über 20 Millionen Euro.

Perform Group übernimmt Spox.com
Die britische Perform Group, nach eigenen Angaben “Weltmarktführer in der Übertragung und Vermarktung von Sportevents in digitalen Medien”, übernahm den Sportdienst Spox.com (www.spox.com) und den Sportvermarkter mediasports Digital (www.mediasports.de) im Dezember 2011. Bei beiden Firmen war die Beteiligungsholding Cresces zuletzt maßgeblich beteiligt. Spox.com ging 2007 an den Start. Kaufpreis: 12,35 Millionen Euro.

Rakuten übernimmt Tradoria
Der japanische E-Commerce-Gigant Rakuten (www.rakuten.com), der weltweit über 10.000 Mitarbeiter beschäftigt, übernahm die Mehrheit an Tradoria (www.tradoria.de), einer E-Commerce-Plattform für Klein- und Kleinsthändler, im Juli 2011. Das stattliche Internet-Unternehmen aus Japan sichert sich im Zuge der Übernahme 80 % an der Jungfirma aus dem beschaulichen Bamberg. Kaufpreis: Zweistellige Millionensumme.

Populis übernimmt mokono
Das digitale Medienunternehmen Populis (www.populis.com) übernahm den Blog-Vermarkter mokono (www.mokono.de) im September 2011. Das Blognetzwerk, an dem auch Burda Digital Ventures beteiligt war, ist bekannt für seinen Bloggerdienst blog.de (www.blog.de). Im Zuge der Übernahme stieg Populis’ Reichweite um 14 Millionen monatliche Unique Users, rund 700.000 Blogs bereicherten das Netzwerk. Kaufpreis: 8,2 Millionen Euro.

Cupid übernimmt Zuckerjungs.de
Die britische Dating-Firma Cupid (www.cupid.com) stieg im Juni 2011 bei WomanWeb (www.womenweb.ag), einem Frauen-Site-Netzwerk, und Zuckerjungs.de (www.zuckerjungs.de) bzw. der Betreiberfirma OnlineLiebe GmbH ein. Zum Unternehmen gehören der Dating-Dienst für “Frauen über 35 Jahren” sowie Gayjz.de (www.gayjz.de), Gleicheliebe.de (www.gleicheliebe.de) und liebejz.de (www.liebejz.de). Kaufpreis: 2,75 Millionen Euro.

Weitere interessante Übernahmen, bei denen der Kaufpreis nicht bekannt ist: Gruner + Jahr übernimmt Urbia.de, Thalia übernimmt textunes, VM Digital übernimmt erento, Deutsche Post übernimmt Adcloud, NexTag übernimmt guenstiger.de.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Foto: istockphoto

Artikel zum Thema
* Deal-Monitor: 260 Investitionen im Jahr 2011

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.