Ressort: Startups

Dieser Geschenketisch steht im Netz “myPresendo löst das Problem unliebsamer Geschenke”

“myPresendo löst das Problem unliebsamer Geschenke”
Montag, 6. November 2017 Alexander Hüsing

“Wir sind mehr als nur ein Online-Shop. Unser Angebot spricht alle Zielgruppen an, jedes Jahr erneut. Wir sind auch nicht mehr die jüngsten Gründer und deshalb mit ausreichend Lebenserfahrung für alle Herausforderungen bestens vorbereitet”, sagt Thomas Kodura von myPresendo.

EXKLUSIV GetSafe will nicht an Ablehnung von Schäden verdienen

GetSafe will nicht an Ablehnung von Schäden verdienen
Montag, 6. November 2017 Alexander Hüsing

Für die Versicherungswelt ist es eine Revolution! Das 2015 gestartete Start-up GetSafe will nicht an der Ablehnung von Schäden verdienen. Stattdessen setzte das InsurTech auf ein Prinzip, dass US-Vorbild Lemonade bereits im Markt etabliert hat.

#5um5 5 Kölner Startups, die auf dem Sprung nach oben sind

5 Kölner Startups, die auf dem Sprung nach oben sind
Freitag, 3. November 2017 Alexander Hüsing

In Köln arbeiten weiter viele Gründerinnen und Gründer hart an ihren Ideen. Einige Start-ups sind gerade auf dem Sprung nach ganz oben – etwa Homelike. Das Kölner Start-up wurde 2014 von Dustin Figge und Christoph Kasper gegründet. Cherry Ventures investierte gerade in die Jungfirma.

"Es gibt zu viele Bewerber" Wovivi = “WG-Suchende in knackigen Videos-Portraits”

Wovivi = “WG-Suchende in knackigen Videos-Portraits”
Freitag, 3. November 2017 Alexander Hüsing

“Das Problem ist klar: In den Großstädten gibt es zu viele Bewerber auf ein WG-Zimmer – vor allem in Berlin”, sagt Desireé Städter, Mitgründerin von Wovivi. Auf der Berliner Plattform können sich WG-Suchende per Videobotschaft vorstellen.

"Keine leeren Versprechen mehr" Mit Scatch kommt der “automatische Fake-Check”

Mit Scatch kommt der “automatische Fake-Check”
Donnerstag, 2. November 2017 Alexander Hüsing

“Scatch ist die weltweit erste Augmented Reality-Produkt Score App, die blitzschnell Zugriff auf verlässliche und vertrauenswürdige Produktbewertungen und Informationen direkt im Store und auf dem Produkt ermöglicht”, sagt Gründer Christian Holzer.

Tief stapeln als Erfolgsfaktor Der vorsichtige IPO-HelloFresh sitzt! Jetzt heißt es liefern!

Der vorsichtige IPO-HelloFresh sitzt! Jetzt heißt es liefern!
Donnerstag, 2. November 2017 Alexander Hüsing

+++ Im zweiten Anlauf gelang dem defizitären Kochboxen-Dienst HelloFresh, der maßgeblich zu Rocket Internet gehört, der Sprung an die Börse. Der Ausgabepreis lag mit 10,25 Euro in der Mitte der zuvor festgelegten (vorsichtigen) Spanne. #StartupTicker

10 brandneue Jungfirmen Proxipedia, RevVis, talque – und mehr heiße Start-ups

Proxipedia, RevVis, talque – und mehr heiße Start-ups
Donnerstag, 2. November 2017 Alexander Hüsing

Viele der Start-ups, über die wir täglich berichten, sind mehr als einen kurzen, flüchtigen Blick wert. Mit 10 brandneue Start-ups, die man im Blick behalten sollte, präsentieren wir an dieser Stelle wieder mehrere junge, digitale Unternehmen, die sich jedermann einmal ansehen sollte.

"Unser zweiteiliger Problemlöser" Vater und Sohn bauen ein Hilfe-Set für den Türeinbau

Vater und Sohn bauen ein Hilfe-Set für den Türeinbau
Dienstag, 31. Oktober 2017 Alexander Hüsing

“Die Ideen, die dadurch entstehen, ein Problem zu lösen, sind oft die Genialsten. So war das auch bei meinem Vater – Walter Fried. Er hatte aufgrund einer Schulterverletzung nicht die nötige Kraft, die Wohnzimmertür aus- und einzuhängen, um die Türbänder zu ölen”, sagt Carsten Fried.

InsurTech “FinanzRitter ist die nächste Generation digitaler Makler”

“FinanzRitter ist die nächste Generation digitaler Makler”
Montag, 30. Oktober 2017 Alexander Hüsing

“Als einziges Start-up mit einer anonymen Ersteinschätzung können wir das Vertrauen der Kunden gewinnen, denn der Nutzer bekommt das Ergebnis seiner Einschätzung ohne Registrierung, ohne Name oder Adresse angeben zu müssen, und ohne einen Maklervertrag zu unterzeichnen”, sagt Florian Kümper von FinanzRitter.

#5um5 5 knallharte Fakten zu 5 Jahren Kiwi

5 knallharte Fakten zu 5 Jahren Kiwi
Freitag, 27. Oktober 2017 Alexander Hüsing

“57.000 Wohneinheiten, 4.294 Installationen, 434 Kunden aus der Wohnungswirtschaft, 43 Mitarbeiter: Das ist die Bilanz aus 5 Jahren Kiwi”, teilt die Jungfirma zum Jubiläum mit. Hier insgesamt 5 richtig knallharte Fakten zu 5 Jahren zum PropTech-Dienst Kiwi.

Software-Komplettlösung Mit RevVis das Traumhaus planen – in Echtzeit

Mit RevVis das Traumhaus planen – in Echtzeit
Freitag, 27. Oktober 2017 Alexander Hüsing

“Unser Produkt unterstützt zukünftige Bauherren in einer aufregenden und sensiblen Phase, der Bau- und Einrichtungsphase. Wir bringen jeder teilnehmenden Partei individuellen Nutzen und federn schon im Vorhinein mögliche Bau-, Planungs- und Einrichtungsfehler ab”, sagt Dandy Sabow.

"Ein wohlbekanntes Problem" Not Provided? Keyword Hero will dies ändern!

Not Provided? Keyword Hero will dies ändern!
Donnerstag, 26. Oktober 2017 Alexander Hüsing

“Seit 2011 sind alle organischen Keywords aus Google Analytics verschwunden. Tatsächlich sind diese Keywords jedoch die wichtigste Information in der Webanalyse. Der Keyword Hero ist die einzige Lösung, die diese Keywords zurück bringt”, sagt Daniel Schmeh von Keyword Hero.

55.000 Quadratmeter Lesara baut ein Logistikzentrum – Kosten: 45 Millionen

Lesara baut ein Logistikzentrum – Kosten: 45 Millionen
Dienstag, 24. Oktober 2017 Alexander Hüsing

+++ Der umtriebige Online-Händler Lesara, der kürzlich 40 Millionen eingesammelt hat, investiert 45 Millionen Euro in ein neues Logistikzentrums in Erfurt. 200 Arbeitsplätze sollen dabei entstehen. Die Eröffnung ist für August 2018 geplant. #StartupTicker

#StartupTicker Flaregames: Muttergesellschaft insolvent, Rest läuft gut

Flaregames: Muttergesellschaft insolvent, Rest läuft gut
Montag, 23. Oktober 2017 Alexander Hüsing

+++ “Die Muttergesellschaft des Karlsruher Mobilegames-Studios Flaregames – die Flaregames Holding GmbH – befindet sich im Insolvenzverfahren. Jobs sind nach Unternehmensangaben nicht in Gefahr” – berichtet GamesWirtschaft. #StartupTicker

"Wir sind ehrlich" Energieanbieter 4hundred zahlt Zinsen auf Guthaben

Energieanbieter 4hundred zahlt Zinsen auf Guthaben
Montag, 23. Oktober 2017 Alexander Hüsing

“Verbraucht ein Kunde mal weniger Energie als im Abschlag gezahlt, schreiben wir ihm auf sein nicht verbrauchtes Guthaben vier Prozent effektiven Jahreszins gut. Wie man sehen kann, wollten wir bei der Ausgestaltung nah am Kunden sein”, sagt Ilona Ludewig von 4hundred.

Aktuelle Stellenangebote

Alle