Reise

FewoFerien Ex-Veganz-Macher fordert trivago und Co. heraus

Ex-Veganz-Macher fordert trivago und Co. heraus
Freitag, 17. November 2017 Alexander Hüsing

“Mit FewoFerien möchten wir den Nutzern Zeit und Geld bei der Suche nach dem perfekten Urlaub sparen. Dafür durchsuchen wir nicht nur ein Segment, sondern Ferienhäuser und -wohnungen, Flüge und Hotels”, sagt Nicolas Hantzsch, Gründer von FewoFerien.

Start-up-Radar flyiin – ein echt einfacher Ansatz, einen Flug zu buchen

flyiin – ein echt einfacher Ansatz, einen Flug zu buchen
Montag, 29. Mai 2017 Alexander Hüsing

Unser Konzept eines Marktplatzes für Flugreisen, bei dem Nutzer Flüge inklusive aller Zusatzleistungen direkt bei der Airline suchen und buchen, aber innerhalb einer einheitlichen User Experience, wird die bisherigen Systeme ablösen”, sagt flyiin-Macher Marco Spies.

Informieren und buchen Board & Bed – einfach nur Funsportarten

Board & Bed – einfach nur Funsportarten
Donnerstag, 11. Mai 2017 Christina Cassala

Kitesurfen, Windsurfen oder Hydrofoilen – das neue Buchungsportal Board & Bed richtet sich an Wassersportler, die sich über die Reiseangebote informieren und Unterkünfte buchen wollen. Stationäre Reisebüros können diese spezifische Ausrichtung oft nicht bedienen.

Gastbeitrag von Meike Haagmans Tourismus: Alter Wein in neuen Schläuchen

Tourismus: Alter Wein in neuen Schläuchen
Montag, 13. März 2017 ds-Team

Die touristische Kernleistung hat sich seit Jahrzehnten kaum verändert, egal ob man seine Reise über ein Smartphone, einen Buttler-Service, einen Beachinspektor oder eine trendige Plattform bucht. Doch was die Branche wirklich braucht: Schafft ein neues Reiseerlebnis, sagt Meike Haagmans im Gastbeitrag.

Übersicht 15 junge Reise-Startups, die man kennen sollte

15 junge Reise-Startups, die man kennen sollte
Dienstag, 7. März 2017 Alexander Hüsing

Immer mehr Menschen buchen ihre Reisen über das Internet. Ein Ende des Booms ist nicht in Sicht. Somit ist es kein Wunder, dass immer mehr Start-ups entstehen, die sich um das Thema Reisen drehen. Hier einmal 15 junge Reise-Startups, die man sich ansehen bzw. kennen sollte.

Start-up-Radar Drei Golf- und E-Commerce-Dinos glauben an Golfreisen

Drei Golf- und E-Commerce-Dinos glauben an Golfreisen
Donnerstag, 2. März 2017 Alexander Hüsing

golffriends.com-Gründer Michael Brendel, Reise-Software-Pionier Arnulf Pribas und der ehemalige Hawesko-Chef Paul Smyth gründen zusammen ein Start-up. Das äußerst erfahrene Trio kümmert sich mit golf4you um das spannende Thema Golfreisen.

3 neue Start-ups Für die Reise: Fairaway, Journey Book und Jour Jour

Für die Reise: Fairaway, Journey Book und Jour Jour
Freitag, 17. Februar 2017 Christina Cassala

In unserer Rubrik “3 neue Start-ups” gibt es regelmäßig neue Start-ups in Kurzform. Heute stellen wir Fairaway, Journey Book und Jour Jour vor. Fairaway bringt den Urlauber mit einem lokalen Reisespezialisten, der in der Wunschdestination tätig ist, in Kontakt. Dieser erstellt individuelle Reisen anhand des Profils.

Hamburger vermitteln Geschäftsreisen Voya – Rocket setzt wieder auf das GoButler-Prinzip

Voya – Rocket setzt wieder auf das GoButler-Prinzip
Mittwoch, 8. Februar 2017 Alexander Hüsing

Global Founders Capital, der Investmentableger von Rocket Internet, investiert nach Informationen von deutsche-startups.de in das junge Hamburger Start-up Voya. Über die Plattform können Onliner Geschäftsreisen aller Art buchen – und zwar per Chat. Klingt wie GoButler.

Preisvergleich für Individualreisen CookYourTrips – Holidaycheck-Macher gründet wieder

CookYourTrips – Holidaycheck-Macher gründet wieder
Mittwoch, 25. Januar 2017 Alexander Hüsing

“Wir machen Individualreisenden das Leben leichter! Für Pauschalreisen gibt es zahlreiche Reisebüros, Online-Reisebüros und Vergleichsportale. Aber wer eine Individualreise unternehmen will, musste bislang Reisebüros abklappern oder mühsam alle Infos, zusammensuchen”, sagt cookyourtrips-Mitgründer Jens Freiter.

Alle Risiken im Griff Sapere aude = Reisemanagement für Unternehmen

Sapere aude = Reisemanagement für Unternehmen
Dienstag, 10. Januar 2017 Christina Cassala

Sapere aude ist ein lateinisches Sprichwort und bedeutet: Wage es, weise zu sein! Sapere Aude ist aber ein neues Start-up aus Bad Schönborn, das Unternehmen hilft, alle ihre Reiserisiken im Griff zu behalten und bietet zusätzlich Produkte und Dienstleistungen im Bereich Personalwirtschaft an.

Zweitmarkt für Reisen Alcandia – “Stornoreisen sind bisher ein Nischensegment”

Alcandia – “Stornoreisen sind bisher ein Nischensegment”
Freitag, 18. November 2016 Alexander Hüsing

“Von Alcandia profitieren nicht nur diejenigen, die eine Reise nicht antreten können, auch Urlaubsbucher sparen bis zu 30 %. Stornoreisen sind bisher ein absolutes Nischensegment, obwohl so viele Reisen nicht angetreten werden können”, sagt Sebastian May, Mit-Gründer von Alcandia.

Mega-Runde in Berlin GoEuro sammelt 70 Millionen Dollar ein

GoEuro sammelt 70 Millionen Dollar ein
Dienstag, 4. Oktober 2016 Alexander Hüsing

Fett, fetter, GoEuro! Silver Lake Kraftwerk und Kleiner Perkins Caulfield & Byers investieren 70 Millionen Dollar in die Reisesuchmaschine. Insgesamt flossen bisher rund 150 Millionen Dollar in GoEuro. Ein Ende der Reise ist dabei noch nicht in Sicht!