1TouchTaxi zieht Investoren an

Klingt ein wenig skurril: Das Smartphone-Taxibestellsystem 1TouchTaxi (www.1touchtaxi.com) sichert sich die finanzielle Unterstüzung von T-Venture, dem Risikokapitalgeber der Deutschen Telekom, und der e42 GmbH, der Beteiligungsgesellschaft von Frank Thelen und Marc Sieberger. Das […]
1TouchTaxi zieht Investoren an

Klingt ein wenig skurril: Das Smartphone-Taxibestellsystem 1TouchTaxi (www.1touchtaxi.com) sichert sich die finanzielle Unterstüzung von T-Venture, dem Risikokapitalgeber der Deutschen Telekom, und der e42 GmbH, der Beteiligungsgesellschaft von Frank Thelen und Marc Sieberger. Das Taxibestellsystem im App-Format wurde von der Intelligent Apps GmbH ins Leben gerufen. Über die kleine Applikation ist es möglich, ein Taxi an seinen aktuellen Standord zu rufen bzw. mit dem Finger zu bestellen. Der Standort des Bestellers wird dabei automatisch bestimmt und anschließend das Taxi ermittelt, das die kürzeste Distanz zum Fahrgast aufweist. Nach dem Taxiruf kann man sehen, wann der weiße Flitzer eintrifft, wer der Fahrer ist und welche Kosten entstehen. Taxizentralen werden mit 1TouchTaxi der regelrecht überflüssig. 1TouchTaxi ging im März in Hamburg an den Start – bisher nutzen rund 450 Taxifahrer die persönliche Funkzentrale.

“Die vielversprechende Tendenz und das positive Feedback von Taxifahrern und Kunden der letzten Monate hat uns bestärkt, das aussichtsreiche Geschäftsmodell zu forcieren und gemeinsam mit T-Venture und e42 die deutschlandweite Einführung anzugehen sowie weitere Funktionalitäten zu planen”, sagt Sven Johannes Külper, Gründer von Intelligent Apps. Das Ziel der Hanseaten ist groß: Sie wollen nun die “alten Strukturen des Taximarktes aufbrechen”. Ein Markt der laut “Verkehr in Zahlen” des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung in Deutschland immerhin größer als 3,7 Milliarden Euro ist. Über 400 Millionen Taxifahrten pro Jahr kommen dabei zustande. Auch Horst Leonberger, verantwortlich für das Konzerngeschäftsfeld “Vernetze Fahrzeuge” bei der Deutschen Telekom, ist begeistert: “1TouchTaxi ist ein innovatives Beispiel für die Bestellung und Abrechnung von mobilen Services im vernetzten Fahrzeug, das uns mit seinem vielversprechenden Wachstumspotenzial überzeugt hat.” So gesehen ist das Investment von T-Venture in eine simple App dann doch nicht so skurril.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.