Ressort: Know How

Praxistipps von Uwe Hamann Wer seine Umsatzquellen nicht diversifiziert, verliert

Wer seine Umsatzquellen nicht diversifiziert, verliert
Donnerstag, 22. Dezember 2016 Elke Fleing

Vielen Unternehmern passiert es: Der Hauptkunde oder die Haupt-Umsatzquelle brechen plötzlich weg und schlimmstenfalls ist man ruiniert. Was man tun kann, um diesen GAU zu verhindern, erzählt Uwe Hamann, GF von Geschenke24.de, am Beispiel seiner eigenen Unternehmen und gibt Praxis-Tipps.

Gastbeitrag von Florian Brokamp Mit dem Kopf durch die Wand funktioniert nicht immer

Mit dem Kopf durch die Wand funktioniert nicht immer
Mittwoch, 21. Dezember 2016 ds-Team

Kooperation statt Frontalangriff! Warum es sich für Start-Ups lohnt, beim Markteintritt innovativ traditionell vorzugehen. Bei der Wahl ihres Geschäftsmodells sollten Gründer und junge Unternehmen dieses Alternativmodell in ihre Überlegungen mit einbeziehen.

Gründeralltag “Eine großartige Unternehmenskultur wirkt anziehend”

“Eine großartige Unternehmenskultur wirkt anziehend”
Mittwoch, 21. Dezember 2016 Alexander Hüsing

“Die ersten Mitarbeiter kommen meistens aus dem Freundes-, Bekannten- und Kollegenkreis. Die nächsten Mitarbeiter aus dem Freundes-, Bekannten- und Kollegenkreis der neuen Kollegen. Irgendwann sind die diese Quellen allerdings erschöpft”, sagt Steffen Wicker von Homeday.

Gastbeitrag von Moritz Brocker Das genehmigte GmbH-Kapital als Deal-Beschleuniger

Das genehmigte GmbH-Kapital als Deal-Beschleuniger
Dienstag, 20. Dezember 2016 ds-Team

Genehmigtes Kapitals wird verstärkt auch als Instrument der (weiteren) Finanzierung zum Einsatz gebracht. Hintergrund ist, dass der vermehrte Einstieg von Investoren dazu führt, dass oftmals bereits nach der Seed-Finanzierungsrunde eine signifikante Anzahl von Investoren in die Gesellschaft investiert haben.

Gründeralltag Tipps für Meetings: “Leg’ dein Smartphone beiseite”

Tipps für Meetings: “Leg’ dein Smartphone beiseite”
Dienstag, 20. Dezember 2016 Alexander Hüsing

“Wir erstellen für jedes Meeting eine Agenda. So vermeiden wir, abzudriften und Zeit mit Themen zu verschwenden, die uns nicht weiterbringen. Kreative Brainstormings finden in separaten Terminen statt”, sagt Robert Litwak, Mitgründer von kautionsfrei.de.

Gründeralltag “Empfehlungen nehmen wir ernster als Werbung”

“Empfehlungen nehmen wir ernster als Werbung”
Montag, 19. Dezember 2016 Alexander Hüsing

“Es gibt viele Wege einen Investor anzusprechen. Am besten geschieht dies aus meiner Sicht immer über einen gemeinsamen Bekannten”, sagt Steffen Wicker von Homeday. “Gründer sollten sehr gut vorbereitet auf die Gespräche sein”, rät Gamal Moukabary von bonify.

Gründeralltag “Zwei Sachen, Startup und Job, gleichzeitig geht nicht”

“Zwei Sachen, Startup und Job, gleichzeitig geht nicht”
Freitag, 16. Dezember 2016 Alexander Hüsing

“Ich hatte bei meiner ersten Gründung noch den Fehler gemacht zu glauben, dass ich das Geld aus dem Freelancer-Job bräuchte, um über die Runden zu kommen. Am Ende war es deutlich teurer, weil das Start-up nicht abgehoben hat”, sagt Marko Wenthin von solarisBank.

Gastbeitrag von Timo Sohr Als Startup auf die Messe – diese Fettnäpfchen lauern!

Als Startup auf die Messe – diese Fettnäpfchen lauern!
Donnerstag, 15. Dezember 2016 ds-Team

Die nächste Messe kommt bestimmt! Zugegeben, die nächtliche Messegaudi gehört mit zu den besten Party-Erfahrungen, die ihr in eurem Leben haben werdet. Selten kommt Alkohol mit so viel Anspannung und Adrenalin in Kontakt. Der Tag danach ist meist eine Katastrophe.

Gründeralltag “Wenn das nix wird, werd‘ ich halt Analyst bei Euch”

“Wenn das nix wird, werd‘ ich halt Analyst bei Euch”
Donnerstag, 15. Dezember 2016 Alexander Hüsing

Das wichtigste ist sicherlich, gegenüber seinen Investoren immer ehrlich und transparent zu sein. Denn das erwartet man als Gründer ja auch von der anderen Seite”, sagt Sven Hock von Service Partner One. “Auch ein Abbruch eines Investorengespräch ist ok”, sagt Marko Wenthin von solarisBank.

Gründeralltag “Man ist eigentlich permanent am pitchen”

“Man ist eigentlich permanent am pitchen”
Mittwoch, 14. Dezember 2016 Alexander Hüsing

“Wenn es gut läuft, wird man gerade zu Beginn als Gründer sehr schnell euphorisch und extrapoliert positive Entwicklungen gern „sehr weit“ in die Zukunft. Umso tiefer der Fall, wenn dann erste, oder teilweise fundamentale Probleme auftreten”, sagt Steffen Wicker von Homeday,

Gründeralltag “Die üblichen Tools, die fast jedes Startup benutzt”

“Die üblichen Tools, die fast jedes Startup benutzt”
Dienstag, 13. Dezember 2016 Alexander Hüsing

“Wir arbeiten bei Homeday fast ausschließlich mit Cloud Apps, wie Google Docs, Asana und Slack – den üblichen Tools, die fast jedes Startup benutzt. Ich selbst nutze noch einige Gmail-Apps/Integrationen”, sagt Steffen Wicker, Mitgründer von Homeday.

#5um5 5 Start-ups, die einen grandiosen Pivot hingelegt haben

5 Start-ups, die einen grandiosen Pivot hingelegt haben
Montag, 12. Dezember 2016 Alexander Hüsing

Grundsätzlich hat sich ein strategischer Kurswechsel, ein Pivot, bei vielen Startups bewährt. Statt ein totes Pferd zu reiten, ist ein Pivot immer die bessere Entscheidung. “Der Geschäftsmodellwandel war ein Ausweg”, sagt etwa André M Bajorat von figo.

Gastbeitrag von Eric Salbert Kickstart für Ideen: Design Thinking & Lean Startup 

Kickstart für Ideen: Design Thinking & Lean Startup 
Montag, 12. Dezember 2016 ds-Team

Bei allen Produkten, bei denen selbst das MVP Zeit und Geld kostet, kann Design Thinking helfen, im Vorfeld einen Einblick in die Zielgruppe zu bekommen und zu besseren Konzepten zu gelangen. Das bedeutet nicht, dass Design Thinking mit der Umsetzung des MVP aufhört, es ist eher eine ganzheitliche Denkweise.

Podcast “Mit einem starken Team kann man Großes aufbauen”

“Mit einem starken Team kann man Großes aufbauen”
Mittwoch, 7. Dezember 2016 ds-Team

Im Interview mit dem Podcast-Blog Startup Notes erzählt FinTech-Experte Kilian Thalhammer von den Schwierigkeiten ein Startup nach einem Exit in eine etablierte Organisation zu integrieren. Im zweiten Teil spricht Kilian darüber, was für ihn der Unterschied zwischen guten und großartigen Unternehmern ist.

Interview mit Remo Fyda Kundenbewertungen = Vertrauens-Booster schlechthin

Kundenbewertungen = Vertrauens-Booster schlechthin
Mittwoch, 7. Dezember 2016 Elke Fleing

Kundenbewertungen sind sehr wichtig, um Menschen zu Käufern zu machen. Sie sind fast unerlässlich, damit Kunden Unternehmen und Produkten vertrauen. Dennoch werden Feedbacks von vielen nur halbherzig generiert oder weil es ‘cool und modern’ ist. Diesen Fehler sollte man nicht machen.

Aktuelle Stellenangebote

Alle