Ressort: Startups

#Zahlencheck Auf dem Weg zum Mega-Investment ging Blinkist mehrmals das Geld aus

Auf dem Weg zum Mega-Investment ging Blinkist mehrmals das Geld aus
Montag, 1. Oktober 2018 Alexander Hüsing

In den vergangenen Jahren war das Team von Blinkist komplett davon abhängig, immer neue Geldgeber auftreiben zu müssen. Was den Berliner auch gelungen ist. Die Zahlen im Hintergrund müssen somit gestimmt haben. Mit zuletzt 16 Millionen können die Hauptstädter nun – wie nie zuvor – aus dem Vollen schöpfen.

#Hintergrund Wimdu stirbt – und es ist auch gut so!

Wimdu stirbt – und es ist auch gut so!
Freitag, 28. September 2018 Alexander Hüsing

Wimdu, 2011 gestartet, ist am Ende! Die wortkarge Presseaussendung zum Ende des Unternehmen deutet an, dass es bei Wimdu nicht so lief wie geplant. Seit dem Start häufte das junge Unternehmen einen Verlust in Höhe von 62,3 Millionen Euro an.

#Offline Das Ende einer verlustreichen Reise: Wimdu macht dicht

Das Ende einer verlustreichen Reise: Wimdu macht dicht
Freitag, 28. September 2018 ds-Team

Wimdu macht dicht! “Facing significant financial and business challenges, Wimdu will cease operating by the end of 2018. The company counts 100 employees located in Berlin and Lisbon”, teilt das Unternehmen in eigener Sache mit. Wimdu ging 2011 an den Start.

#Zahlencheck So führte das schnelle Wachstum Jimdo – trotz gutem Umsatzplus – in die Krise (9,3 Millionen Verlust)

So führte das schnelle Wachstum Jimdo – trotz gutem Umsatzplus – in die Krise (9,3 Millionen Verlust)
Donnerstag, 27. September 2018 Alexander Hüsing

Von 2014 stieg die Zahl der Jimdo-Mitarbeiter von 170 auf rund 260. Die Personalkosten stiegen von 8,1 Millionen (2014) auf 13,3 Millionen (2016). Dann der große Knall: Ende 2016 mussten 65 Mitarbeiter das Grownup verlassen. Inzwischen geht es bei Jimdo wieder ruhiger zu.

flexini überträgt das erfolgreiche Treatwell-Prinzip auf den Fahrradhandel

flexini überträgt das erfolgreiche Treatwell-Prinzip auf den Fahrradhandel
Mittwoch, 26. September 2018 Alexander Hüsing

Bei flexini dreht sich alles um Fahrräder. Das Kölner Startup will es “Radfahrern ermöglichen, schnell und unkompliziert einen Termin im Fahrradhandel zu buchen”. Refinanzieren soll sich die noch junge Plattform unter anderem über Provision von Fahrradhändlern.

#Hintergrund TwerXout: Warum Group Fitness ein skalierbares Geschäftsmodell ist #DHDL

TwerXout: Warum Group Fitness ein skalierbares Geschäftsmodell ist #DHDL
Mittwoch, 26. September 2018 ds-Team

In der aktuellen Folge von “Die Höhle der Löwen” bekam das Group Fitness-Startup TwerXout kein Geld. Den meisten der Löwen schien diese Art von Geschäftsmodell völlig unbekannt zu sein. Doch wirtschaftlich kann ein solches Modell durchaus spannend sein.

#StartupTicker Legalbird <--- auf dieses junge LegalTech aus Köln steht Check24 Ventures total

Legalbird
Montag, 24. September 2018 ds-Team

Check24 Ventures, der Venture-Capital-Ableger von Check24, investiert in Legalbird aus Köln. Das junge Startup wurde von Melanie Treude und Andreas Quauke ins Leben gerufen. Legalbird will “rechtliche Fragestellungen sicher, schnell und kostengünstig online lösen”.

#Offline Die Meisterwerk-Backmischungen waren kein Erfolg

Die Meisterwerk-Backmischungen waren kein Erfolg
Freitag, 21. September 2018 Alexander Hüsing

Das eine Meisterwerk geht, das andere Meisterwerk kommt! Meisterwerk trat 2016 an, um DIY-Back-Kits im Buchformat zu verschicken. Das Startup war kein Erfolg. Inzwischen existiert ein weiteres Startup, das den Namen Meisterwerk nutzt. Das positioniert sich als “Baustellen­management für Handwerker”.

#Interview smartsleep: Ein souveräner Harvard-Absolvent schläfert die Löwen ein #DHDL

smartsleep: Ein souveräner Harvard-Absolvent schläfert die Löwen ein #DHDL
Dienstag, 18. September 2018 ds-Team

“Die Idee zu smartsleep ist lange gereift. Ich arbeite seit über zehn Jahren in der Schlafforschung und befasse mich schon lange mit dem Thema, wie wir unseren Schlaf optimieren können. Der Durchbruch kam in meiner Forschungszeit an der Harvard Universität”, sagt Markus Dworak, Gründer von smartsleep.

#Zahlencheck Juniqe treibt den Umsatz (> 10 Millionen) weiter kunstvoll in die Höhe – Verlust verdoppelt sich dabei fast

Juniqe treibt den Umsatz (> 10 Millionen) weiter kunstvoll in die Höhe – Verlust verdoppelt sich dabei fast
Montag, 17. September 2018 Alexander Hüsing

Juniqe gilt als aufsteigender Stern am E-Commerce-Himmel. Inzwischen erwirtschaftet das Startup mehr als 10 Millionen Euro Umsatz. Dabei häufte der junge Online-Shop seit dem Start insgesamt Verluste in Höhe von 12,1 Millionen an. Rund 20 Millionen flossen bereits in Juniqe.

#Offline Sextoy-Startup mit Millioneninvestment geht das Geld aus

Sextoy-Startup mit Millioneninvestment geht das Geld aus
Samstag, 15. September 2018 ds-Team

Laviu ist am Ende. Auch im September 2018 kann das junge Startup noch immer kein markttaugliches Produkt vorweisen. Nun fehlt das Geld, das Produkt weiterzuentwickeln. Eine weitere Finanzierungsrunde konnte die Jungirma nicht mehr stemmen.

#Interview ProSieben, RTL und Disney stehen auf dieses junge Kölner Social-Media-Startup

ProSieben, RTL und Disney stehen auf dieses junge Kölner Social-Media-Startup
Donnerstag, 13. September 2018 Alexander Hüsing

“Wir lösen ein Problem und sparen dem Benutzer jede Menge Zeit. Ähnliche Tools haben bereits gezeigt, dass diese Art von Geschäftsmodell sehr gut funktioniert. Jede Woche gewinnen wir viele zahlende Kunden dazu, darunter auch große Marken”, sagt Maximilian Weber von Storrito.

#Hintergrund uberall: Bewertung lag bei 120 Millionen Euro #EXKLUSIV

uberall: Bewertung lag bei 120 Millionen Euro #EXKLUSIV
Mittwoch, 12. September 2018 ds-Team

uberall entwickelte sich in wenigen Jahren zum Überflieger. Gerade sammelte die Jungfirma weitere 25 Millionen Dollar ein. Die Post-Money-Valuation bei dieser Runde lag ungefähr bei 120 Millionen Euro. Der Monthly Recurring Revenue (MRR) des Startups liegt inzwischen bei über 1 Million Euro.

#Hintergrund 11 so richtig heiße Startups, die viel mehr Menschen kennen sollten

11 so richtig heiße Startups, die viel mehr Menschen kennen sollten
Mittwoch, 12. September 2018 Alexander Hüsing

in der Startup-Welt tummeln sich viele Neugründungen, die mehr Aufmerksamkeit verdient haben. deutsche-startups.de präsentiert deswegen einmal 11 richtig heiße Startups, die noch nicht jeder kennt – darunter abracar, Crosslend, Homelike, mycs, Taxfix und Voya.

#Hintergrund Freeletics muss nun tapfer sein! Asana Rebel wandelt auf den Spuren von runtastic

Freeletics muss nun tapfer sein! Asana Rebel wandelt auf den Spuren von runtastic
Montag, 10. September 2018 Alexander Hüsing

Im Sauseschritt eroberte Asana Rebel zuletzt die Fitness-Welt. Nun fließen 15 Millionen Euro in das junge Unternehmen, dass sich seit dem Start im Jahre 2015 vom Yoga-Shop zur Yoga-App wandelte. Das Startup kann mit 8 Millionen Downloads und 300.000 zahlenden Kunden überzeugen.

Aktuelle Stellenangebote

Alle