Aktuelle Meldungen

Alle
“Alles was es zu vermeiden gilt, ist ein Blackout”

#Interview “Alles was es zu vermeiden gilt, ist ein Blackout”

Dienstag, 5. November 2019 ds-Team

Bei Keimster geht es um ein Müsli mit gekeimten Getreidesorten. “Bei diesem Vorgang werden bestimmte Antinährstoffe aus dem Getreide abgebaut. Danach trocknen wir die Saaten schonend, sodass eine leckere und angenehme Konsistenz entsteht”, sagt Mitgründer Gebhardt.

#Übersicht Ab in die Höhle: Elixr, binky box, Keimster, no rats on board, De Cana #DHDL

Ab in die Höhle: Elixr, binky box, Keimster, no rats on board, De Cana #DHDL
Dienstag, 5. November 2019 ds-Team

An diesem Dienstag flimmert bei Vox wieder “Die Höhle der Löwen” über den Bildschirm. In der zehnten Folge der sechsten Staffel pitchen Elixr, binky box, Keimster, no rats on board und De Cana um ein Investment. Wir freuen uns wieder auf einen spannenden Abend und viele Deals.

#DealMonitor 6,5 Millionen US-Dollar für Ultimate.ai – HV Holtzbrinck Ventures als Investor mit an Bord – Alle Deals des Tages

6,5 Millionen US-Dollar für Ultimate.ai – HV Holtzbrinck Ventures als Investor mit an Bord – Alle Deals des Tages
Montag, 4. November 2019 Sümeyye Algan

Im aktuellen #DealMonitor (04. November), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Das finnische Startup Ultimate.ai sichert sich unter anderem durch HV Holtzbrinck Ventures 6,5 Millionen US-Dollar Kapital.

#Interview So wurde byrd vom Abholservice für Pakete zum Software-Startup

So wurde byrd vom Abholservice für Pakete zum Software-Startup
Montag, 4. November 2019 Alexander Hüsing

Das junge Startup byrd, eine ganzheitliche E-Commerce-Lösung in Sachen Logistik, beschäftigt in Wien und Berlin inzwischen 40 Mitarbeiter. “Bis Ende 2019 werden wir 10 Fulfillment Standorte in Deutschland und Österreich haben”, sagt Gründerin Petra Dobrocka.

#Übersicht Auch diese 25 Startups machen jetzt bei Startbase mit!

Auch diese 25 Startups machen jetzt bei Startbase mit!
Montag, 4. November 2019 ds-Team

Die Gruppe Börse Stuttgart und der Bundesverband Deutsche Startups bieten mit Startbase eine gemeinsame Startup-Plattform. Diese soll es Startups ermöglichen, von Kapitalgebern und Kunden schneller gefunden zu werden. Investoren, Mittelständler und Konzerne können auf der Plattform ebenfalls ein Profil anlegen.

#Übersicht Über 25 (ganz junge) Kölner Startups, die wir im Auge behalten

Über 25 (ganz junge) Kölner Startups, die wir im Auge behalten
Montag, 4. November 2019 Veronika Hüsing

In der Domstadt Köln gibt es immer mehr Startups. Hier einige spannende – insbesondere sehr junge – Kölner Startups, die wir im Auge behalten. Darunter Jungfirmen wie bergtau, ella, how.fm, Meravando, Pinkbus, Roamlike, snabBus und viamonda.

#Hintergrund Ein Startup, das es Firmen ermöglicht, Geräte weltweit zu verbinden

Ein Startup, das es Firmen ermöglicht, Geräte weltweit zu verbinden
Montag, 4. November 2019 Alexander Hüsing

Das junge SaaS-Startup EMnify, das in Würzburg und Berlin residiert, sammelte in den vergangenen Jahren bereits rund 20 Millionen Euro ein. uletzt verkündete das Unternehmen seine Series-A Finanzierungsrunde. Dabei flossen “mehr als 8 Millionen” in die Jungfirma.

#StartupTicker Kreditech-Gründer startet Condo – Heilemann-Brüder investieren schon vor dem Start

Kreditech-Gründer startet Condo – Heilemann-Brüder investieren schon vor dem Start
Sonntag, 3. November 2019 ds-Team

Gemeinsam mit Patrice Deckert und Lennart Börner startet Kreditech-Mitgründer Alexander Graubner-Müller das Hamburger Unternehmen Condo. Schon vor dem Start unterstützen Stefan Wiskemann, Eric Balzer und die Heilemann-Brüder das Unternehmen bereits.

#Hintergrund Drive Dressy: Wie findet man eigentlich die richtige Bewertung?

Drive Dressy: Wie findet man eigentlich die richtige Bewertung?
Freitag, 1. November 2019 Ruth Cremer

Es ist eines der meistdiskutierten Themen zwischen Investoren und Gründern: die Bewertung. Die einen rechnen bis zum Umfallen, die anderen verwenden Tools. Doch viele Startups machen einen entscheidenden Fehler, wenn sie völlig außer Acht lassen, wem sie da eigentlich Ihr Angebot machen.

#Zahlencheck kfzteile24-Umsatz fällt auf 158,9 Millionen Euro

kfzteile24-Umsatz fällt auf 158,9 Millionen Euro
Freitag, 1. November 2019 Alexander Hüsing

Laut Jahresabschluss 2017 erwirtschaftete das Unternehmen kfzteile24 zuletzt einen Umsatz in Höhe von 158,9 Millionen Euro. Im Vorjahr waren es noch 165,6 Millionen. Als Grund gibt das Unternehmen eine Änderung
der “innerkonzernlichen Leistungsverrechnung” an.