Deal-Monitor Die (bisher) größten Start-up-Exits des Jahres

In aller Kürze lassen wir an dieser Stelle noch einmal die wichtigsten, interessantesten und größten Exits des laufenden Jahres Revue passieren. Dabei geht es unter anderem um die Exits von P&I, Parship Elite, Fidor, Bigpoint und Conject.
Die (bisher) größten Start-up-Exits des Jahres

Auch 2016 gab es in der deutschen Gründerszene schon wieder eine ganze Reihe interessanter und spektakulärer Übernahmen. deutsche-startups.de listet die wichtigsten, interessantesten und größten Exits und (Mehrheits)-Übernahmen in den ersten drei Quartalen dieses Jahres an dieser Stelle noch einmal gebündelt auf. Passend zum Thema: “Die wichtigsten Start-up-Exits des Jahres 2015

Die (bisher) wichtigsten Übernahmen des Jahres 2016

* TeamViewer-Investor übernimmt P&I; Kaufpreis: 850 Millionen Euro
* Parship Elite Group, Kaufpreis: 100 Millionen Euro
* BPCE übernimmt Fidor; Kaufpreis: 100 Millionen Euro
* Youzu übernimmt Bigpoint; Kaufpreis: 80 Millionen Euro
* Aconex übernimmt Conject; Kaufpreis: 65 Millionen

* ProSiebenSat.1 übernimmt Stylight; Kaufpreis: 62,4 Millionen Euro
* RTL übernimmt smartclip; Kaufpreis: 46,9 Millionen
* Ströer übernimmt M. Asam; Kaufpreis: 34,7 Millionen
* Delticom übernimmt Gourmondo; Kaufpreis: 30 Millionen Euro
* Ströer übernimmt stylefruits; Kaufpreis: 29 Millionen Euro

* adesso übernimmt Smarthouse; Kaufpreis: 24 Millionen
* Glispa übernimmt AvoCarrot; Kaufpreis: 20 Millionen Dollar
* Ströer übernimmt Stayfriends; Kaufpreis: 16 Millionen Euro
* Ströer übernimmt BodyChange; Kaufpreis: 14,1 Millionen Euro
* Ströer übernimmt Foodist; Kaufpreis: 3,45 Millionen

* Honeywell übernimmt Movilizer
* real übernimmt Hitmeister
* MairDuMont übernimmt Escapio
* Planet Cards übernimmt Bonnyprints
* 21sportsgroup übernimmt mysportgroup

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.