8 neue Deals Holtzbrinck investiert in EatFirst, Tengelmann in Bonativo

In unserer "Neue Deals"-Rubrik gibt es regelmäßig aktuelle Investitionsmeldungen und Exits in Kurzform. Heute geht es um EatFirst, Bonativo, Lingoda, fodjan, Leinentausch, Rivalfox, Adnologies und Business Insider. Holtzbrinck Ventures etwa investiert in EatFirst und der HTGF steigt bei fodjan ein.
Holtzbrinck investiert in EatFirst, Tengelmann in Bonativo

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht diese Meldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser “Neue Deals”-Rubrik gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Geldströme in Kurzform.

Holtzbrinck Ventures investiert in EatFirst

EXKLUSIV: Holtzbrinck Ventures steigt bei EatFirst, dem Menü-Lieferdienst von Rocket Internet, ein. Das Konzept von EatFirst ist schnell beschrieben: Das Start-up liefert frisches Essen innerhalb von 15 Minuten. Die Gerichte werden dabei laut Firmenangaben “in einer eigenen Küche von einem professionellen Kochteam zubereitet”. Zunächst ging das Start-up in London an den Start – inzwischen ist EatFirst auch in Berlin aktiv. In den USA sind mit dem EatFirst-Konzept zum Beispiel Chefler, Munchery, Spoonrocket und Sprig unterwegs. Holtzbrinck Ventures, auch an ds beteiligt, ist ebenfalls Gesellschafter von Rocket Internet.

Tengelmann Ventures investiert in Bonativo

Einstieg: Tengelmann Ventures steigt bei Bonativo, dem neuen Start-up von Rocket Internet ein. “Allerdings nur mit 13,5 % statt mit 36 % wie bei Shopwings”, berichtet Exciting Commerce. Bonativo bringt seit wenigen Tagen den Wochenmarkt ins Internet und bietet lokale und regionale Lebensmittel. Das Projekt ist ein Abklatsch von Good Eggs aus den USA. Bei ShopWings war Tengelmann Ende des vergangenen Jahres eingestiegen. Das Start-up bietet einen Liefer- und Einkaufsservice für Lebensmittel.

PDV investiert in Lingoda

Investment: Auch PDV Inter-Media Ventures, ein Ableger der Mediengruppe Pressedruck, ist nach Informationen von deutsche-startups.de inzwischen bei Lingoda, einer Berliner Online-Sprachschule an Bord. Zuvor war bereits der Samwer-Fonds Global Founders Capital beim jungen Unternehmen eingestiegen. Neben Gruppenstunden gibt es bei Lingoda auch Einzelunterricht und Videokurse. Wie bei anderen Anbietern in diesem Segment brauchen die Nutzer nur einen Computer mit Internetverbindung, um die Online-Sprachschule zu nutzen.

High-Tech Gründerfonds steigt bei fodjan ein

Finanzspritze: Der High-Tech Gründerfonds investiert in das junge Start-up fodjan, ein Unternehmen, das sich mit einem “intelligenten Fütterungsprogramm” in der Landwirtschaft breit macht. Smart Farming lautet dabei das Schlagwort. “Wir sehen großes Potential im Farm Tech Bereich“, sagt Klaus Lehmann vom High-Tech Gründerfonds. “fodjan schließt mit seiner smarten Technologie zur gleichzeitigen Optimierung von Kosten und Tiergesundheit eine zukunftsweisende Marktlücke in der modernen Nutztierhaltung.” “Durch unser Programm machen wir umfangreiches Wissen zur Fütterung einfach anwendbar”, sagt Carsten Gieseler, der die Idee zu fodjan hatte. Das Programm schafft dem Landwirt bisher nicht da gewesene Entscheidungs- und Vergleichsmöglichkeiten”.

Forum Media investiert in Leinentausch

Geldsegen: Die Forum Media Group, die zuletzt in Lingoschools und mintflow Games investierte, steigt nun über ihrem Ableger Forum Media Ventures bei Leinentausch ein. Ein mittlerer sechsstelliger Betrag fließt laut Gründerszene in das junge Unternehmen, das Gastfamilien für Hunde vermittelt. Leinentausch nahm zuvor am Accelerator-Programm von You Is Now und beim Springers Accelerator Plug & Play teil. Der Verlag betreibt neben Diehundeschulen.de auch das Magazin “Der Hund”.

Rivalfox sammelt Kapital ein

Frisches Kapital: Der Frühphasenfonds Brandenburg investiert einen siebenstelligen Betrag in Rivalfox. Das junge Unternehmen entwickelt seit 2013 eine browserbasierte Lösung, die es OnlineMarketing-Managern ermöglicht, die Marketingaktivitäten und –inhalte ihrer Wettbewerber zu aggregieren und zu analysieren”. Anas Salem, Gründer von Rivalfox, zum Konzept seines Start-ups: “Unsere Lösung setzt damit am Anfang der Wertschöpfungskette an und eröffnet Marketing Managern die Möglichkeit, über Budgets und Ressourcen analytischer und proaktiver zu entscheiden”. Mit dem frischen Geld will das Start-up seine “SaaS-Technologie weiter ausbauen und sich im Bereich Vertrieb und Marketing verstärken”.

Tradedoubler übernimmt Adnologies

Zukauf: Das Marketing-Unternehmen Tradedoubler übernimmt das Hamburger AdTech-Unternehmen Adnologies. “Das Produktportfolio von Adnologies ergänzt unser eigenes Angebot perfekt und hilft uns somit sehr, unserem Anspruch gerecht zu werden, unseren Kunden durch Traffic, Technologie und Expertise smartere Ergebnisse zu liefern”, sagt Tradedoubler-Chef Matthias Stadelmeyer. Adnologies kümmert sich um “datenbasiertes Advertising”. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Das Unternehmen wurde 2006von Detlef Lorenz und Andreas Schwibbe gegründet. ViewPoint Capital Partners stieg 2011 beim Unternehmen ein.

Springer investiert in Business Insider

Monetenregen: Das Medienhaus Springer investiert über seinen Ableger Axel Springer Digital Ventures 25 Millionen US-Dollar in das amerikanische Wirtschaftsmagazin Business Insider. “Wir freuen uns sehr, in die am schnellsten wachsende Wirtschaftsnachrichten-Website der Welt zu investieren, und wollen die zukünftige Entwicklung von Business Insider unterstützen. Mit dieser Investition stärken wir unsere Position im englischsprachigen digitalen Medienmarkt”, sagt Andreas Wiele, Vorstand Vermarktungs- und
Rubrikenangebote bei Axel Springer.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Foto: Money from Shutterstock