Investitionen! Die wichtigsten Finanzspritzen des Jahres 2012

Woche für Woche investieren deutsche und ausländische Risikokapitalgeber sowie Business Angel in junge Internet-Start-ups bzw. Digitalunternehmen. Auch 2012 gab es wieder einige spannende Geldströme in Deutschland zu beobachten – siehe Deal-Monitor. Insgesamt zählte […]
Investitionen! Die wichtigsten Finanzspritzen des Jahres 2012

Woche für Woche investieren deutsche und ausländische Risikokapitalgeber sowie Business Angel in junge Internet-Start-ups bzw. Digitalunternehmen. Auch 2012 gab es wieder einige spannende Geldströme in Deutschland zu beobachten – siehe Deal-Monitor. Insgesamt zählte deutsche-startups.de im vergangenen Jahr 407 Investitions- bzw. Übernahmemeldungen. Die wichtigsten, interessantesten und größten Finanzierungsrunden, bei denen die Summe bekannt ist, listen wir an dieser Stelle noch einmal gebündelt auf. Neben Delivery Hero sammelten auch Westwing, mysportgroup und Auctionata im vergangenen Jahr auf deutschem Boden rekordverdächtige Millionenbeträge ein.

AS Digital Classifieds
Der Kapitalgeber General Atlantic stieg Ende März beim neu gegründeten Unternehmen Axel Springer Digital Classifieds (www.axelspringer.de), in dem das Medienhaus sein Online-Rubrikengeschäft (Immonet, SeLoger und StepStone) bündelt, ein. General Atlantic zahlte für 30 % an Axel Springer Digital Classifieds stattliche 237 Millionen Euro an die Axel Springer AG. Investitionssumme: 237 Millionen Euro

BestSecret.com
Der Finanzinvestor Axa Private Equity stieg im August beim Modehandelsunternehmen Schustermann & Borenstein, das neben dem Shopping-Club BestSecret.com (www.bestsecret.com) auch zwei Modegeschäfte in der bayerischen Hauptstadt betreibt, ein. Wie der Shopping-Club sind auch die Geschäfte ausschließlich Mitgliedern zugänglich. Der Kaufpreis soll bei rund 200 Millionen Euro liegen. Investitionssumme: 200 Millionen Euro

Delivery Hero
Erst im April 2012 holte sich der Essensvermittler Delivery Hero (www.deliveryhero.com), der zuvor bereits 15 Millionen Euro eingesammelt hat von Team Europe, Holtzbrinck Ventures, Tengelmann Ventures, Kite Ventures und ru-net 25 Millionen Euro Risikokapital ab. Knappe vier Monate später legte das Berliner Start-up erneut nach und sammelte im August imposante 40 Millionen Euro ein. Investitionssumme: 65 Millionen Euro

Westwing
Der Münchner Möbel-Shoppingclub Westwing (www.westwing.de) holte sich im Juni vom bekannten US-Kapitalgeber Summit Partners und den bestehenden Investoren Access Industries, Holtzbrinck Ventures, Kinnevik und Rocket Internet stattliche 50 Millionen Dollar. Summit Partners investierte vor Jahren bereits in den samwerschen Klingeltonanbieter Jamba. Investitionssumme: 50 Millionen Dollar

SoundCloud
Der Berliner Musikabspieldienst SoundCloud (www.soundcloud.com) erhielt im Januar 2012 frisches Kapital, das von TechCrunch Europe auf 50 Millionen US-Dollar beziffert wird. Falls die enorme Zahl stimmt – wovon auszugehen ist –, handelt es sich bei der gigantischen Finanzspritze um eine der größten Summen, die in den vergangenen Jahren in ein Start-up mit Sitz in Deutschland geflossen ist. Investitionssumme: 50 Millionen Dollar

internetstores
Der Finanzinvestor EQT investierte Ende März beachtliche 30 Millionen Euro in die internetstores AG. Das Unternehmen betreibt im In- und Ausland mehrere Shops im Fahrrad, Fitness, Outdoor- und Möbelsegment – darunter Fahrrad.de (www.fahrrad.de), die Keimzelle der AG. Für internetstores arbeiten aktuell 200 Mitarbeiter; im Geschäftsjahr 2011/2012 will das Unternehmen 60 Millionen Euro Umsatz erwirtschaften. Investitionssumme: 30 Millionen Euro

Lieferando
Der Lieferdienstvermittler Lieferando (www.lieferando.de), der zuvor bereits 6 Millionen Euro einsammelte, holte sich im Juni von der australischen Investmentbank Macquarie und seinen Altinvestoren frisches Geld in Höhe von 15 Millionen Euro. Neuinvestor Macquarie hält seitdem rund 27 % an Lieferando. Doultin 16 %, die KfW 11 %, DuMont 9 %, Mountain Super Angel 8 % und Rheingau Ventures 5 %. Investitionssumme: 15 Millionen Euro

mysportgroup
Das Berliner Start-up mysportgroup (www.mysportgroup.de), zu dem der Shoppingclub mysportbrands (www.mysportbrands.de) und der Sport-Shop mysportworld (www.mysportworld.de) gehört, sammelte im Juli neues Kapital ein. Nauta Capital, Cipio Partners sowie die bisherigen Investoren XAnge, IBB und Grazia Equity investieren 13,5 Millionen Euro Kapital in das Unternehmen. Investitionssumme: 13,5 Millionen Euro

Auctionata
Wenige Tage nach dem offiziellen Start verkündete das brandneue Online-Kunst-Auktionshaus Auctionata (auctionata.de) im Dezmeber den Abschluss einer weiteren Finanzierungsrunde: Das Berliner Start-up sammelte beachtliche 13,2 Millionen Euro ein. Eine beachtliche Summe für ein frisch gestartetes deutsches Start-up. Investitionssumme: 13,2 Millionen Euro

Trademob
Das Berliner Start-up Trademob (www.trademob.com), welches zuvor von Tengelmann Ventures und dem High-Tech Gründerfonds (HTGF) unterstützt wurde, sammelte im November erneut Kapital ein – Ende des Jahres investierte das Duo an der Seite von Kennet Partners stattliche 15 Millionen Dollar, umgerechnet momentan rund 12 Millionen Euro, in den “Mobile-Advertising-Spezialisten” aus der Hauptstadt. Investitionssumme: 12 Millionen Euro

Brille24.de
Die Investmentfirma Time investierte im September “bis zu 12 Millionen Euro” in Brille24.de (www.brille24.de). 7 Millionen Euro bekam die Jungfirma sofort. Seit fünf Jahren bringt Brille24.de Sehhilfen an die Mann und die Frau. Das besondere am Brille24.de-Konzept: Beim Online-Optiker kostet jede Sehhilfe nur 39,90 Euro. Die Brillen produziert die Sehhilfenfirma in Fernost. Investitionssumme: 12 Millionen Euro

myTaxi
Der Autokonzern Daimler pumpt über seine Carsharing-Tochter Car2go im Januar 2012 stattliche 10 Millionen Euro in die Taxiruf-App myTaxi (www.mytaxi.net). Neben Car2go investieren auch Xing-Gründer Lars Hinrichs sowie die Altinvestoren T-Venture und KfW in die Hamburger Jungfirma, die von Sven Külper und Niclaus Mewes gegründet wurde. Bereits 2010 sicherte sich myTaxi die Unterstützung von T-Venture. Investitionssumme: 10 Millionen Euro

DaWanda
Ende 2011 stiegen Vorwerk Ventures und Piton Capital bei DaWanda (www.dawanda.de), einem Marktplatz für Selbstgemachtes, ein. Mit Insight Venture Partners ging im April ein weiterer äußerst bekannter Kapitalgeber beim Berliner Start-up an Bord. Der US-Venture Capitalist sicherte sich stattliche 35 % an DaWanda. Dafür soll ein achtstelliger Betrag geflossen sein Investitionssumme: > 10 Millionen Euro

payleven
Nach Informationen von deutsche-startups.de holte sich das Rocket Internet-Start-up payleven (www.payleven.de) – im Segment Mobile Payment unterwegs – im Mai reichlich Geld von mehreren bekannten Investoren. Die Investmentfirma New Enterprise Associates (NEA), die russische Beteiligungsfirma ru.net und Holtzbrinck Ventures investieren einen zweistelligen Millonenbetrag in payleven. Investitionssumme: > 10 Millionen Euro

9flats
Anfang dieses Jahres pumpte die Telekom einen zweistelligen Millionenbetrag in den Zimmervermittler 9flats.com (www.9flats.com). Neben den Altgesellschaftern eVenture Capital Partners und Redpoint Ventures sowie T-Venture, dem Beteiligungsableger der Deutschen Telekom, war auch der Media-for-Equity-Dienst GMPVC German Media Pool an dieser Finanzierungsgrunde beteiligt. Investitionssumme: > 10 Millionen Euro

papagei.tv
Bereits im Sommer 2011 berichtete stern.de, dass AWD-Gründer Carsten Maschmeyer, einenDienst namens papagei.tv (www.papagei.tv) gegründet hat. Im Juli gab es erstmals offizielle Infos zur Neugründung von Maschmeyer: Zum Start spendiert Maschmeyer seinem noch jungen Online-Fremdsprachenangebot “einen zweistelligen Millionenbetrag”. Operativ wird das Start-up von Karsten Mitzinnek geführt. Investitionssumme: ~ 10 Millionen Euro

FashionForHome
Acton Capital Partners stieg im Juli bei FashionForHome (www.fashionforhome.de), einem Online-Shop für Designer-Möbel, ein. Gemeinsam mit Holtzbrinck Ventures pumpte der bekannte Kapitalgeber eine zweistellige Millionensumme in FashionForHome. Ursprünglich wurde das Start-up vom Berliner Inkubator Rocket Internet angeschoben. Mit dem Einstieg von Acton stieg Rocket bei FashionForHome aus. Investitionssumme: ~ 10 Millionen Euro

SumUp
b-to-v Partners, Shortcut Ventures, Tengelmann Ventures und Klaus Hommels investierten im August einen zweistelligen Millionenbetrag in SumUp (www.sumup.com). Hinter SumUp steckt unter anderem Daniel Klein, Gründer von Moneybookers. Das Start-up will Smartphones und Tablet-PCs mittels einem Lesegerät, dem sogenannten Dongle, in Kreditkarten-Terminals verwandeln. Investitionssumme: ~ 10 Millionen Euro

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.