b2b

InsurTech BaFin gibt dem Digitalversicherer Element ihren Segen

BaFin gibt dem Digitalversicherer Element ihren Segen
Mittwoch, 11. Oktober 2017 Alexander Hüsing

+++ Die BaFin gibt dem Berliner Start-up Element, einem Ableger der Firmenschmiede FinLeap, ihren Segen. Die Erlaubnis gilt für die Schaden- und Unfallversicherung, die das Sach-, Haftpflicht-, Unfall-, Rechtsschutz- und Reisegeschäft einschließt. #StartupTicker

Proxipedia - Museen in einer App Zwei Bamberger machen Museen fit für die Zukunft

Zwei Bamberger machen Museen fit für die Zukunft
Donnerstag, 28. September 2017 Alexander Hüsing

Proxipedia heißt eine neue App aus Bamberg. Das Unternehmen bietet Museen eine Plattform, auf der diese ihre Inhalte in einer zentralen App veröffentlichen können. Über 600 Museen sind schon an Bord. Vorteil: Passionierte Museumsgänger müssen sich nicht in jeden Museum eine neue App runterladen.

Deal-Monitor B2B-Startup Ryte holt sich 3,1 Millionen

B2B-Startup Ryte holt sich 3,1 Millionen
Sonntag, 24. September 2017 Alexander Hüsing

+++ Senovo, Surplus Invest und pd ventures investieren 3,1 Millionen Euro in Ryte. Der B2B-Softwareanbieter war bisher eigenfinanziert. Ryte bietet eine Plattform für das Monitoring, die Analyse und die Optimierung von digitalen Assets. Das Start-up beschäftigt 62 Mitarbeiter. #StartupTicker

Wandel vollzogen! Tschüss B2C: Regiondo setzt nun voll und ganz auf B2B

Tschüss B2C: Regiondo setzt nun voll und ganz auf B2B
Freitag, 8. September 2017 Alexander Hüsing

+++ Regiondo stößt sein B2C-Geschäft komplett ab. “Wir sind auf unseren Ursprung stolz. Zu Beginn wollten wir Endkunden aufzeigen, was sie in ihrer Region alles unternehmen können und wie einfach Freizeit buchbar ist”, sagt Regiondo-Macher Oliver Nützel. #StartupTicker

15 Fragen an Martin Böhringer “Wenn man das einmal erlebt hat, gibt es kein zurück!”

“Wenn man das einmal erlebt hat, gibt es kein zurück!”
Freitag, 1. September 2017 ds-Team

“Wir wollten eigentlich schon immer einen Bürohund, haben dann unseren braunen Labrador Coco erst nach einem Jahr “eingestellt”. Rückblickend hätten wir das eher machen sollen!”, sagt Martin Böhringer, von Staffbase, einem HR-Startup aus Chemnitz.

Pivot Fokus auf B2B – Paketservice stellt B2C-App ein

Fokus auf B2B – Paketservice stellt B2C-App ein
Dienstag, 1. August 2017 ds-Team

+++ Das Wiener Start-up byrd stellt seine Privatkunden-App ein. “Privatkunden versenden im Durchschnitt zwei Mal im Jahr, benötigten allerdings ein sichtlich höheres Level an Support. Das Businesskunden-Modell ist folglich schlichtweg rentabler und nachhaltiger”, teilt das Unternehmen mit. #StartupTicker

KigaClick - für Eltern und Erzieher “Unser Konkurrent sind die althergebrachten Arbeitsmittel”

“Unser Konkurrent sind die althergebrachten Arbeitsmittel”
Montag, 3. Juli 2017 Alexander Hüsing

“KigaClick setzt dort an, wo die Arbeit gemacht wird, nämlich bei den Erziehern. Zudem müssen diese Lösungen meist in der ganzen Kita eingesetzt werden und die gesamte IT des Trägers muss ausgewechselt werden”, sagt KigaClick-Gründer Florian Dasch.

Versicherungen treffen auf Kommunikation “Der Kundendialog wurde über Jahrzehnte ignoriert”

“Der Kundendialog wurde über Jahrzehnte ignoriert”
Mittwoch, 28. Juni 2017 Alexander Hüsing

“Wir helfen sowohl den etablierten Versicherern bei der digitalen Transformation sowie wir auch die Start-ups im Bereich der Kundenkommunikation unterstützen. Damit wird die Personal Business Machine zum zentralen Baustein der technischen Infrastruktur”, sagt PBM-Macher Ralf Pispers.

Deal-Monitor Münchner B2B-Superheld bekommt Millionenspritze

Münchner B2B-Superheld bekommt Millionenspritze
Mittwoch, 28. Juni 2017 ds-Team

+++ BIP Investment Partners investiert einen zweistelligen Millionenbetrag in mercateo. Das Münchner B2B-Unternehmen, eine Beschaffungsplattform für Geschäftskunde, erwirtschaftete 2016 einen Umsatz in Höhe von 228 Millionen Euro. #StartupTicker

Zahlen, Daten, Fakten Contorion: In 3 Jahren zum gefeierten Millionen-Exit

Contorion: In 3 Jahren zum gefeierten Millionen-Exit
Mittwoch, 28. Juni 2017 Alexander Hüsing

In gerade einmal drei Jahren stieg das Berliner Start-up Contorion zum gefeierten Vorzeige-Projekt auf. Maßgeblich vorangetrieben wurde das verlustreiche Unternehmen von Project A Ventures. Der Berliner Investor hielt zuletzt noch 23 % am Unternehmen.

Lesenswert tapdo bricht Crowdfunding ab und wagt den B2B-Pivot

tapdo bricht Crowdfunding ab und wagt den B2B-Pivot
Montag, 26. Juni 2017 ds-Team

+++ “Zwei Monate lang sammelte das Hardware-Startup Tapdo Geld von der Crowd ein. Trotz erreichtem Fundingziel gibt die Firma ihren intelligenten Knopf nun auf” – berichtet Gründerszene. Das tapdo-Team will sich nun der Software hinter ihrem smarten Knopf widmen. #StartupTicker

Exit 130 Millionen Exit: Mittelständler kauft Contorion

130 Millionen Exit: Mittelständler kauft Contorion
Montag, 26. Juni 2017 ds-Team

+++ Der Münchner Werkzeugspezialist Hoffmann, der zuletzt einen Umsatz in Höhe von 1,1 Milliarden Euro erzielte, übernimmt den Berliner Werkzeugshop Contorion. Das Start-up beschäftigt derzeit 130 Mitarbeiter und erzielte im ersten Halbjahr 2017 einen Umsatz von rund 20 Millionen Euro. #StartupTicker