Ressort: Startups

#Hintergrund So schaffte N26 den Sprung zum Unicorn

So schaffte N26 den Sprung zum Unicorn
Donnerstag, 10. Januar 2019 Alexander Hüsing

Seit 2013 arbeiten Valentin Stalf und Maximilian Tayenthal daran, mit N26 die Bankenwelt zu verändern. Eigentlich wollte das Duo ursprünglich eine Prepaidkarten-Lösung für Jugendliche aufbauen. Aus dem Konzept wurde dann N26, ein kostenloses Girokonto. Daraus wurde dann N26, die Bank.

#Zahlencheck Heftig und Co.: Jahresüberschuss schrumpft um 32 %

Heftig und Co.: Jahresüberschuss schrumpft um 32 %
Donnerstag, 10. Januar 2019 Alexander Hüsing

Seit 2016 gehört Media Partisans zur Funke Mediengruppe. Das Unternehmen wirtschaftete 2017 höchst profitabel. Im Jahresabschluss weist das Unternehmen einen Jahresüberschuss in Höhe von 770.215 Euro aus. Einziges Manko: Der Jahresüberschuss im Vorjahr war deutlich größer!

#Zahlencheck Babbel: Umsatz steigt um 25 % – EBIT jetzt bei -9 Millionen

Babbel: Umsatz steigt um 25 % – EBIT jetzt bei -9 Millionen
Dienstag, 8. Januar 2019 Alexander Hüsing

Im Jahre 2017 erwirtschaftete das Babbel-Team einen Umsatz in Höhe von rund 84 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr (67 Millionen) ein Plus von 25 %. 2015 lag der Umsatz des Berliner Grownups bei 50.6 Millionen Euro. Unter dem Strich wirtschaftet Babbel aber noch immer nicht profitabel.

#Zahlencheck Verivox wächst auf stattliche 91,4 Millionen Umsatz – Jahresüberschuss: 9,8 Millionen

Verivox wächst auf stattliche 91,4 Millionen Umsatz – Jahresüberschuss: 9,8 Millionen
Montag, 7. Januar 2019 Alexander Hüsing

Der Vergleichsdienst erwirtschaftete 2016 einen Umsatz in Höhe von 91,4 Millionen Euro. Beeindruckend bei Verivox ist der erzielte Jahresüberschuss: 2016 waren es rund 9,8 Millionen. Seit 2015 gehört das Grownup zu ProSiebenSat.1. Die Sendergruppe machte für das Unternehmen 210 Millionen locker.

#Jahresrückblick Tourlane und das Investment des Jahres

Tourlane und das Investment des Jahres
Freitag, 4. Januar 2019 ds-Team

Der Über-Investor Sequoia investierte Anfang Dezember (gemeinsam mit den Altinvestoren) 24 Millionen Dollar in Tourlane. Ein Ritterschlag für das aufstrebende Travel-Startup, das in diesem Jahr 20 Millionen Außenumsatz und 4 Millionen Innenumsatz anpeilt.

#Jahresrückblick JuwelKerze und der 50-Millionen-Exit, den kaum einer mitbekommen hat

JuwelKerze und der 50-Millionen-Exit, den kaum einer mitbekommen hat
Donnerstag, 3. Januar 2019 ds-Team

Im März 2018 meldete die Private-Equity-Gesellschaft Equi­sto­ne Part­ners Eu­ro­pe einen Kon­trol­l­er­werb beim Berliner Startup Ju­wel­Ker­ze an. Für die Übernahme zahlte Equi­sto­ne nach Informationen von deutsche-startups.de mehr als 50 Millionen Euro.

#Jahresrückblick nu3 und der schlechteste Exit des Jahres

nu3 und der schlechteste Exit des Jahres
Mittwoch, 2. Januar 2019 ds-Team

Im Sommer 2018 rettete Shop Apotheke den jungen Shop nu3 vor dem Aus. Investoren wie Project A, Lakestar und Alstin (Carsten Maschmeyer) investierten in der vergangenen Jahren mehr als 50 Millionen Euro in das Unternehmen. Der Exit brachte wohl gerade mal 10 Millionen Euro.

#Jahresrückblick DaWanda und der Abgang des Jahres, an dem ein VC schuld ist

DaWanda und der Abgang des Jahres, an dem ein VC schuld ist
Dienstag, 1. Januar 2019 ds-Team

Zwölf Jahre nach dem Start wurde DaWanda, ein Online-Marktplatz für Unikate und Selbstgemachtes, in diesem Jahr Ende August überraschend abgewickelt. Seit Ende 2015 war Dawanda fest in der Hand von Insight Venture Partners. Der bekannte Geldgeber hielt zuletzt rund 50 % am Unternehmen.

#Jahresrückblick DeepL und der Aufstieg in den Olymp der deutschen Startup-Szene

DeepL und der Aufstieg in den Olymp der deutschen Startup-Szene
Montag, 31. Dezember 2018 ds-Team

DeepL sollte man kennen! Das Kölner Startup ist eine der spannendsten Tech-Wetten aus Deutschland. Erst recht, seitdem Benchmark Capital in das Unternehmen investierte. Mit einem Übersetzungssystem auf Basis von neuronalen Netzen können die Rheinländer sogar gegen Google Translate anstinken.

#Jahresrückblick Lesara und der Niedergang des Jahres

Lesara und der Niedergang des Jahres
Montag, 31. Dezember 2018 ds-Team

Lesara musste Anfang November die Insolvenz verkünden.In den vergangenen Jahren pumpten Investoren wie 3L Capital, Northzone, Magrove Capital Partners und Vorwerk Ventures rund 100 Millionen Euro in den Fashion-Shop, der 2013 an den Start ging.

#Jahresrückblick tado: Von München einmal durch ganz Europa

tado: Von München einmal durch ganz Europa
Dienstag, 25. Dezember 2018 Alexander Hüsing

“Wir werden die Service-Angebote weiter ausbauen, um unseren Kunden eine ganzheitliche Lösung rund um das Klima-Management zuhause anbieten zu können. Die Echtzeitdaten aus den Heizungsanlagen helfen dabei, Wartungen günstiger abzuwickeln”, sagt tado-Mitgründer Christian Deilmann.

#Jahresrückblick In einer Woche zu “200.000 registrierten Nutzern”

In einer Woche zu “200.000 registrierten Nutzern”
Freitag, 21. Dezember 2018 Alexander Hüsing

“Mit dem starken Wachstum müssen wir natürlich auch unser Team mit neuen Talenten erweitern und da haben wir uns zum Jahresende erhofft, schneller wachsen zu können. Wir suchen Mitarbeiter, die für unser Produkt brennen und Bock haben die Finanzbranche auf den Kopf zu stellen”, sagt Alexander Michel.

#Hintergrund Der milliardenschwere Irrsinn im Pizza-Segment

Der milliardenschwere Irrsinn im Pizza-Segment
Freitag, 21. Dezember 2018 Alexander Hüsing

In den vergangenen Jahren wurden im LIeferdienstsegment – ohne die vielen normalen Investments – allein rund um Delivery Hero mehrere Milliarden bewegt. Wir haben den ganzen Wahnsinn in diesem Segment einmal dokumentiert.

#Hintergrund von Floerke-Fiasko: Dieses Drama kennt nur Verlierer

von Floerke-Fiasko: Dieses Drama kennt nur Verlierer
Dienstag, 18. Dezember 2018 Alexander Hüsing

Das Drama um das Bonner Startup von Floerke nimmt kein Ende. Immer weitere Zahlen, Daten und Fakten werfen ein schlechtes Licht auf das Unternehmen und seine Macher. Was bisher nicht bekannt war: Christian Heitmeyer wollte Investor Frank Thelen und Co. bereits im Sommer bei von Floerke rauskaufen.

#StartupTicker Mit dynAmaze zu den passenden Aktivitäten

Mit dynAmaze zu den passenden Aktivitäten
Montag, 17. Dezember 2018 ds-Team

Das junge Kölner Startup dynAmaze positioniert sich als Freizeitbegleiter. Das Startup wird von Jasper Klimas, Pétur Müller und Timo Gerth geführt. Auf der website heißt es zum Konzept: “Wir finden für dich zu jeder Zeit und für jeden Anlass die perfekte Aktivität”.

Aktuelle Stellenangebote

Alle