Brandneu Fintiba – Hilfe für internationale Studierende

+++ Brandneu auf dem #StartupTicker: Fintiba. Das Start-up unterstützt internationale Studierende dabei, das tägliche Leben zu meistern. Fintiba will per Smartphone-App künftig erster Ansprechpartner werden, um in verschiedenen Lebenslagen digital zu unterstützen.
Fintiba – Hilfe für internationale Studierende

+++ Wer als internationaler Student nach Deutschland kommen will, hat diverse Hürden, vor allem bürokratischer Art, zu meistern. Das Frankfurter FinTech-Unternehmen Fintiba unterstützt internationale Studierende dabei, diese zu meistern. Fintiba will per Smartphone-App künftig erster Ansprechpartner werden, um in verschiedenen Lebenslagen digital zu unterstützen – vom Visumantrag über das Eröffnen von Bankkonten bis hin zu Mobilfunk-, Versicherungs- oder Krankenkassenverträgen – sogar die Wohnungssuche soll ins Leistungsspektrum aufgenommen werden.

+++ Im #StartupTicker tickert deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Start-up- und Digital-Szene so alles los ist. Wir freuen uns über Tipps, was wir hier im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten.

ds-startupticker-fernsehtur

Social Media-Tipp: ds gibt’s auch bei Facebook, Xing, Twitter, Instagram.

Foto (oben): Shutterstock

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.