Ressort: Startups

#StartupTicker Reisebus-Startup kompensiert nun alle CO2-Emissionen

Reisebus-Startup kompensiert nun alle CO2-Emissionen
Dienstag, 26. November 2019 ds-Team

“Wir glauben daran, dass sich Mobilität und Nachhaltigkeit nicht ausschließen müssen”, teilt das Kölner Reisebus-Startup snapBus mit. Dazu kompensiert die Jungfirma nun automatisch vollständig “die durch ihre Fahrten verursachten CO2-Emissionen”.

#Hintergrund Ein Startup, das autonom fahrende Kehrmaschinen losschickt

Ein Startup, das autonom fahrende Kehrmaschinen losschickt
Dienstag, 26. November 2019 Alexander Hüsing

Das junge Berliner Startup Enway setzt auf autonome Fahrzeuge wie Kehrmaschinen oder Abfallsammelfahrzeuge. Die autonom fahrende Kehrmaschine Blitz One soll und kann etwa Lagerhäuser, Industrielle Anlagen und Parkhäuser reinigen.

#Offline Zu hohe Kosten: E-Roller-Startup Coup fährt nicht mehr weiter

Zu hohe Kosten: E-Roller-Startup Coup fährt nicht mehr weiter
Montag, 25. November 2019 ds-Team

Das Corporate-Startup Coup ist am Ende, das Unternehmen gibt auf. Eine Fortführung des Dienstes sei “auf dem hart umkämpften Sharing-Markt bei gleichzeitig hohen Kosten langfristig wirtschaftlich nicht möglich”, heißt es vom Unternehmen zur Einstellung.

#Hintergrund Ein Startup, das Schulden in Form von Anleihen verkauft

Ein Startup, das Schulden in Form von Anleihen verkauft
Freitag, 22. November 2019 Alexander Hüsing

Das junge Berliner FinTech positioniert sich als “digitale Debt Capital Market Plattform”. Partech, die Berliner Effektengesellschaft, Berliner Volksbank Ventures, DIP Capital und Coparion investierten bereits in das FinTech. Zuletzt flossen 5,5 Millionen Euro in Acatus.

#Offline Millionenschweres Immobilien-Startup Brickvest steht vor dem Aus

Millionenschweres Immobilien-Startup Brickvest steht vor dem Aus
Freitag, 22. November 2019 ds-Team

Der digitale Immobilienfinanzierer Brickvest steckt in der Krise. Der Rocket Geldgeber Global Founders Capital, Aareal Bank, die Berlin Hyp und diverse Business Angels investieren in den vergangenen Jahren rund 14 Millionen Euro in Brickvest. Zuletzt wirkten rund 20 Mitarbeiter für Brickvest.

#StartupTicker Robidia macht den Roboter zum Kameramann

Robidia macht den Roboter zum Kameramann
Donnerstag, 21. November 2019 Veronika Hüsing

Das noch sehr junge Kölner Startup Robidia hat es sich zum Ziel gesetzt, den Prozess der professionellen Videoproduktion deutlich zu vereinfachen. Gelingen soll dies mit Hilfe eines autonom fahrenden Roboters, der den Kameramann komplett ersetzt.

#Hintergrund Ein Startup, das auf “klimaneutralen Fahrspaß” setzt

Ein Startup, das auf “klimaneutralen Fahrspaß” setzt
Donnerstag, 21. November 2019 Alexander Hüsing

Auto-Abos sind gerade extrem angesagt. Auch Stylight-Mitgründer Max-Josef Meier setzt mit finn nun auf dieses Konzept. Das Startup kompensiert dabei jeden gefahrenen Kilometer und garantiert “klimaneutralen Fahrspaß”.

#Offline #EXKLUSIV Rocket Internet beerdigt seinen Smile Direct Club-Klon

#EXKLUSIV Rocket Internet beerdigt seinen Smile Direct Club-Klon
Donnerstag, 21. November 2019 ds-Team

franksmile, ein junges Startup für unsichtbare kosmetische Zahnschienen, hat keine Zukunft mehr. Aus dem Umfeld des Internet-Investor ist zu hören, dass das Geschäftsmodell von franksmile den umtriebigen Geldgeber nicht überzeugen konnte. 

#Hintergrund Ein Startup, das ratzfatz HR-Apps und Compliance-Bots baut

Ein Startup, das ratzfatz HR-Apps und Compliance-Bots baut
Mittwoch, 20. November 2019 Alexander Hüsing

Bryter positioniert sich als sogenannte “No-Code-Automatisierungsplattform”. Das Startup beschäftigt an den Standorten Berlin, Frankfurt am Main und London bereits über 50 Mitarbeiter. Investoren wie Accel Partners, und Cavalry Ventures investierten bereits 9 Millionen in die Jungfirma.

#Hintergrund Ein Startup, das die CO2-Bilanz der Zementbranche verbessern will

Ein Startup, das die CO2-Bilanz der Zementbranche verbessern will
Dienstag, 19. November 2019 Alexander Hüsing

Bisher ist Alcemy noch nicht gestartet. Das Startup sollte man sich aber schon einmal merken! Die Jungfirma setzt auf die “Bereitstellung von Soft- und Hardwareprodukten in der Zementlieferkette, die es ihnen ermöglichen, Kosten zu senken und ihren CO2-Fußabdruck zu reduzieren”.

#Hintergrund Ein Startup, das die Schadenabwicklung smart macht

Ein Startup, das die Schadenabwicklung smart macht
Freitag, 15. November 2019 Alexander Hüsing

Das 2018 gegründete Hamburger Insurtech claimsforce will “echte Schadenerlebnisse” erschaffen. Point Nine, Fly Ventures und La Famiglia unterstützen das Startup, das von Nils Mahlow und Bastian Schweitzer geführt wird, bereits finanziell.

#StartupTicker Ordio setzt auf digitale Zeiterfassung

Ordio setzt auf digitale Zeiterfassung
Dienstag, 12. November 2019 Veronika Hüsing

Nach Popula, einer Art Eventdienst, baute David Keuenhof in den vergangenen Jahren die Sushi-Kette Sushi Ninja auf. Aus den Erfahrungen mit Dienstplänen, Stundenzetteln und Co. entstand schließlich die Idee zu Ordio. Das Startup kümmert sich etwa um das Thema Schichtpläne.

#Hintergrund De Cana Panela: Eine Investorenentscheidung aus dem Bauch heraus?

De Cana Panela: Eine Investorenentscheidung aus dem Bauch heraus?
Freitag, 8. November 2019 Ruth Cremer

Eine Art Zucker, die nicht raffiniert ist und damit nicht ihrer kompletten Nährwerte beraubt wird, klingt erst einmal spannend. Vielleicht auch ein wenig exotisch, bedenkt man noch seine südamerikanische Herkunft. Solche Eigenschaften machen ein Produkt schnell zum Nischenprodukt.

#StartupTicker operaize bringt Unternehmen ins KI-Zeitalter

operaize bringt Unternehmen ins KI-Zeitalter
Donnerstag, 7. November 2019 ds-Team

Das Kölner Startup operaize ist in einem echten Trendsegment unterwegs. Die Jungfirma “entwickelt eine neue, revolutionäre Generation von Verfahren und Lösungen für die Planung, Steuerung und Optimierung der industriellen Wertschöpfungsketten”

#Zahlencheck Makerist muss 2020 schwarze Zahlen schreiben

Makerist muss 2020 schwarze Zahlen schreiben
Donnerstag, 7. November 2019 Alexander Hüsing

Die Handarbeitsschule Makerist erwirtschaftete 2018 einen Jahresfehlbetrag in Höhe von 1,5 Millionen Euro. Insgesamt kostete der Aufbau von Makerist seit dem Start bereits rund 7,9 Millionen. Unter dem Strich stand somit 2018 ein nicht gedeckter Fehlbetrag in Höhe von 536.476 Euro.

Aktuelle Stellenangebote

Alle