Zahlencheck

#Zahlencheck Wooga-Umsatz schrumpft – aber endlich wieder Gewinne!

Wooga-Umsatz schrumpft – aber endlich wieder Gewinne!
Montag, 18. Juni 2018 Alexander Hüsing

Die Krise bei Wooga ist vorbei! Der Umsatz des Grownups ging 2017 zwar erneut zurück, auf 34,4 Millionen Euro. Gleichzeitig erwirtschaftete die Daddelschmiede aber wieder einen Jahresüberschuss in Höhe von 1,2 Millionen Euro.

#Zahlencheck Researchgate: Verlust steigt um 73,3 % – auf 10,7 Millionen

Researchgate: Verlust steigt um 73,3 % – auf 10,7 Millionen
Dienstag, 12. Juni 2018 Alexander Hüsing

Seit dem Start im Jahre 2008 summieren sich die Verluste von Researchgate auf über 34 Millionen Euro. Alleine 2016 lag der Jahresfehlbetrag des Berliner Startups bei 10,7 Millionen Euro. Der Umsatz stieg zuletzt von 2,9 Millionen auf 4,9 Millionen Euro.

#Börsencheck Home24 & Marley Spoon: Unterschiede wie Tag und Nacht

Home24 & Marley Spoon: Unterschiede wie Tag und Nacht
Montag, 11. Juni 2018 Alexander Hüsing

Home24 und Marley Spoon stehen vor einem IPO. Gerade der Home24-IPO muss sitzen, sonst ist das Börsenfenster für weitere Startups erst einmal wieder zu. Einen schwachen Marley Spoon-IPO dürfte die Szene dagegen ohne Probleme verschmerzen können.

#Zahlencheck Outfittery = 46,6 Millionen Verlust seit dem Start

Outfittery = 46,6 Millionen Verlust seit dem Start
Montag, 4. Juni 2018 Alexander Hüsing

Wie bereits kurz berichtet, veröffentlichte Outfittery gerade seinen Jahresabschluss für das Jahr 2016. Hier noch einmal die blanken Fakten: Der Rohertrag (Nettoumsatz nach Retouren, Rabatten und Wareneinsatz) lag 2016 bei 22,7 Millionen Euro, der Jahresfehlbetrag bei 14,6 Millionen.

#Zahlencheck Finanzcheck.de: Schon 26 Millionen Euro Umsatz

Finanzcheck.de: Schon 26 Millionen Euro Umsatz
Freitag, 1. Juni 2018 ds-Team

+++ Das junge Startup Finanzcheck.de erwirtschaftete 2016 laut FT 1000-Ranking einen Umsatz in Höhe von 26 Millionen Euro – was von 2013 bis 2016 ein Wachstum in Höhe von 550 % bedeutet. Einen Jahresabschluss für 2016 legte Finanzcheck.de noch nicht vor. #StartupTicker

#Zahlencheck CupoNation: 19,4 Millionen Umsatz, schwarze Zahlen

CupoNation: 19,4 Millionen Umsatz, schwarze Zahlen
Donnerstag, 31. Mai 2018 ds-Team

+++ Die Global Savings Group verkündete im vergangenen Jahr schwarze Zahlen für das Jahr 2016. Im FT 1000-Ranking gibt es nun auch Umsatzzahlen zu CupoNation. Demnach erwirtschaftete die Gutscheinfirma 2016 einen Umsatz in Höhe von 19,4 Millionen. #StartupTicker

#Zahlencheck Thermondo: 20 Millionen Umsatz, 10,7 Millionen Verlust

Thermondo: 20 Millionen Umsatz, 10,7 Millionen Verlust
Donnerstag, 31. Mai 2018 Alexander Hüsing

2016 erwirtschaftete Thermondo einen Umsatz in Höhe von 20 Millionen Euro – was von 2013 bis 2016 einem Wachstum in Höhe von 10.878 % bedeutet. Der Jahresfehlbetrag lag damals bei 10,7 Millionen. Insgesamt häufte das Startup seit 2012 einen Verlust in Höhe von rund 19,2 Millionen an.

Zahlencheck Outfittery: 22,7 Millionen Rohertrag / 14,6 Millionen Verlust

Outfittery:  22,7 Millionen Rohertrag / 14,6 Millionen Verlust
Dienstag, 29. Mai 2018 ds-Team

+++ Der Berliner Personal-Shopping-Anbieter Outfittery erreichte im November 2017 erstmals den Break-Even. Nun gibt es endlich Zahlen für 2016. Im vergangenen Jahr lag der Rohertrag von Outfittery bei 22,7 Millionen Euro. Der Jahresfehlbetrag lag bei rund 14,6 Millionen. #StartupTicker

#EXKLUSIV TradeMachines: Surplex als stille Macht im Hintergrund

TradeMachines: Surplex als stille Macht im Hintergrund
Donnerstag, 19. April 2018 Alexander Hüsing

Bei TradeMachines sind nicht nur die Zahlen spannend – auch die Gesellschafterstruktur ist einen intensiven Blick wert. Was bisher nicht bekannt war, ist die starke Verflechtung von TradeMachines mit dem Düsseldorfer Online-Auktionator Surplex.

Zahlencheck Outfittery erreicht erstmals Break-Even – auf Monatsbasis

Outfittery erreicht erstmals Break-Even – auf Monatsbasis
Freitag, 13. April 2018 ds-Team

+++ Der Berliner Personal-Shopping-Anbieter Outfittery erreichte im November 2017 erstmals den Break-Even. Im Handelsregister gibt es bisher nur die Outfittery-Zahlen für 2015: Der Jahresfehlbetrag lag damals bei rund 17,1 Millionen Euro. #StartupTicker

Zahlencheck Wine in Black: Knapp 10 Millionen Euro Verlust in 6 Jahren

Wine in Black: Knapp 10 Millionen Euro Verlust in 6 Jahren
Donnerstag, 29. März 2018 Alexander Hüsing

Im Jahresabschluss für 2016 findet sich für Wine in Black ein Jahresfehlbetrag in Höhe von rund 2 Millionen Euro. Im Jahr zuvor war es deutlich mehr: 2,8 Millionen Euro. Insgesamt häufte das junge Unternehmen seit dem Start Verluste in Höhe von rund 10 Millionen Euro an.

Zahlencheck 10 Jahre Mister Spex: Wann gibt’s schwarze Zahlen?

10 Jahre Mister Spex: Wann gibt’s schwarze Zahlen?
Mittwoch, 28. März 2018 Alexander Hüsing

Nach eigenen Angaben erwirtschaftete Mister Spex im vergangenen Jahr einen Umsatz in Höhe von “mehr als” 100 Millionen Euro. Im Handelsregister findet sich derzeit der Konzernabschluss für das Jahr 2016. 92,3 Millionen Euro Umsatz sind dort vermerkt.

Zahlencheck uberall: 5,4 Millionen Euro Verlust seit dem Start

uberall: 5,4 Millionen Euro Verlust seit dem Start
Dienstag, 27. März 2018 Alexander Hüsing

Im Jahresabschluss von uberall für das Jahr 2016 steht ein Jahresfehlbetrag in Höhe von knapp 1,4 Millionen Euro. Im Jahr zuvor waren es sogar über 2 Millionen Euro. Insgesamt häufte das junge Unternehmen seit dem Start Verluste in Höhe von rund 5,4 Millionen Euro an.

Zahlencheck sofatutor: Über 10 Millionen Verlust seit dem Start

sofatutor: Über 10 Millionen Verlust seit dem Start
Montag, 26. März 2018 Alexander Hüsing

2016 erwirtschaftetet das Unternehmen sofatutor einen Jahresfehlbetrag in Höhe von knapp 1,5 Millionen Euro. Insgesamt häufte der Lerndienst seit 2008 rund 10,1 Millionen Euro Verluste an. Umsatzzahlen zu sofatutor, das von Stephan Bayer und Colin Schlüter geführt wird, gibt es leider keine.

Zahlencheck Kleine Krise: Weitere (leicht) rote Zahlen bei GameDuell

Kleine Krise: Weitere (leicht) rote Zahlen bei GameDuell
Freitag, 23. März 2018 Alexander Hüsing

GameDuell hat großartige Zeiten hinter sich – mit Jahresüberschüssen in Millionenhöhe. Zuletzt schrieb das Grownup aber rote Zahlen. Auch 2016 musste das Unternehmen erneut Verluste ertragen. Und auch für 2017 plant die Gamesfirma weiter mit Verlusten.