Peter Thiel investiert EyeEm sammelt 18 Millionen ein, um Bilder zu verkaufen

EyeEm ist noch lange nicht tot. EyeEm lebt sogar besonders gut. EyeEm ist aber längst kein profaner Instagram-Wettbewerber. Das Stichwort hierbei lautet Verkaufsplattform für Smartphone-Bilder. Peter Thiel und Co. investieren nun stattliche 18 Millionen US-Dollar in das junge Start-up.
EyeEm sammelt 18 Millionen ein, um Bilder zu verkaufen

Schon wieder Peter Thiel! Der Star-Investor steigt über seine Investmentgesellschaft Valar nun auch beim Berliner Foto-App-Start-up EyeEm ein. Thiel investierte gerade erst in Number26. “Our new infusion of $18 million USD, comes from a group of outstanding partners: Valar Ventures, the New York based team around Andrew McCormack, James Fitzgerald and Peter Thiel is leading the round and we could not be more excited to have them join our board. Also all of our existing investors, Earlybird Ventures, Passion Capital, Wellington Partners, Atlantic Labs and Open Ocean Capital, are participating in this. These firms truly believe not only in EyeEm’s vision for the future of photography, but also in our team, our creative community and our outstanding technology”, schreibt EyeEm-Macher Flo Meissner bei Medium.

EyeEm wurde in den vergangenen Jahren schon mehrmals für tot erklärt. Besonders nach der spektakulären Übernahme von Instagram durch Facebook. Wobei die Übernahme EyeEm auch viel Nutzer brachte, die vor dem Datenmoloch geflohen sind. Die Übernahme von Instagram setzt bei EyeEm aber auch neue Kräfte frei – längst ist das Berliner Start-up mit seinen 13 Millionen Nutzern mehr als ein simpler Foto-Sharing-Dienst. EyeEm arbeitet mit der Bildagentur Getty Images zusammen und bietet eine Verkaufsplattform für Bilder an. Das frisch eingesammelte Geld will das junge Unternehmen nun auch genau für den Ausbau seines Marktplatzes nutzen.

“We have a lot of exciting things coming up this year, including new features in the iOS & Android apps, plus several new avenues to expose your photography to even wider audiences. EyeEm is dedicated to respecting and preserving photographer’s work and that’s what we’ll keep doing. Let’s create the future of photography, together!”, berichtet Meissner.

Hausbesuch bei EyeEm

ds-eyeem-hb

ds-Haus- und Hoffotograf Andreas Lukoschek durfte sich 2013 bei EyeEm einmal ganz genau umsehen – er fand unter anderem ganz viele T-Shirts. Einige Eindrücke gibt es in unserer kleinen, aber feinen Fotogalerie.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. Go eyeem !! Contents, die User hochladen, sollten etwas wert sein – Respekt. Love your concept and respect your stamina in going up against the big guys.

Aktuelle Meldungen

Alle