Deutsche Superhelden Diese 14 Start-ups sammelten rund 450 Millionen ein

Hier sind sie, die deutschen Superhelden. Also Start-ups, die in den vergangenen Monaten zweistellige Millionensummen aufgenommen haben. Zweistellige Millionenbeträge konnte man hierzulande noch vor ein paar Jahren kaum einsammeln. Wir sind somit mitten in einer neuen, deutschen Start-up-Epoche.
Diese 14 Start-ups sammelten rund 450 Millionen ein

Wir sind mitten in einer neuen Start-up-Epoche in Deutschland! Reihenweise sammeln derzeit etwas reifere, deutsche Unternehmen zweistellige Millionenbeträge ein, um weiter zu wachsen. Vor Jahren wäre für viele dieser Jungfirmen, die Reise quasi zu Ende gewesen. Zweistellige Millionenbeträge konnte man hierzulande kaum einsammeln. Vielen Gründern blieb deswegen nur der Weg Richtung strategischem Partner, sprich einem Exit. Nun gelingt es auch Unternehmen, die nicht zu Rocket Internet gehören, die Szene mit millionenschweren Investments zu beglücken.

Außerhalb der Reihe laufen bei dieser Auflistung von deutschen Superhelden dicke Jungfirmen wie Delivery Hero (zuletzt 385 Millionen) und diverse Rocket-Startups wie Home24 (zuletzt mit 120 Millionen-Investment), Hellofresh (110 Millionen) Westwing (55 Millionen), Helpling (43 Millionen Euro), Lendico (20 Millionen) und Co, die ohnehin in einer anderen Liga spielen als der Rest des Landes.

Die dicksten Investmentrunden des Jahres

* Kreditech, Kredit-Start-up (177 Millionen Euro) – Hamburg
* windeln.de, Babyshop (45 Millionen Euro) – München
* Auctionata, Auktionsplattform (42 Millionen Euro) – Berlin
* Mister Spex, Brillen-Shop (32 Millionen Euro) – Berlin
* Jimdo, Website-Baukasten (25 Millionen Euro) – Hamburg
* navabi, Übergrößen-Shop (25 Millionen Euro) – Aachen

* Outfittery, Curated Shopping (18 Millionen Euro) – Berlin
* EyeEm, Bilderplattform (16 Millionen Euro) – Berlin
* smava, Kreditvergleichsdienst (14 Millionen Euro) – Berlin
* esome, Social Media Advertising (13 Millionen Euro) – Hamburg
* Studitemps, Jobbörse für studentische Zeitarbeit. (12 Millionen Euro) – Köln
* WirKaufens, ReCommerce-Dienst (11 Millionen Euro) – Frankfurt/Oder
* Atheneum Partners, Expertennetzwerk (10 Millionen Euro) – Berlin
* Number26, Bankingdienst (10 Millionen Euro) – Berlin

* Locafox, Local-Shopping-Plattform (zweistelliger Millionenbetrag) – Berlin
* Food Express, Essenslieferungen (zweistelliger Millionenbetrag) – Berlin
* nfon, Webbasierte Telefonanlage (zweistelliger Millionenbetrag) – München
* Finanzcheck.de, Kreditvergleich (zweistelliger Millionenbetrag) – Hamburg
* Dawanda – Do-it-yourself-Plattform (zweistelliger Millionenbetrag) – Berlin

Spannende Große Investmentrunden aus dem Jahre 2014: Delivery Hero (523 Millionen US-Dollar), Westwing (72 Millionen Euro), Blue Yonder (75 Millionen US-Dollar), Soundcloud (60 Millionen US-Dollar), Kreditech (55 Millionen US-Dollar), Hellofresh (50 Millionen Dollar), Mesosphere (36 Millionen US-Dollar), Webtrekk (25 Millionen Euro), GoEuro (27 Millionen US-Dollar) und Auctionata (21,5 Millionen Euro). Siehe auch: “Die wichtigsten Investitionen des Jahres 2014

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Foto: Many piles of one Euro coins from Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.