Reloaded

“Im letzten Quartal 2020 betrug unser ARR bereits rund 100 Millionen Euro”

“Im letzten Quartal 2020 betrug unser ARR bereits rund 100 Millionen Euro”

“Im letzten Quartal 2020 betrug unser ARR bereits rund 100 Millionen Euro”
Mittwoch, 16. Juni 2021
VonAlexander Hüsing

Seven Senders hilft E-Commerce-Unternehmen den “passenden Spezialisten auf der letzten Meile” zu finden. Knapp 200 Mitarbeiter wirkten bereits für die Jungfirma, die zuletzt 32 Millionen Euro einsammeln konnte.

Verluste bei Stocard steigen auf 5 Millionen Euro

Verluste bei Stocard steigen auf 5 Millionen Euro

Verluste bei Stocard steigen auf 5 Millionen Euro
Dienstag, 15. Juni 2021
VonAlexander Hüsing

Der Aufbau von Stocard kostete bisher rund 14,9 Millionen Euro. Der Großteil entfällt dabei auf die vergangenen beiden Jahre. Für das Corona-Jahr zeigt sich das Unternehmen relaxt: “Die Folgen der Corona-Krise werden voraussichtlich zu keinen wesentlichen finanziellen Auswirkungen im Geschäftsjahr 2020 führen”.

Movinga: Rohergebnis sinkt, Verlust steigt auf 14,3 Millionen 

Movinga: Rohergebnis sinkt, Verlust steigt auf 14,3 Millionen 

Movinga: Rohergebnis sinkt, Verlust steigt auf 14,3 Millionen 
Dienstag, 8. Juni 2021
VonAlexander Hüsing

2019 lief es überhaupt nicht gut für Movinga. Das Fazit des Unternehmens lautet: “Das Geschäftsjahr ist aus Sicht der Geschäftsführung negativ verlaufen”. Insgesamt kostete der Aufbau von Movinga nun bereits 72,7 Millionen Euro.

Jimdo wächst auf 46,7 Millionen Umsatz

Jimdo wächst auf 46,7 Millionen Umsatz

Jimdo wächst auf 46,7 Millionen Umsatz
Donnerstag, 3. Juni 2021
VonAlexander Hüsing

Im Geschäftsjahr 2019 stieg der Umsatz von Jimdo auf 46,7 Millionen Euro. Der Jahresüberschuss lag bei 546.617 Euro. Auch das Corona-Jahr 2020 lief gut für Jimdo: “Für das Geschäftsjahr 2020 sind insbesondere auf Grund der Corona-Krise steigende Umsatzerlöse zu verzeichnen”.

HomeToGo wächst auf 73,3 Millionen Umsatz – Verlust: 22,3 Millionen

HomeToGo wächst auf 73,3 Millionen Umsatz – Verlust: 22,3 Millionen

HomeToGo wächst auf 73,3 Millionen Umsatz – Verlust: 22,3 Millionen
Dienstag, 1. Juni 2021
VonAlexander Hüsing

Der Aufbau von HomeToGo kostete bisher bereits 66,6 Millionen Euro. Im Vor-Corona-Jahr 2019 lief es aber gut für das Unternehmen: Der Umsatz der kleinen Travel-Gruppe stieg auf 73,3 Millionen. Der Verlust stieg auf 22,3 Millionen. Für das Corona-Jahr 2020 verweist das Unternehmen auf “eine leichte Zunahme beim Umsatz”.

Comtravo wächst vor der Corona-Pandemie auf 36,8 Millionen Umsatz

Comtravo wächst vor der Corona-Pandemie auf 36,8 Millionen Umsatz

Comtravo wächst vor der Corona-Pandemie auf 36,8 Millionen Umsatz
Donnerstag, 27. Mai 2021
VonAlexander Hüsing

Im Geschäftsjahr 2019 legte Comtravo beim Umsatz um 121 % zu und landete bei 36,8 Millionen Euro. Das Corona-Jahr warf das Unternehmen dann komplett aus der Bahn. “Wir planen mit einem Umsatzrückgang in 2020 aufgrund der Pandemie von rund 60 %”, teilt das Unternehmen mit.

Evertree: Ein Herzensthema – und eines der Regularien

Evertree: Ein Herzensthema – und eines der Regularien

Evertree: Ein Herzensthema – und eines der Regularien
Mittwoch, 26. Mai 2021
VonRuth Cremer

Das Geschwisterpaar Helena und Andreas Hohnke zog die Sympathien auf seine Seite: Ihr sehr persönlicher Pitch sorgte für eine teilnahmsvolle Stille. Die Idee der beiden: eine Urne, in die zu der Asche des Verstorbenen Baumsamen gegeben werden, so dass nach der Bestattung ein Baum daraus wachsen kann.

Onefootball: Umsatz steigt auf 11,5 Millionen; Verlust auf 13,3 Millionen

Onefootball: Umsatz steigt auf 11,5 Millionen; Verlust auf 13,3 Millionen

Onefootball: Umsatz steigt auf 11,5 Millionen; Verlust auf 13,3 Millionen
Donnerstag, 20. Mai 2021
VonAlexander Hüsing

Die Berliner Fußball-App Onefootball ist weiter im Wachstumsmodus. 2019 erwirtschaftete das Grownup einen Umsatz in Höhe von 11,5 Millionen Euro. Der Jahresfehlbetrag lag gleichzeitig bei 13,3 Millionen. Insgesamt kostete der Aufbau von Onefootball bereits mehr als 48 Millionen.

Ein Startup, das Batteriedaten analysiert

Ein Startup, das Batteriedaten analysiert

Ein Startup, das Batteriedaten analysiert
Mittwoch, 19. Mai 2021
VonAlexander Hüsing

Mit Accure ist es möglich, die Performance von Batterien zu tracken und zu prognostizieren. “Der Batteriemarkt geht gerade komplett durch die Decke. Das merken wir einerseits am Wachstum unserer Bestandskunden, aber auch an den neu einkommenden Leads”, sagt Gründer Philipp Kairies.

“Rasantes Wachstum lässt sich leider oft nicht mit Qualität vereinbaren”

“Rasantes Wachstum lässt sich leider oft nicht mit Qualität vereinbaren”

“Rasantes Wachstum lässt sich leider oft nicht mit Qualität vereinbaren”
Mittwoch, 19. Mai 2021
VonAlexander Hüsing

waterdrop aus Wien erwirtschaftete 2020 einen Umsatz in Höhe von 40 Millionen Euro. Im laufenden Jahr möchte das Unternehmen, das eine Art Brausetablette verkauft, seinen Umsatz verdoppeln. Bekannt wurde das Startup durch einen Auftritt bei “Die Höhle der Löwen”.

Verlust bei Lingoda sinkt auf 1,8 Millionen Euro

Verlust bei Lingoda sinkt auf 1,8 Millionen Euro

Verlust bei Lingoda sinkt auf 1,8 Millionen Euro
Dienstag, 18. Mai 2021
VonAlexander Hüsing

Der Aufbau der Online-Sprachschule Lingoda kostete seit dem Start im Jahre 2013 rund 11,3 Millionen Euro. Zuletzt lag der Jahresfehlbetrag gerade einmal bei 1,8 Millionen Euro. Insgesamt flossen bisher rund 83 Millionen Dollar in Lingoda.

“Probiert es! Aber überlegt euch gut, was da auf euch zukommt”

“Probiert es! Aber überlegt euch gut, was da auf euch zukommt”

“Probiert es! Aber überlegt euch gut, was da auf euch zukommt”
Montag, 17. Mai 2021
Vonds-Team

Mit mysleepmask hat  Fabian Karau eine ganz besondere Schlafmaske entwickelt – eine Kombination aus Schlafmaske, Ohrenstöpsel und Gelpads. “Aufgrund meiner eigenen Migräneattacken habe ich nach einer besseren Lösung gesucht”, sagt Karau.

Ein Startup, das auf legale Mini-Glücksspiele setzt

Ein Startup, das auf legale Mini-Glücksspiele setzt

Ein Startup, das auf legale Mini-Glücksspiele setzt
Freitag, 14. Mai 2021
VonAlexander Hüsing

Mintablo aus Berlin entwickelt Glücksspiele wie Hot Bombs oder Tower Bang. “Wir möchten das Online-Glücksspiel mit neuartigen Spielen und einen verantwortungsbewussten Ansatz revolutionieren”, sagt Gründer Rudolf Donauer.

Verlust bei Taxfix steigt auf 14,6 Millionen Euro

Verlust bei Taxfix steigt auf 14,6 Millionen Euro

Verlust bei Taxfix steigt auf 14,6 Millionen Euro
Donnerstag, 13. Mai 2021
VonAlexander Hüsing

Im Jahresabschluss für 2019 präsentiert sich das Steuer-Startup Taxfix als Unternehmen im extremen Wachstumsmodus. Der Jahresfehlbetrag lag bei üppigen 14,6 Millionen Euro. Im Jahr zuvor waren es lediglich 3,5 Millionen.

Limehome-Verlust steigt auf 4,2 Millionen Euro

Limehome-Verlust steigt auf 4,2 Millionen Euro

Limehome-Verlust steigt auf 4,2 Millionen Euro
Dienstag, 11. Mai 2021
VonAlexander Hüsing

Der Aufbau von Limehome kostete in den ersten beiden Jahren bereits knapp 6,6 Millionen Euro. Investoren wie HV Capital, Lakestar und Picus Capital investierten in den vergangenen Jahren aber bereits mehr als 30 Millionen Euro in die Jungfirma.