Ressort: Startups

#Hintergrund Ein Startup, das auf “klimaneutralen Fahrspaß” setzt

Ein Startup, das auf “klimaneutralen Fahrspaß” setzt
Donnerstag, 21. November 2019 Alexander Hüsing

Auto-Abos sind gerade extrem angesagt. Auch Stylight-Mitgründer Max-Josef Meier setzt mit finn nun auf dieses Konzept. Das Startup kompensiert dabei jeden gefahrenen Kilometer und garantiert “klimaneutralen Fahrspaß”.

#Offline #EXKLUSIV Rocket Internet beerdigt seinen Smile Direct Club-Klon

#EXKLUSIV Rocket Internet beerdigt seinen Smile Direct Club-Klon
Donnerstag, 21. November 2019 ds-Team

franksmile, ein junges Startup für unsichtbare kosmetische Zahnschienen, hat keine Zukunft mehr. Aus dem Umfeld des Internet-Investor ist zu hören, dass das Geschäftsmodell von franksmile den umtriebigen Geldgeber nicht überzeugen konnte. 

#Hintergrund Ein Startup, das ratzfatz HR-Apps und Compliance-Bots baut

Ein Startup, das ratzfatz HR-Apps und Compliance-Bots baut
Mittwoch, 20. November 2019 Alexander Hüsing

Bryter positioniert sich als sogenannte “No-Code-Automatisierungsplattform”. Das Startup beschäftigt an den Standorten Berlin, Frankfurt am Main und London bereits über 50 Mitarbeiter. Investoren wie Accel Partners, und Cavalry Ventures investierten bereits 9 Millionen in die Jungfirma.

#Hintergrund Ein Startup, das die CO2-Bilanz der Zementbranche verbessern will

Ein Startup, das die CO2-Bilanz der Zementbranche verbessern will
Dienstag, 19. November 2019 Alexander Hüsing

Bisher ist Alcemy noch nicht gestartet. Das Startup sollte man sich aber schon einmal merken! Die Jungfirma setzt auf die “Bereitstellung von Soft- und Hardwareprodukten in der Zementlieferkette, die es ihnen ermöglichen, Kosten zu senken und ihren CO2-Fußabdruck zu reduzieren”.

#Hintergrund Ein Startup, das die Schadenabwicklung smart macht

Ein Startup, das die Schadenabwicklung smart macht
Freitag, 15. November 2019 Alexander Hüsing

Das 2018 gegründete Hamburger Insurtech claimsforce will “echte Schadenerlebnisse” erschaffen. Point Nine, Fly Ventures und La Famiglia unterstützen das Startup, das von Nils Mahlow und Bastian Schweitzer geführt wird, bereits finanziell.

#StartupTicker Ordio setzt auf digitale Zeiterfassung

Ordio setzt auf digitale Zeiterfassung
Dienstag, 12. November 2019 Veronika Hüsing

Nach Popula, einer Art Eventdienst, baute David Keuenhof in den vergangenen Jahren die Sushi-Kette Sushi Ninja auf. Aus den Erfahrungen mit Dienstplänen, Stundenzetteln und Co. entstand schließlich die Idee zu Ordio. Das Startup kümmert sich etwa um das Thema Schichtpläne.

#Hintergrund De Cana Panela: Eine Investorenentscheidung aus dem Bauch heraus?

De Cana Panela: Eine Investorenentscheidung aus dem Bauch heraus?
Freitag, 8. November 2019 Ruth Cremer

Eine Art Zucker, die nicht raffiniert ist und damit nicht ihrer kompletten Nährwerte beraubt wird, klingt erst einmal spannend. Vielleicht auch ein wenig exotisch, bedenkt man noch seine südamerikanische Herkunft. Solche Eigenschaften machen ein Produkt schnell zum Nischenprodukt.

#StartupTicker operaize bringt Unternehmen ins KI-Zeitalter

operaize bringt Unternehmen ins KI-Zeitalter
Donnerstag, 7. November 2019 ds-Team

Das Kölner Startup operaize ist in einem echten Trendsegment unterwegs. Die Jungfirma “entwickelt eine neue, revolutionäre Generation von Verfahren und Lösungen für die Planung, Steuerung und Optimierung der industriellen Wertschöpfungsketten”

#Zahlencheck Makerist muss 2020 schwarze Zahlen schreiben

Makerist muss 2020 schwarze Zahlen schreiben
Donnerstag, 7. November 2019 Alexander Hüsing

Die Handarbeitsschule Makerist erwirtschaftete 2018 einen Jahresfehlbetrag in Höhe von 1,5 Millionen Euro. Insgesamt kostete der Aufbau von Makerist seit dem Start bereits rund 7,9 Millionen. Unter dem Strich stand somit 2018 ein nicht gedeckter Fehlbetrag in Höhe von 536.476 Euro.

#Hintergrund Ein Startup, das die Reisekostenabrechnung digitalisiert

Ein Startup, das die Reisekostenabrechnung digitalisiert
Donnerstag, 7. November 2019 Alexander Hüsing

Circula tritt an, um die Reisekostenabrechnung ins digitale Zeitalter zu bringen. “Reisekostenabrechnungen sind Unternehmen ein Dorn im Auge. Die Abrechnungen verschlingen nicht nur viel Zeit, sondern bergen auch erhebliche steuerliche Risiken”, sagt Mitgründer Nikolai Skatchkov.

#StartupTicker werksta.tt kämpft gegen Lebensmittelverschwendung

werksta.tt kämpft gegen Lebensmittelverschwendung
Mittwoch, 6. November 2019 ds-Team

Das junge Startup Werksta.tt “entwickelt mit der intelligenten Backplanung ein Computersystem, welches Bäckereien hilft die Produktion und den Verkauf besser abzustimmen, um überschüssige Produktion zu minimieren”. Momentan sucht das Startup Pilotkunden für seinen Service.

#Hintergrund Ein Startup, das Schienen und Stromleitungen überwacht

Ein Startup, das Schienen und Stromleitungen überwacht
Mittwoch, 6. November 2019 Alexander Hüsing

LiveEO analysiert durch Künstliche Intelligenz die Aufnahmen von Satellitenaufnahmen seiner Kunden und bietet auf dieser Grundlage eine Lösung zur Überwachung der Infrastruktur. der Kölner Venture Capital-Geber DvH Ventures steht bereits auf das junge Berliner Unternehmen.

#Offline Die millionenschwere WhatsApp-Alternative der GMX-Gründer ist am Ende

Die millionenschwere WhatsApp-Alternative der GMX-Gründer ist am Ende
Mittwoch, 6. November 2019 ds-Team

Die deutsche Whatsapp-Alternative ginlo wird abgeschaltet. “Da es uns nicht möglich war, eine weitere Finanzierung zu sichern, sind wir leider gezwungen, die Dienste ginlo und ginlo Business zu Ende Dezember 2019 einzustellen”, teilt das junge Unternehmen mit.

#Übersicht Über 25 (ganz junge) Kölner Startups, die wir im Auge behalten

Über 25 (ganz junge) Kölner Startups, die wir im Auge behalten
Montag, 4. November 2019 Veronika Hüsing

In der Domstadt Köln gibt es immer mehr Startups. Hier einige spannende – insbesondere sehr junge – Kölner Startups, die wir im Auge behalten. Darunter Jungfirmen wie bergtau, ella, how.fm, Meravando, Pinkbus, Roamlike, snabBus und viamonda.

#Hintergrund Ein Startup, das es Firmen ermöglicht, Geräte weltweit zu verbinden

Ein Startup, das es Firmen ermöglicht, Geräte weltweit zu verbinden
Montag, 4. November 2019 Alexander Hüsing

Das junge SaaS-Startup EMnify, das in Würzburg und Berlin residiert, sammelte in den vergangenen Jahren bereits rund 20 Millionen Euro ein. uletzt verkündete das Unternehmen seine Series-A Finanzierungsrunde. Dabei flossen “mehr als 8 Millionen” in die Jungfirma.

Aktuelle Stellenangebote

Alle