Crowdinvesting

#Gastbeitrag Alternativen zum klassischen Wagniskapital – über diese 5 Wege kommen Start-ups auch an Geld

Alternativen zum klassischen Wagniskapital – über diese 5 Wege kommen Start-ups auch an Geld
Freitag, 28. September 2018 ds-Team

Es muss nicht immer Wagniskapital sein! Hier sind fünf Vorschläge, wie Gründer auch anders an Geld kommen. Immer wieder haben Startups nutzen etwa die Möglichkeit, eine Finanzierung über verschiedene Wettbewerbe und Pitches zu erlangen. Und auch staatliche Unterstützung kann ein Thema sein.

#Interview Was ist denn nun mit der adversen Selektion beim Crowdinvesting? “Diese Behauptung ist Quatsch”

Was ist denn nun mit der adversen Selektion beim Crowdinvesting? “Diese Behauptung ist Quatsch”
Montag, 3. September 2018 Alexander Hüsing

Crowdinvesting funktioniert! Crowdinvesting funktioniert nicht! Pleiten und Insolvenzen von Firmen, die Geld von der Crowd eingesammelt haben, sorgen immer wieder für eine große Diskussion über das Finanzierungsmodell über die Masse. Ein neues Schlagwort dabei lautet: Adverse Selektion.

#Podcast Der Urbanara-Exit zeigt, “unter welchen Problemen Crowdinvesting leidet” – unser Podcast der Woche

Der Urbanara-Exit zeigt, “unter welchen Problemen Crowdinvesting leidet” – unser Podcast der Woche
Dienstag, 28. August 2018 ds-Team

Im brandneuen ds-Podcast kommentieren OMR-Podcast-Legende Sven Schmidt und ds-Chefredakteur Alexander Hüsing wieder die wichtigsten Startup- und Digital-News. Wir versprechen euch wieder einen Podcast ohne viel Schnickschnack, aber mit grandiosen Inhalten.

#Offline BBQUE holt sich 623.700 Euro von der Crowd – Nun sind die Münchner am Ende

BBQUE holt sich 623.700 Euro von der Crowd – Nun sind die Münchner am Ende
Dienstag, 14. August 2018 Alexander Hüsing

Rund um den Jahreswechsel sammelte BBQUE 623.700 Euro ein. Nun ist das Startup insolvent. “Die kapilendo-Investoren bekamen diese Infos zugemailt: “Als Grund wurde angegeben, dass erhebliche Fehlannahmen bei der Produktion für das wichtige Saisongeschäft getroffen wurde”.

#5um5 #Lesenswert Crowdinvestment legt zu – auf 200 Millionen

Crowdinvestment legt zu – auf 200 Millionen
Donnerstag, 15. März 2018 ds-Team

Lesenswert bietet einen schnellen Überblick über aktuelle, brandheiße und lesenswerte Meldungen, Artikel, Reportagen, Interviews und Hintergrundstorys zu Start-up-, Web- und Gründergeschichten, die andere Medien oder Blogs aus dem In- und Ausland verfasst und veröffentlicht haben.

Crowdinvesting Wenn die Crowd 15 Millionen in den Digital-Sand setzt

Wenn die Crowd 15 Millionen in den Digital-Sand setzt
Donnerstag, 8. Februar 2018 Alexander Hüsing

In den vergangenen Jahren floss via Crowdinvesting reichlich Geld in diverse Startups. Einige dieser jungfirmen gingen späterleider baden. Dabei wurde nur bei Crowdfinanzierungen, die sich auf Startups mit digitalen Geschäftsmodellen beziehen, knapp 15 Millionen Euro verbrannt.

Crowdpleiten Die Crowd versenkte schon wieder über 1,5 Millionen

Die Crowd versenkte schon wieder über 1,5 Millionen
Montag, 5. Februar 2018 ds-Team

poqit, Tame, und MyCouchbox sind am Ende. In den vergangenen Wochen gab es aber noch weitere Crowdpleiten zu verkraften. Insgesamt versenkte die Crowd bei all diesen Investments mehr als 1,5 Millionen Euro. #StartupTicker

Offline Crowdpleiten: poqit am Ende – homefort kämpft

Crowdpleiten: poqit am Ende – homefort kämpft
Samstag, 27. Januar 2018 ds-Team

+++ Das junge Unternehmen poqit, das smarte Geldbörsen auf dem Markt bringen wollte, die über die neueste kabellose Ladetechnologie verfügten, ist am Ende und wird liquidiert. Via Kickstarter wollte das Startup im Mai des vergangenen Jahres zuletzt Geld einsammeln. #StartupTicker

Deal-Monitor MyCleaner holt sich wieder Geld von der Crowd

MyCleaner holt sich wieder Geld von der Crowd
Mittwoch, 10. Januar 2018 ds-Team

+++ MyCleaner sammelte via Crowdinvesting 500.000 Euro ein. 2014 sammelte das Startup schon einmal 199.500 Euro von der Crowd ein. Die Beteiligungsgesellschaft D + H investierte 2015 zudem eine Millionensumme in die Autoreinigung. #StartupTicker

Deal-Monitor TinkerToys: Das größte Crowdinvesting Sachsen-Anhalts

TinkerToys: Das größte Crowdinvesting Sachsen-Anhalts
Dienstag, 9. Januar 2018 ds-Team

+++ Die Magdeburger Spielzeugfirma TinkerToys wollte in den vergangenen Wochen via Crowdinvesting bis zu 400.000 Euro einsammeln. Zum Schluss sind es 320.000 Euro geworden. 2015 erwirtschafte das Start-up einen Umsatz in Höhe von 30.000 Euro. 2016 waren es 130.000 Euro. #StartupTicker

Innovestment Crowdinvesting-Plattform schlittert in die Insolvenz

Crowdinvesting-Plattform schlittert in die Insolvenz
Dienstag, 21. November 2017 Alexander Hüsing

+++ Die Berliner Crowdinvesting-Plattform Innovestment, die 2011 an den Start ging, ist insolvent. Zuletzt suchte Innovestment sein Heil im Segment Private Placements. Schon im Sommer kündigte das Unternehmen an, dass es keine weiteren Crowdinvesting-Deals geben werde. #StartupTicker

Deal-Monitor #DHDL-Star Little Lunch holt sich 1,25 Millionen ab

#DHDL-Star Little Lunch holt sich 1,25 Millionen ab
Freitag, 8. September 2017 Alexander Hüsing

+++ Das Food-Start-up Little Lunch holt sich über den Kreditmarktplatz kapilendo 1,25 Millionen Euro Wachstumskapital. “Wir werden das Kapital für die Produktentwicklung, Aufstockung des Lagers sowie Marketing- und Vertriebsaktivitäten nutzen”, sagt Gründer Daniel Gibisch. #StartupTicker

Crowdinvesting TinkerToys möchte bis zu 400.000 Euro einsammeln

TinkerToys möchte bis zu 400.000 Euro einsammeln
Donnerstag, 7. September 2017 Alexander Hüsing

+++ TinkerToys möchte via Crowdinvesting 400.000 Euro einsammeln. Die Jungfirma bietet eine Konstruktionssoftware an, mit der Kinder Spielzeug bauen können. TinkerToys wurde 2015 von Sebastian Schröder, Sebastian Friedrich und Marko Jakob gegründet. #StartupTicker

Deal-Monitor Cringle will frisches Geld von der Crowd einsammeln

Cringle will frisches Geld von der Crowd einsammeln
Dienstag, 22. August 2017 Alexander Hüsing

+++ Das Berliner Payment-Startup Cringle, das 2014 an den Start ging, sucht via Companisto bis zu 600.000 Euro. Die Unternehmensbewertung liegt dabei bei 6 Millionen Euro. Bereits 2016 sammelte die P2P-Firma von der Crowd 800.000 Euro ein. #StartupTicker

Deal-Monitor Decimo kauft seine Crowdinvestoren raus

Decimo kauft seine Crowdinvestoren raus
Donnerstag, 17. August 2017 Alexander Hüsing

+++ Das junge Start-up Decimo kauft seine Crowdinvestoren raus. “Aufgrund des über Plan liegenden Wachstums war es uns möglich den Crowdinvestoren schon vorzeitig das Darlehen zurückzuzahlen”, sagt Geschäftsführer Andreas Dubrow. #StartupTicker