#DealMonitor

24 millionenschwere Startups, die wirklich jeder kennen sollte

Auch im März konnten wieder einige Startups und Grownups üppige Millionenbeträge einsammeln. Es geht unter anderem um Camunda, Cosi, GoStudent, Instamotion, Kontist, Modifi, Nextmarkets, PlusDental, Productsup, Rebike Mobility, Roadsurfer, Staffbase und Zolar.
24 millionenschwere Startups, die wirklich jeder kennen sollte
Donnerstag, 8. April 2021Vonds-Team

Ein kurzer Rückblick auf die wichtigsten und größten Investmentrunden des vergangenen Monats. Auch im März 2021 konnten wieder einige Startups und Grownups üppige Millionenbeträge einsammeln. Einige dieser Jungunternehmen kennt in der Szene quasi jeder, andere wiederum fliegen auch trotz bekannter Investoren und millionenschwerer Investmentbeträge noch immer weiter unter dem üblichen Szene-Radar. Die wichtigsten, interessantesten und größten Finanzierungsrunden (bei denen die Summe tatsächlich bzw. annähernd bekannt ist) listen wir an dieser Stelle einmal gebündelt auf.

Bitpanda
+++ Valar Ventures, DST Global und Co. investieren 170 Millionen US-Dollar in Bitpanda – siehe TechCrunch. Die Bewertung liegt dem Bericht zufolge bei 1,2 Milliarden Dollar. Damit steigt Bitpanda als erstes österreichisches Startup zum Unicorn auf. Über die Plattform des Wiener Startups können Nutzer insbesondere Bitcoins und Gold handeln. Das FinTech wurde 2014 von Eric Demuth, Paul Klanschek und Christian Trummer gegründet. Mehr im Deal-Monitor

Camunda
+++ Insight Partners und Highland Europe investieren 82 Millionen Euro in Camunda. Mit der neuen Finanzspritze möchte das Berliner Unternehmen sein “Wachstum beschleunigen und die Führung im sich schnell entwickelnden globalen Markt für Prozessautomatisierung weiter ausbauen”. Highland Europe investierte 2018 bereits 25 Millionen Euro in das Berliner IT-Unternehmen, das 2008 von Jakob Freund gegründet wurde. Camunda entwickelt Software für die Automatisierung von Geschäftsprozessen. Mehr im Deal-Monitor

Cosi
+++ Der österreichische Projektentwickler Soravia sowie die Altinvestoren Cherry Ventures und e.ventures investieren 20 Millionen Euro in Cosi. Das Startup, das 2019 von Kaufda-Macher Christian Gaiser, Dimitri Chandogin, Gerhard Maringer und Inga Svinhufvud Laudiero gegründet wurde, vermietet Appartements an Kurzzeitreisende. Das Berliner Startup funktioniert dabei wie eine klassische Hotelkette – allerdings ohne Frühstück und ohne Rezeption. Mehr im Deal-Monitor

Flink
+++ Target Global und die Alt-Investoren Northzone, Cherry Ventures und TriplePoint Capital investieren beachtliche 52 Millionen US-Dollar in den Flash-Supermarkt Flink – siehe TechCrunch. Hinter dem Unternehmen, einem mobilen Supermarkt, stecken Christoph Cordes (Fashion4Home, Home24) und Oliver Merkel (Bain & Company) sowie die Hamburger Pickery-Gründer Saad Saeed und Nikolas Bullwinkel. Als Geschäftsführer ist zudem Julian Dames (Ex-Foodora) mit an Bord. Mehr im Deal-Monitor

GoStudent
+++ Coatue investiert gemeinsam mit den Altinvestoren Left Lane Capital und DN Capital 70 Millionen Euro in GoStudent. Das Wiener Startup, das sich als E-Learning-Dienst positioniert, wurde 2017 von Gregor Müller, Felix Ohswald und seinem Bruder Moritz Ohswald gegründet. Left Lane Capital und DN Capital investierten zuletzt in zwei Investmentrunden rund 13 Millionen in GoStudent, das auf kostenpflichtige Einzelkurse setzt. Mehr im Deal-Monitor

Infarm
+++ Hanaco Ventures, Atomico und Co. investieren weitere 100 Millionen US-Dollar in in das junge Berliner Unternehmen Infarm, ein Vertical Farming-Anbieter – siehe Bloomberg. GT Lighthouse, Hanaco, Bonnier, Haniel und Latitude sowie die bestehenden Investoren Atomico, TriplePoint Capital, Mons Capital und Astanor Ventures investierten zuletzt 170 Millionen US-Dollar in Infarm. Zuletzt berichtete Sky News. dass Infarm plane weitere 250 Millionen US-Dollar aufzunehmen. Mehr im Deal-Monitor

Instamotion
+++ Jetzt offiziell: G+J Digital Ventures, der Investmentableger des Medienhauses Gruner + Jahr, investiert – wie bereits berichtet – gemeinsam mit Act Venture Capital aus Irland und den Altinvestoren Earlybird und THI Investments 24 Millionen Euro in Instamotion, eine Gebrauchtwagenplattform. InstaMotion wurde 2015 von Darius Ahrabian gegründet. Mehr im Deal-Monitor

Linus Digital Finance
+++ Nicht genannte Geldgeber ” investieren eine zweistellige Millionensumme in Linus Digital Finance. Die “daten- und technologiegesteuerte Finanzierungslösungen für Immobilienprojekte” wurde 2016 mit Kapital von Alexander Samwer, dem jüngsten der bekannten Internet-Investoren, gegründet. Über Linus Digital Finance erhalten professionelle und se­mi­pro­fes­si­o­nelle Investoren Zugang zu Immobilieninvestments. Mehr im Deal-Monitor

Gorillas
+++ Tencent, Coatue, DST Global und Co. investieren stattliche 244 Millionen Euro in den sehr jungen Flash-Supermarkt Gorillas, der im März 2020 von Kagan Sümer und Jörg Kattner (nicht mehr an Bord) gegründet wurde. Das Startup, das Lebensmittel in wenigen Minuten liefert, erreicht bei dieser Investmentrunde zudem tatsächlich eine Bewertung von mehr als 1 Milliarde Dollar – und somit Einhorn-Status. Mehr im Deal-Monitor

Kontist
+++ Der dänische Tech-Investor Founders und die Freiburger Haufe Group investieren 25 Millionen Euro in die Berliner Neobank Kontist. Mit dem frischen Kapital möchte das FinTech seinen “neuen Geschäftsbereich Steuerservice weiter ausbauen”. Kontist, 2016 von Christopher Plantener gegründet, positioniert sich als “Neo-Bank mit klarem Fokus auf Freelancern und Selbstständigen”. Mehr im Deal-Monitor

Modifi
+++ Die Silicon Valley Bank gewährt dem FinTech Modifi eine Kreditlinie in Höhe von 60 Millionen US-Dollar. Das Startup finanziert den Handel zwischen Unternehmen. “Damit hat Modifi insgesamt über 111 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das Darlehen wird genutzt, um die steigende Nachfrage in bestehenden Märkten zu befriedigen, das Wachstum voranzutreiben und Unternehmen in neuen Regionen zu finanzieren”, teilt das junge Unternehmen mit. Mehr im Deal-Monitor

N26
+++ Die Familie hinter dem Schmuckkonzern Swarovski investiert über ihren Ableger Crystalon Finanz in die Berliner Digitalbank N26 – siehe Gründerszene. “Registerdokumente belegen, dass sich die Firma im Rahmen einer Kapitalerhöhung von Ende Januar rund 0,05 Prozent an dem Fintech gesichert hat”, heißt es im Artikel. Zudem stockte Geldgeber Earlybird Venture Capital seine Anteile an N26 auf. In der aktuellen Investmentrunde fließen auf Grundlage der letzten Bewertung nun weitere 30 Millionen Euro in N26. Mehr im Deal-Monitor

Nextmarkets 
+++ Die börsennotierte Cryptology Asset Group, also Unternehmer Christian Angermayer, die DEWB und Co. investieren 30 Millionen US-Dollar in das Kölner FinTech nextmarkets. PayPal-Mitgründer Peter Thiel investierte 2016 gemeinsam mit FinLab und Extrotel, dem Family Office der Familie Strascheg, bereits 3,5 Millionen Euro in nextmarkets, das als Lern- und Ausbildungsplattform für die Börse an den Start ging. Mehr im Deal-Monitor

Planted
+++ Vorwerk Ventures und Blue Horizon Ventures, der Schweizer Fußball-Star Yann Sommer sowie die Altinvestoren Stephan Schmidheiny, Good Seed Ventures, die Gaydoul Group, die ETH Zürich Foundation und Joyance Partners investieren 17 Millionen Schweizer Franken in Planted. Das im Juli 2019 von Pascal Bieri, Lukas Böni, Christoph Jenny und Eric Stirnemann gegründete Spin-off der ETH Zürich vertreibt rein pflanzliche Fleischprodukte. Mehr im Deal-Monitor

PlusDental
+++ Jebsen Capital investiert gemeinsam mit Fußballprofi Mario Götze und den Alt-Investoren 35 Millionen Euro in das junge Berliner Startup PlusDental. Zuletzt investierte der Münchner Private-Equity-Fonds Cadence Growth Capital rund 10 Millionen Euro in PlusDental. Das Startup, das 2017 unter dem Namen SunshineSmile ins Leben gerufen wurde, positioniert sich im Bereich “digitale Zahnmedizin und ästhetische kieferorthopädische Korrekturen mit transparenten Zahnschienen”. Mehr im Deal-Monitor

Productsup
+++ Nordwind Capital und die Deutsche Handelsbank investieren 20 Millionen US-Dollar in Productsup – wobei es sich bei 10 Millionen um Venture Debt handelt. Zudem investieren Moritz Zimmermann, Mitgründer von Hybris und Partner bei 42Cap, sowie die Mitgründer von Contorion, Richard Schwenke und Tobias Tschötsch, in Productsup. Insgesamt flossen nun schon 45 Millionen US-Dollar in das Berliner Unternehmen, das sich um “Datenintegration im E-Commerce” kümmert. Mehr im Deal-Monitor

Rebike Mobility 
+++ Die BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft investiert gemeinsam mit den Altinvestoren Vorwerk Ventures und STS Ventures 10 Millionen Euro in Rebike Mobility. Das Unternehmen aus Krailling bei München, das 2018 von Thomas Bernik und Sven Erger gegründet wurde, betreibt mit rebike1 einen Marktplatz für den Verkauf von gebrauchten E-Bikes und mit eBike Abo einen Abodienst für angesagte E-Bikes. Mehr im Deal-Monitor

Roadsurfer 
+++  HV Capital, Heartcore Capital und die Altinvestoren investieren 24 Millionen Euro in Roadsurfer. Das Münchner Startup, das 2016 von Markus Dickhard, Stephie Niemann, Christoph Niemann, Jean-Marie Klein und Susanne Dickhardt gegründet wurde, vermietet Camper. Derzeit bietet das Unternehmen nach eigenen Angaben über 2.500 Camper an 22 Standorten in mehreren europäischen Länder an – darunter Deutschland, Frankreich, Spanien und Portugal. Mehr im Deal-Monitor

SellerX
+++ 83North und Alt-Investoren wie Cherry Ventures, Felix Capital, Zalando-Gründer David Schneider und der ehemalige Amazon-UK-Chef Christopher North investieren 26 Millionen Euro in den Amazon-Shop-Aufkäufer SellerX – siehe sifted. Erst im November 2020 verkündete der Thrasio-Klon eine 100-Millionen-Investmentrunde. Das Startup, das von Malte Horeyseck (Dafiti-Gründer) und Philipp Triebel gegründet wurde, kauft amazon-Shops an. Mehr im Deal-Monitor

SumUp
+++ Goldman Sachs, Bain Capital und der Singapurer Staatsfonds Temasek gewähren dem deutsch-britischen Payment-Unternehmen SumUp, das Kartenterminals, mit denen man mit Kreditkarte bezahlen kann, vertreibt, einen Kredit in Höhe von 750 Millionen Euro – siehe FinanceFWD.  SumUp, das 2011 von Daniel Klein, Marc-Alexander Christ, Stefan Jeschonnek und Jan Deepen gegründet wurde, ist derzeit in 33 Ländern unterwegs und beschäftigt über 2.000 Mitarbeiter. Mehr im Deal-Monitor

Staffbase
+++ Der Private-Equity-Geldgeber General Atlantic investiert gemeinsam mit den Altinvestoren Insights Partners und e.ventures 145 Millionen US-Dollar in Staffbase. Das Chemnitzer Startup, 2014 gegründet, entwickelt eine Plattform, mit der Unternehmen ohne großen Aufwand eigene Mitarbeiter-Apps für den internen Gebrauch erstellen können. Über diese können die Nutzer etwa Nachrichten verschicken oder Schulungsvideos abrufen. Mehr im Deal-Monitor

Volocopter
+++ Der Vermögensverwalter BlackRock, Avala Capital, Atlantia, Continental, Jericho Capital, der Investmentableger von NTT, und Tokyo Century sowie alle Alt-Investoren – darunter Geely, Daimler, DB Schenker, Intel Capital, btov Partners, Team Europe (Lukasz Gadowski) und Klocke Holding – investieren beachtliche 200 Millionen Euro in das Flugtaxi-Startup Volocopter, das 2011 von Stephan Wolf und Alexander Zosel gegründet wurde. Mehr im Deal-Monitor

Zolar 
+++ Energy Impact Partners investiert 10 Millionen Euro in Zolar.  “Das Gesamtvolumen dieser Series steigt damit auf 35 Millionen Euro”, teilt das Unternehmen mit. Das Startup bietet Photovoltaikanlagen zum Festpreis an, die Eigenheimbesitzer maßgeschneidert online planen, vergleichen und beauftragen können. Inven Capital, Heartcore Capital und Partech investierten zuletzt 15 Millionen Euro in Zolar. Mehr im Deal-Monitor

Tipp: Wer sich für Startup-Investments in Deutschland interessiert, muss unseren #DealMonitor lesen.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock