Rocket Internet

Rocket Internet ist die Firmenschmiede der Brüder Oliver Samwer, Alexander Samwer und Marc Samwer. Der Inkubator, der 2007 an den Start ging, ist vor allem durch Kopien, Copy Cats, von etablierten Unternehmen aus dem Ausland aufgefallen. Zu den Start-ups aus dem Hause Rocket Internet gehören Firmen wie Zalando, eDarling, Westwing, Home24, Glossybox und Wimdu. Im Oktober 2014 ging Rocket an die Börse.

Kein Platz für Gründerinnen Rocket Internet: Nicht mehr als ein Männerverein

Rocket Internet: Nicht mehr als ein Männerverein
Montag, 18. Januar 2016 Alexander Hüsing

Bei Rocket Internet sind Frauen in der Führungsebene Mangelware. Und auch, wer sich die Gründer- und Führungsteams der vielen Rocket-Start-ups aus den vergangenen beiden Jahren ansieht, entdeckt zwar viele Männer in weißen und blauen Hemden, aber gerade mal eine Frau.

Rückblick auf ein bewegtes Jahr So sieht der 2015er Jahrgang von Rocket Internet aus

So sieht der 2015er Jahrgang von Rocket Internet aus
Dienstag, 5. Januar 2016 Alexander Hüsing

Überflieger lassen sich unter den Rocket Internet-Start-ups aus dem Jahre 2015 noch nicht ausmachen. Interessant dabei: Von den zehn Start-ups sind gerade einmal die Hälfte in Deutschland aktiv bzw. der Start in Deutschland ist für das Konzept geplant.

Liebe, Glaube, Hoffnung Rocket huldigt HelloFresh und zeigt uns den Stinkefinger

Rocket huldigt HelloFresh und zeigt uns den Stinkefinger
Mittwoch, 16. Dezember 2015 Alexander Hüsing

“HelloFresh will be much larger than most expect” posaunt der Über-Inkubator Rocket Internet in die Welt hinaus. HelloFresh sollte in diesem Jahr eigentlich zur großen Nummer aufsteigen, Oliver Samwer musste den geplanten Börsengang des Start-ups aber kürzlich absagen.

Ganz schon gierig! Oli wollte HelloFresh mit 3,3 Milliarden durchdrücken

Oli wollte HelloFresh mit 3,3 Milliarden durchdrücken
Donnerstag, 26. November 2015 Alexander Hüsing

Anfang November wurde der IPO von HelloFresh abgeblasen. Nun wird abermals klar, dass die hohe Bewertung das Hauptproblem war. Nach Aussage eines Insiders, strebte Samwer einem WiWo-Bericht zufolge einen Unternehmenswert jenseits von 3,3 Milliarden Euro an.

5 neue Deals DreamCheaper holt sich Geld bei Rocket Internet ab

DreamCheaper holt sich Geld bei Rocket Internet ab
Donnerstag, 12. November 2015 Alexander Hüsing

In unserer “Neue Deals”-Rubrik gibt es Investitionsmeldungen und Exits in Kurzform. Heute geht es um DreamCheaper, Mobile Event Guide, Bjooli, Caremondo und Jameda. Tomorrow Focus etwa verkauft Jameda an Burda Digital. Der Kaufpreis beträgt 46,8 Millionen Euro.

Möbel-Union - powered bei Rocket Home24 holt FashionForHome zurück in die Familie

Home24 holt FashionForHome zurück in die Familie
Dienstag, 10. November 2015 Alexander Hüsing

FashionForHome gehört nun zu Home24. Mit der Übernahme, die über einen Aktientausch geregelt wird, kehrt FashionForHome zurück zur Rocket-Familie. FashionForHome, auch in Österreich auch in den Niederlanden unterwegs, machte 2014 18,7 Millionen Euro Umsatz.

Börsengang abgeblasen HelloFresh sorgt für miese Stimmung in Hause Rocket

HelloFresh sorgt für miese Stimmung in Hause Rocket
Montag, 9. November 2015 Alexander Hüsing

Das Berliner Start-up HelloFresh bläst seinen Börsengang ab – zumindest vorerst. Das Start-up sollte eigentlich Ende November aufs Parkett. Ein herber Schlag für Rocket Internet, immerhin hatte Firmenboss Oliver Samwer im Oktober einen Börsengang quasi versprochen.

Gastbeitrag von Moritz Grumbach Gordon Gekko im Bällebad – eine Liebeserklärung

Gordon Gekko im Bällebad – eine Liebeserklärung
Donnerstag, 5. November 2015 ds-Team

Gastautor Moritz Grumbach macht sich Gedanken zu Rocket Internet – und landet dabei irgendwo zwischen Ehrfurcht, Brummkreiseln und Götterdämmerung. Zweifelsohne mehren sich die schadenfrohen Stimmen, was den jüngsten Mangel an Ideen – und Erfolgen – der Berliner Kaderschmiede betrifft.

Sommerpause beendet EatFirst schmeckt jetzt völlig anders – aber doch bekannt

EatFirst schmeckt jetzt völlig anders – aber doch bekannt
Donnerstag, 5. November 2015 Alexander Hüsing

Die vermutlich längste Sommerpause aller Zeiten geht zu Ende. EatFirst ist wieder da! Dem Start-up ist diese lange Auszeit auch nicht peinlich, stolz verkündet man per Presseaussendung: “EatFirst startet nach Sommerpause mit neuem Geschäftsmodell durch”.

IPO offiziell verkündet Rocket-Tochter HelloFresh will’s wirklich wissen

Rocket-Tochter HelloFresh will’s wirklich wissen
Mittwoch, 28. Oktober 2015 Alexander Hüsing

HelloFresh geht an die Börse. “Wir sind überzeugt vom Abonnementkonzept und den enormen Wachstumschancen, die der Markt bietet. Die Notierung unserer Aktien wird unsere finanzielle Flexibilität stärken und somit unsere Wachstumsstrategie aktiv unterstützen”, sagt Mitgründer Dominik Richter.

Rocket fusioniert Problembär weg Zencap verschmilzt mit Funding Circle

Zencap verschmilzt mit Funding Circle
Dienstag, 20. Oktober 2015 Alexander Hüsing

Wie erwartet fusioniert Zencap mit Funding Circle. Rocket Internet konnte das schwierige Thema Fintech, einst Fokus des Inkubators, nie so richtig rocken. Die Fusion beseitigt dieses kleine Problem nun.

PR-Chef verlässt Rocket Internet Keine Anteile? Da geht Andreas Winiarski dann lieber

Keine Anteile? Da geht Andreas Winiarski dann lieber
Montag, 19. Oktober 2015 Alexander Hüsing

Andreas Winiarski verlässt Rocket Internet. Der Abgang kommt überraschend, mehr als überraschend. Immerhin gründete Winiarski gerade erst die Kommunikationsabteilung von Rocket Internet aus. Unter dem Kürzel RCKT betreute die Ausgründung auch externe Kunden.

Samwersche Problembären 7 Rocket Internet-Startups, die derzeit nicht rocken

7 Rocket Internet-Startups, die derzeit nicht rocken
Freitag, 16. Oktober 2015 Alexander Hüsing

Oliver Samwer ist kein König Midas, nicht alles, was der Rocket Internet-Chef ins Netz hievt, wird direkt ein Erfolg. Neben Einhörnern produziert die Firmenschmiede deswegen auch immer wieder Problembären. Hier die aktuelle Problembär-Liste von Rocket Internet.

Da ist noch Platz im Stall! Oliver Samwer, der Herr über vier (wilde) Einhörner

Oliver Samwer, der Herr über vier (wilde) Einhörner
Donnerstag, 15. Oktober 2015 Alexander Hüsing

Das Portfolio von Rocket Internet ist groß. Alle Start-ups des samwerschen Imperiums bringen es derzeit auf eine Bewertung in Höhe von von 6,03 Milliarden Euro. Momentan sind unter den Eigengründungen und Beteiligungen der Firmenschmiede aber auch vier Einhörner.

Blutige Nase für Rocket Internet SpaceWays scheitert mit samwerscher Expansionsdynamik

SpaceWays scheitert mit samwerscher Expansionsdynamik
Montag, 12. Oktober 2015 Alexander Hüsing

SpaceWays expandierte zuletzt munter durch die Gegend. Nach dem Start in London wagte sich das Start-up nach Paris, Chicago, Toronto und Sydney. Inzwischen sind alle SpaceWays-Niederlassungen – bis auf London – schon wieder Geschichte. Rocket dampfte SpaceWays somit ordentlich ein.