Fintech

FinTech ist ein Begriff, der aus der Kombination von Finance und Technology entsteht. FinTech bezieht sich auf Technologien und Startups, die finanzielle Dienstleistungen und Transaktionen verbessern und optimieren. FinTech umfasst eine breite Palette von Anwendungen und Technologien, von mobilen Zahlungslösungen und Online-Banking-Plattformen bis hin zu Kryptowährungen und Blockchain-Technologie. Einige Beispiele für FinTech-Anwendungen sind mobile Zahlungsdienste, Online-Kreditvergabeplattformen, digitale Vermögensverwaltungs-Tools und Robo-Advisor-Plattformen, die Anlegern automatisierte Investitionsentscheidungen ermöglichen. FinTech kann auch helfen, den Zugang zu Finanzdienstleistungen zu verbessern, insbesondere in unterversorgten oder unbankierten Bevölkerungsgruppen.

Easy Car Pay – ein Bezahlsystem nur für gebrauchte Autos

Easy Car Pay – ein Bezahlsystem nur für gebrauchte Autos

Easy Car Pay – ein Bezahlsystem nur für gebrauchte Autos
Donnerstag, 28. Juli 2016
VonAlexander Hüsing

“Mitte 2017 sollte sich Easy Car Pay als der Bezahldienst für Gebrauchtwagen in Deutschland mit einem einstelligen Marktanteil etabliert haben. Gleichzeitig werden wir den Markteintritt in weiteren relevanten EU-Ländern, wie Frankreich gemacht haben”, sagt Jan Hardorp, Mitgründer von Easy Car Pay.

10 wertvolle PR-Tipps für FinTech-Start-ups

10 wertvolle PR-Tipps für FinTech-Start-ups

10 wertvolle PR-Tipps für FinTech-Start-ups
Freitag, 22. Juli 2016
VonTeam

Wirtschafts- und Fachmedien, Social Media, Online-Foren und -Communitites, Influencer und Blogger bis hin zum TV-Spot: Es gibt viele Möglichkeiten für FinTechs, sichtbar zu werden. Wie der beste Kommunikationsmix für Ihr FinTech-Unternehmen aussieht, hängt von Ihrer Zielgruppen ab.

“Traditionelle Finanzprodukte sind zu teuer und schlecht”

“Traditionelle Finanzprodukte sind zu teuer und schlecht”

“Traditionelle Finanzprodukte sind zu teuer und schlecht”
Freitag, 22. Juli 2016
VonChristina Cassala

Jeden Freitag beantwortet ein Gründer oder eine Gründerin unseren standardisierten Fragebogen. Der Fragenkatalog lebt von der Vergleichbarkeit der unterschiedlichen Fragen, die alle Gründerinnen und Gründer beantworten müssen – diesmal antwortet Florian Prucker von Scalable Capital.

Sparkurs bei Number26! “umber” wird gestrichen

Sparkurs bei Number26! “umber” wird gestrichen

Sparkurs bei Number26! “umber” wird gestrichen
Donnerstag, 21. Juli 2016
VonAlexander Hüsing

N26, früher als Number26 bekannt, ist nun eine Bank. Außerhalb Deutschlands soll es bald auch viele neue Produkte geben. Zudem setzt das Start-up auf Produkte von anderen Unternehmen. Damit ist N26 irgendwie bald auch eine Vertriebsplattform für FinTech-Themen.

Star-Investor Thiel investiert wieder Millionen in Zinspilot

Star-Investor Thiel investiert wieder Millionen in Zinspilot

Star-Investor Thiel investiert wieder Millionen in Zinspilot
Mittwoch, 20. Juli 2016
VonAlexander Hüsing

Das Hamburger FinTech Deposit Solutions, zu dem unter anderem Zinspilot gehört, sammelt 15 Millionen Euro ein. Das Geld soll in “die Weiterentwicklung der Technologie sowie in den personellen und strukturellen Ausbau der Organisation investiert werden”.

iBondis = “FinTech im eigentlichen Sinne”

iBondis = “FinTech im eigentlichen Sinne”

iBondis = “FinTech im eigentlichen Sinne”
Mittwoch, 20. Juli 2016
VonChristina Cassala

Das Berliner Startup iBondis nimmt den berühmten Mittelstand ins Visier und will Kredite in Höhe von 20.000 und bis zu einer Million Euro an diesen vermitteln. Unterstützt wird das Start-up von diversen Venture Capitals, darunter der russische Investor Run Capital, sowie weitere institutionelle Investoren.

“Das beste Marketing sind zufriedene Kunden”

“Das beste Marketing sind zufriedene Kunden”

“Das beste Marketing sind zufriedene Kunden”
Freitag, 15. Juli 2016
VonChristina Cassala

Jeden Freitag beantwortet ein Gründer oder eine Gründerin unseren standardisierten Fragebogen. Der Fragenkatalog lebt von der Vergleichbarkeit der unterschiedlichen Fragen, die alle Gründerinnen und Gründer beantworten müssen – diesmal antwortet Christopher Oster von Clark.

Marketing und FinTech: Zu hip kann teuer werden

Marketing und FinTech: Zu hip kann teuer werden

Marketing und FinTech: Zu hip kann teuer werden
Mittwoch, 13. Juli 2016
VonTeam

Wenn es um Finanzen geht, ist eine coole, leicht eingängige Außendarstellung abzuwägen gegenüber dem Kundenwunsch nach Sicherheit und Seriosität des Anbieters. Hinzu kommt der mahnende Finger des Juristen: Nicht alles, was aus Marketingsicht Sinn ergibt, ist nämlich auch erlaubt.

Baningo vermittelt Bankberater – zum Wunschtermin

Baningo vermittelt Bankberater – zum Wunschtermin

Baningo vermittelt Bankberater – zum Wunschtermin
Montag, 11. Juli 2016
VonChristina Cassala

Studien zufolge suchen bereicht rund 25 Prozent aller Kunden rein online nach Bankservices. Auf baningo soll jeder User selbst aussuchen können, zu welchem Zeitpunkt er sich zu seinen Finanzthemen beraten lassen möchte. Online gebracht haben baningo Harald Meinl, Max Nedjelik und Michael Niessl in Wien.

Niemals “verbissen im Stealth-Mode unterwegs” sein

Niemals “verbissen im Stealth-Mode unterwegs” sein

Niemals “verbissen im Stealth-Mode unterwegs” sein
Freitag, 1. Juli 2016
VonChristina Cassala

Jeden Freitag beantwortet ein Gründer oder eine Gründerin unseren standardisierten Fragebogen. Der Fragenkatalog lebt von der Vergleichbarkeit der unterschiedlichen Fragen, die alle Gründerinnen und Gründer beantworten müssen – diesmal antwortet Lars Reiner von Ginmon.

5 Berliner FinTech-Start-ups, die bald jeder kennt

5 Berliner FinTech-Start-ups, die bald jeder kennt

5 Berliner FinTech-Start-ups, die bald jeder kennt
Mittwoch, 29. Juni 2016
VonAlexander Hüsing

Die Gründerhauptstadt Berlin ist längst auch eine Hochburg für FinTech-Start-ups. OptioPay etwa wickelt mit seiner “neuartigen Auszahlungsplattform Zahlungen von Unternehmen an deren Kunden oder Mitarbeiter ab”. Hier 5 Berliner FinTech-Start-ups, die bald garantiert jeder kennt.

“10 % der FinTechs haben gute Überlebenschancen”

“10 % der FinTechs haben gute Überlebenschancen”

“10 % der FinTechs haben gute Überlebenschancen”
Montag, 27. Juni 2016
VonChristina Cassala

Der Banken- und Finanzsektor wird sich durch die Digitalisierung und dem Aufkommen der FinTech-Unternehmen in den kommenden Jahren rasant verändern. Doch die eine Branche wird auch in Zukunft nicht ohne die andere auskommen. Wie beide ihren Platz in der veränderten Welt finden können, wird im Interview erläutert.

moneymeets – ein Hidden-FinTech-Juwel aus Köln

moneymeets – ein Hidden-FinTech-Juwel aus Köln

moneymeets – ein Hidden-FinTech-Juwel aus Köln
Donnerstag, 23. Juni 2016
VonAlexander Hüsing

Das Kölner Start-up moneymeets sollten mehr Szenemenschen kennen – immerhin stieg gerade erst die Schweizer Bank PostFinance beim Unternehmen ein. Nach Informationen von deutsche-startups.de floss dabei eine niedrige zweistellige Millionensumme in das Jungunternehmen.

Damals war “FinTech weder ein Begriff noch sexy”

Damals war “FinTech weder ein Begriff noch sexy”

Damals war “FinTech weder ein Begriff noch sexy”
Freitag, 17. Juni 2016
VonChristina Cassala

Jeden Freitag beantwortet ein Gründer oder eine Gründerin unseren standardisierten Fragebogen. Der Fragenkatalog lebt von der Vergleichbarkeit der unterschiedlichen Fragen, die alle Gründerinnen und Gründer beantworten müssen – diesmal antwortet Nelson Holzner von BillPay.

Mit Cashlink kann jeder Geld verschicken – wie eine SMS

Mit Cashlink kann jeder Geld verschicken – wie eine SMS

Mit Cashlink kann jeder Geld verschicken – wie eine SMS
Mittwoch, 15. Juni 2016
VonAlexander Hüsing

Auf dem Start-up-Radar haben wir heute Cashlink, ein Dienst zum Transfer von Geld unter Freunden. Im Start-up-Radar stellt deutsche-startups.de junge Digitalfirmen vor, die demnächst an den Start gehen. Das Start-up-Radar ist somit ein kleiner Blick in die Zukunft.