Rocket Internet

Rocket Internet ist die Firmenschmiede der Brüder Oliver Samwer, Alexander Samwer und Marc Samwer. Der Inkubator, der 2007 an den Start ging, ist vor allem durch Kopien, Copy Cats, von etablierten Unternehmen aus dem Ausland aufgefallen. Zu den Start-ups aus dem Hause Rocket Internet gehören Firmen wie Zalando, eDarling, Westwing, Home24, Glossybox und Wimdu. Im Oktober 2014 ging Rocket an die Börse.

Einen Tag nach zalando! Rocket Internet geht schon am 2. Oktober an die Börse

Rocket Internet geht schon am 2. Oktober an die Börse
Freitag, 26. September 2014 Alexander Hüsing

Schnell, schneller, Rocket Internet: Der Berliner Inkubator gibt “aufgrund der außergewöhnlich hohen Investorennachfrage” einen “beschleunigten Zeitplan” für seinen Börsengang bekannt. Demnach soll die Firmenschmiede schon am 2. Oktober (statt am 9. Oktober) und somit einen Tag nach zalando an die Börse.

Geplant Bei Shopwings setzt Rocket Internet auf Same-Day Delivery

Bei Shopwings setzt Rocket Internet auf Same-Day Delivery
Mittwoch, 24. September 2014 Alexander Hüsing

Noch bis Ende dieses Jahres soll Shopwings an den Start gehen. Rocket Internet kümmert sich bei diesem Start-up um den Einkauf von Lebensmitteln durch persönliche Einkäufer. Es geht somit um Same-Day Delivery. Geführt wird das Unternehmen Christoph Harsch und Florian Jaeger.

IPO Rocket Internet-Aktien kosten bis zu 42,50 Euro

Rocket Internet-Aktien kosten bis zu 42,50 Euro
Dienstag, 23. September 2014 Alexander Hüsing

Die Erstnotierung von Rocket Internet an der Frankfurter Wertpapierbörse ist für den 9. Oktober geplant. Die Aktien kosten zwischen 35,50 und 42,50 Euro. “Die Erlöse aus dem Börsengang werden uns helfen, neue Gesellschaften zu gründen und weiter in bestehende Unternehmen zu investieren”, sagt Oliver Samwer.

IPO Rocket Internet soll schon Anfang Oktober an die Börse

Rocket Internet soll schon Anfang Oktober an die Börse
Sonntag, 21. September 2014 Alexander Hüsing

Oliver Samwer hat es ganz eilig: Bereits Anfang Oktober, am 8. oder 9. Oktober, soll Rocket Internet an die Frankfurter Börse. Nur dramatische politische Ereignisse und schwere Turbulenzen an den Finanzmärkten könnten den Börsengang noch ins Wanken bringen, berichtet der Spiegel.

Der nächste logische Schritt Das sagt Oliver Samwer zum IPO von Rocket Internet

Das sagt Oliver Samwer zum IPO von Rocket Internet
Mittwoch, 10. September 2014 Alexander Hüsing

Nach bisherigen Berichten strebt Rocket Internet beim baldigen Börsengang eine Bewertung von 5 Milliarden Euro an. Damit würden die drei Samwer-Brüder ruckzuck zu Multi-Milliardären. Rocket Internet wiederum erwartet durch den Börsengang einen Bruttoerlös von rund 750 Millionen Euro.

IPO Rocket Internet will Börsengang wohl zeitnah verkünden

Rocket Internet will Börsengang wohl zeitnah verkünden
Dienstag, 9. September 2014 Alexander Hüsing

Es ist angeblich so weit: Rocket Internet macht seine Börsenpläne bald öffentlich – so meldet es zumindest Bloomberg. Rocket Internet wird wohl sicherlich nach zalando und Alibaba an die Börse wollen. Also Ende September oder Anfang Oktober. Rocket äußerst sich zu den Gerüchten nicht.

Ein modernes Sommermärchen Der kleine Oli und die Flucht aus dem “Kinderparadies”

Der kleine Oli und die Flucht aus dem “Kinderparadies”
Dienstag, 9. September 2014 ds-Team

In einem kleinen Dorf lernt der kleine Oli früh, wie man zu ganz vielen Klötzchen kommt. Da man den anderen Jungs die Bauklötzchen nicht wegnehmen darf, hat der kleine Oli eine tolle Idee: Er guckt ab, wie die großen Jungs mit Bauklötzchen spielen. Gastbeitrag von Thomas Keup.

Start in Spanien Spotcap ergänzt die FinTech-Familie von Rocket Internet

Spotcap ergänzt die FinTech-Familie von Rocket Internet
Donnerstag, 4. September 2014 Alexander Hüsing

Nach Lendico und Zencap folgt nun Spotcap. Das neuste Start-up aus dem Hause Rocket Internet vergibt Kredite zwischen 500 Euro und 50.000 Euro an kleine Unternehmen. Gegründet wurde Spotcap von Toby Triebel und Jens Woloszczak in Madrid. Zunächst ist das Start-up nun in Spanien aktiv.

Global Fashion Group Rocket und Co. verheiraten fünf zalando-Schwestern

Rocket und Co. verheiraten fünf zalando-Schwestern
Donnerstag, 4. September 2014 Alexander Hüsing

Die Global Fashion Group (GFG) bündelt ab sofort fünf modische Online-Shops aus dem Rocket-Imperium. 7.000 Menschen arbeiten dabei für die verschiedenen GFG-Firmen, in die bisher rund 1 Milliarde Euro geflossen ist. Nach desem Prinzip wären sicherlich noch weitere Rudelbildungen bei Rocket möglich.

Start in London Mit EatFirst macht Rocket Internet nun Essen-auf-Rädern

Mit EatFirst macht Rocket Internet nun Essen-auf-Rädern
Donnerstag, 28. August 2014 Alexander Hüsing

Nach dem großen Medienrummel um Rocket Internet kommt nun ein neues Start-up des Inkubators. Mit EatFirst setzt Rocket nun quasi auf Essen-auf-Rädern. Zunächst startet die Hipsterversion der Mahlzeitenlieferungen in London. Weitere Städte und Länder werden aber sicher schnell folgen.

Frontal21-Doku Die große Samwer-Show: Das sagt die Szene zum Bericht

Die große Samwer-Show: Das sagt die Szene zum Bericht
Mittwoch, 27. August 2014 Alexander Hüsing

1,81 Millionen Zuschauer sahen “Die große Samwer-Show” im ZDF. Für Rocket Internet – trotz der massiven Kritik – sicherlich ein guter Meilenstein auf dem Weg zur Börse. Aus der Szene gibt es jedoch viel Kritik am Beitrag. Hier noch einmal die Doku. Wir freuen uns über Kommentare.

Erwarteter Einstieg vollzogen Holtzbrinck tauscht Start-ups gegen direkte Rocket-Beteiligung

Holtzbrinck tauscht Start-ups gegen direkte Rocket-Beteiligung
Freitag, 22. August 2014 Alexander Hüsing

Tauschgeschäft unter langjährigen Partnern: Holtzbrinck Ventures bringt seine Beteiligungen an Lamoda, Dafiti, Jabong, Namshi, Home24, Westwing, und HelloFresh bei Rocket Internet ein und bekommt im Gegenzug 2,5 % am Inkubator, der zuletzt mit über 4 Milliarden Euro bewertet wurde.

Strategische Beteiligung United Internet investiert 435 Millionen in Rocket Internet

United Internet investiert 435 Millionen in Rocket Internet
Freitag, 15. August 2014 Alexander Hüsing

Ein Megadeal unter langjährigen Partnern: United Internet investiert gigantische 435 Millionen in Rocket Internet. Mit dem Einstieg steigt die Bewertung des Berliner Inkubators auf über 4 Milliarden Euro. Beim vermuteten Börsengang dürften es dann wohl 5 Milliarden Euro sein.

Neuer Investor Darum bekommt PLDT seine Rocket-Anteile zum Sparpreis

Darum bekommt PLDT seine Rocket-Anteile zum Sparpreis
Donnerstag, 7. August 2014 Alexander Hüsing

Die Samwers verschenken sonst kaum etwas. Das höchste der Gefühle sind kostenlose Getränke und Müsli für die Mitarbeiter. Nun darf der philippinische Telefonkonzern PLDT aber bei Rocket Internet einsteigen und muss dabei für 10 % nur 333 Millionen Euro zahlen. Ein echter Sparpreis!

Topp, die Wette gilt! Die unerträgliche Entdeckung der Rocket-Langsamkeit

Die unerträgliche Entdeckung der Rocket-Langsamkeit
Mittwoch, 6. August 2014 Alexander Hüsing

Jetzt ist schon August und Rocket Internet ist noch immer nicht an der Börse. Rocket Internet wird langsam! Wir legen uns an dieser Stelle einmal fest: Der Börsengang von Rocket Internet findet noch vor Weihnachten statt. Somit müsste der IPO mal über die Bühne gehen. Wer hält dagegen?