Ressort: Startups

#Hintergrund Ein Startup, das quasi jedes Haus im Lande kennt

Ein Startup, das quasi jedes Haus im Lande kennt
Dienstag, 7. Januar 2020 Alexander Hüsing

Mithilfe von Künstlicher Intelligenz erstellt das junge Berliner Unternehmen realxdata Analysen für den Immobilienmarkt. Das Berliner Startup hilft seinen Kunden konkret dabei den Wert von Objekten zu bestimmen. Signa Innovations und Ventech investierten kürzlich in das PropTech.

#Hintergrund Ein Startup, das für eine Welt ohne Kopfschmerzen kämpft

Ein Startup, das für eine Welt ohne Kopfschmerzen kämpft
Montag, 6. Januar 2020 Alexander Hüsing

Die Medizin-App M-sense, die Menschen mit Migräne und Kopfschmerzen helfen möchte, kann bereits mehr als 240.000 Nutzer vorweisen. Zu den Investoren von M-sense gehören Think.Health Ventures, der High-Tech Gründerfonds (HTGF), die Noaber Foundation und die IBB Beteiligungsgesellschaft.

#Podcast Von Floerke – und die erwartete Pleite des Jahres

Von Floerke – und die erwartete Pleite des Jahres
Dienstag, 31. Dezember 2019 ds-Team

Die Daily Soap von Floerke ging im Oktober zu Ende! Monate zuvor sorgte das modische und zuletzt alkoholische Unternehmen für komische, merkwürdige und vor allem peinliche Schlagzeilen. Schon Ende des vergangenen Jahres schien es, dass die Startup-Soap von Floerke kurz vor dem Aus stehen würde.

#Hintergrund 9 Startups, die Düsseldorf so richtig rocken!

9 Startups, die Düsseldorf so richtig rocken!
Mittwoch, 18. Dezember 2019 Alexander Hüsing

Wer an Düsseldorf denkt, denkt sofort an trivago. Der börsennotierte Reisedienst ist das wichtigste Digitalunternehmen der Stadt. Aber auch Schwergewichte wie Auxmoney residieren in der Rhein-Metropole. Hier einmal einige weitere spannende Düsseldorfer Startups, die jeder kennen sollte.

#Zahlencheck Finiata verbrannte in drei Jahren über 10 Millionen

Finiata verbrannte in drei Jahren über 10 Millionen
Mittwoch, 18. Dezember 2019 Alexander Hüsing

Ende 2018 betrug die Kapitalrücklage von Finiata rund 15,8 Millionen Euro. Der Jahresfehlbetrag lag 2018 bei üppigen 5,6 Millionen Euro. Im Vorjahr waren es gerade einmal 3,8 Millionen. Insgesamt kostete der Aufbau von Finiata – seit 2016 – 10,4 Millionen.

#Offline #EXKLUSIV Home Sharing-Service Airgreets ist insolvent

#EXKLUSIV Home Sharing-Service Airgreets ist insolvent
Dienstag, 17. Dezember 2019 ds-Team

Airgreets wollte die Vermietung von Privatwohnungen erleichtern. Jetzt ist das Startup insolvent! Ringier Digital Ventures, der Investmenrarm des Medienhauses Ringier, investierte noch im Frühjahr dieses Jahres in die Jungfirma aus München.

#Hintergrund 12 Hamburger Startups, die wir im Blick behalten

12 Hamburger Startups, die wir im Blick behalten
Dienstag, 17. Dezember 2019 Alexander Hüsing

Ein Startup-Ausflug nach Hamburg lohnt sich immer! Hier einmal einige spannende Hamburger Startups, die jeder kennen sollte. Darunter junge Firmen wie airfocus, attenio und Comydo. Aber auch aufstrebende Unternehmen wie Avocadostore, E-Farm.com und SDA.

#Hintergrund Immer mehr Startups setzen auf Auto-Abos

Immer mehr Startups setzen auf Auto-Abos
Dienstag, 17. Dezember 2019 Alexander Hüsing

Immer mehr Startups bieten All-inclusive-Auto-Angebote an. Auto-Abos mit kurzen Laufzeiten sind aber auch bei den ganz großen Investoren sehr gefragt. Hier einmal alle Anbieter, im boomenden Segment Auto-Abo, die man unbedingt kennen muss.

#Hintergrund 35 Startups aus München, die jeder kennen sollte

35 Startups aus München, die jeder kennen sollte
Montag, 16. Dezember 2019 Alexander Hüsing

In München geht wieder so richtig was in Sachen Startups! Nirgendwo im Lande geht gerade mehr ab in Sachen Startup-Kultur als in München (also abgesehen von Berlin). Hier einmal einige spannende Münchner Startups, die wirklich jeder kennen sollte.

#StartupTicker Mit hijob kann man sich mobil bewerben

Mit hijob kann man sich mobil bewerben
Mittwoch, 11. Dezember 2019 Veronika Hüsing

Die Macher des HR-Dienstes hijob möchten ihren Usern dabei helfen, den Aufwand bei Bewerbungen auf ein Minimum zu reduzieren. Gleichzeitig sollen dabei die Erwartungen der Unternehmen an ansprechende, aussagekräftige Bewerbungen erfüllt werden.

#Zahlencheck DeepL aus Köln glänzt erneut mit einem Millionengewinn

DeepL aus Köln glänzt erneut mit einem Millionengewinn
Dienstag, 10. Dezember 2019 Alexander Hüsing

Bei DeepL läuft es weiter extrem gut. Bereits seit 2013 wirtschaftete der junge Übersetzungsdienst aus Köln profitabel! Auch 2018 lag der Jahresüberschuss wieder bei rund 1 Million Euro. 2017 waren es 1,2 Millionen und 2016 sogar 1,3 Millionen.

#Hintergrund Ein Startup, das sich um Kredite kümmert

Ein Startup, das sich um Kredite kümmert
Dienstag, 10. Dezember 2019 Alexander Hüsing

Beachtliche 35 Millionen Euro flossen zuletzt in das Berliner FinTech CrossLend. Über Crosslend können Banken Kredite verbriefen und diese als Wertpapiere an Investoren veräußern. Der Vorteil: Banken entlasten damit ihre Bilanzen, Investoren bieten sich Anlagemöglichkeiten.

#Zahlencheck Movinga reduziert Verlust auf 8,5 Millionen (Vorjahr: 12,9 Millionen)

Movinga reduziert Verlust auf 8,5 Millionen (Vorjahr: 12,9 Millionen)
Freitag, 6. Dezember 2019 Alexander Hüsing

Unter dem Strich steht bei Movinga für 2018 nur noch ein Jahresfehlbetrag in Höhe von 8,5 Millionen. Im Vorjahr waren es noch 12,9 Millionen und davor beachtliche 30,6 Millionen. Insgesamt kostete der Aufbau von Movinga bereits imposante 58,3 Millionen.

#StartupTicker “We are trying to save our company” – Keatz steckt mitten in der Krise

“We are trying to save our company” – Keatz steckt mitten in der Krise
Donnerstag, 5. Dezember 2019 ds-Team

“We’re in really bad weather”, sagt Keatz-Macher Paul Gebhardt zur derzeitigen Situation des Startups. Noch im Frühjahr dieses Jahres sammelte das Ghost Kitchen-Startup 12 Millionen Euro ein. Nun sucht die Jungfirma, die mehrere Marken betreibt, schon wieder nach neuen Investoren.

#StartupTicker #EXKLUSIV KI-Startup i2x kommt auf eine Bewertung von 32,7 Millionen

#EXKLUSIV KI-Startup i2x kommt auf eine Bewertung von 32,7 Millionen
Donnerstag, 5. Dezember 2019 ds-Team

i2x hilft Unternehmen dabei, mit seiner selbst entwickelten Spracherkennungstechnologie in Echtzeit komplexe Telefonate mit Kunden zu analysieren. UVC Partners, Holtzbrinck Ventures, btov Partners, Discovery Ventures und Co. investierten bereits in die junge Berliner Firma.

Aktuelle Stellenangebote

Alle