Fintech

FinTech steht für Financial Tech. Unter diesen Sammelbegriff fallen alle Technologien rund um Finanzdienstleistungen. Die Start-ups und Unternehmen im FinTech-Segment wildern meist in den Geschäftsfelder der alteingesessenen Banken und Versicherungen. Die Bandbreite der Firmen im Segment reicht von mobilen oder webbasierten Zahlungssystemen über Kontoverwaltung bis zu Anlagekonzepten und -strategien.

#Zahlencheck auxmoney sammelte nun schon 55,1 Millionen ein

auxmoney sammelte nun schon 55,1 Millionen ein
Montag, 20. Mai 2019 Alexander Hüsing

Handfeste Zahlen zur Düsseldorfer Kreditplattform auxmoney sind leider weiter Mangelware. Auch 2017 musste das Unternehmen wieder Verluste hinnehmen. 5,5 Millionen Euro waren es konkret. 2016 lag der Jahresfehlbetrag von auxmoney aber noch bei 9,4 Millionen.

#Zahlencheck Deposit Solutions: 5,7 Millionen Umsatz, 10,4 Millionen Verlust

Deposit Solutions: 5,7 Millionen Umsatz, 10,4 Millionen Verlust
Mittwoch, 8. Mai 2019 Alexander Hüsing

Der Aufbau von Deposit Solutions – unter anderem Zinspilot – kostete bereits knapp 19,9 Millionen. Wobei rund 16,8 Millionen davon auf die Jahre 2016 und 2017 entfallen. Dafür gibt es mehrere Gründe: Alleine der Personalaufwand stieg zuletzt von 3,4 Millionen auf 8,9 Millionen.

#StartupTicker #EXKLUSIV Goldman Sachs soll smava verkaufen oder an die Börse bringen 

#EXKLUSIV Goldman Sachs soll smava verkaufen oder an die Börse bringen 
Mittwoch, 1. Mai 2019 ds-Team

Goldman Sachs platziert das Berliner Unternehmen smava derzeit in einem sogenannten “dualen Prozess”, bei dem ein Verkauf ausgelotet und gleichzeitig ein IPO vorbereitet wird, im Markt. Insgesamt sammelte smava, 2007 an den Start gegangen, bereits 135 Millionen Dollar ein. 

#Zahlencheck So gut haushaltet das millonenschwere FinTech Mambu

So gut haushaltet das millonenschwere FinTech Mambu
Freitag, 26. April 2019 Alexander Hüsing

Der Aufbau von Mambu, einer SaaS-Banking-Engine, kostete bisher gerade einmal 6,6 Millionen Euro. Alleine 2,4 Millionen entfallen dabei auf 2017. Damals beschäftigte das Unternehmen durchschnittlich 32 Mitarbeiter. Im Jahr zuvor waren nur 18 Mitarbeiter bei Mambu an Bord,

#Zahlencheck Scalable Capital: In einem Jahr von 2.400 auf über 20.000 Kunden

Scalable Capital: In einem Jahr von 2.400 auf über 20.000 Kunden
Mittwoch, 24. April 2019 Alexander Hüsing

Scalable Capital ist gut unterwegs! Die Provisionserträge des FinTechs stiegen zuletzt von 108.079 Euro auf 1,2 Millionen Euro. Die Zahl der Kunden stieg zeitgleich von 2.400 auf über 20.000 Kunden. Ein halbes Jahr später waren es dann schon rund 30.000.

#Interview Köln = “Hidden Champion der Gründerszene”

Köln = “Hidden Champion der Gründerszene”
Mittwoch, 17. April 2019 Alexander Hüsing

“Die Kölner Startup-Szene ist sehr heterogen, spannend und international. Möglicherweise ist man hier etwas „leiser“ als in anderen Städten Deutschlands, jedoch nicht weniger erfolgreich”, sagt Sten Nahrgang, Mitgründer des neuen InsurTech-Startups mailo.

#Zahlencheck Optiopay: Das lange Warten auf die nächste Investmentrunde

Optiopay: Das lange Warten auf die nächste Investmentrunde
Mittwoch, 10. April 2019 Alexander Hüsing

Der Aufbau von Optiopay kostete bis Ende 2017 bereits knapp 8 Millionen Euro. Der nicht gedeckte Fehlbetrag betrug Ende 2017 beachtliche 6,3 Millionen. Die Verbindlichkeiten lagen bei 9,8 Millionen. Und: Die neue Investmentrunde lässt weiter auf sich warten.

#Zahlencheck Kredit-Marktplatz Crosslend verbrannte seit 2014 bereits 18,1 Millionen – Verluste sinken aber

Kredit-Marktplatz Crosslend verbrannte seit 2014 bereits 18,1 Millionen – Verluste sinken aber
Mittwoch, 27. März 2019 Alexander Hüsing

Seit dem Start im Jahre 2014 häufte Crosslend bereits Verluste in Höhe von 18,1 Millionen Euro an. Diverse Investoren – darunter Earlybird, Northzone und Lakestar – pumpten in den vergangenen Jahren aber bereits rund 32 Millionen in das junge Fintech.

#Interview In unter 5 Jahren zu 125 Mitarbeitern und 15.000 Nutzern

In unter 5 Jahren zu 125 Mitarbeitern und 15.000 Nutzern
Dienstag, 12. März 2019 Alexander Hüsing

“Unser Kundenstamm ist auf 15.000 Anleger, die bislang im Durchschnitt rund sechsmal jährlich investiert haben, angewachsen. Daraus leiten wir auch eine sehr positive Zukunftsperspektive ab – was werden wir erst erreichen bei 100.0000 Investoren, oder gar 500.000?”, sagt Simon Brunke, Mitgründer von Exporo.

#Hintergrund 10 extrem heiße Startups, die jeder kennen sollte

10 extrem heiße Startups, die jeder kennen sollte
Mittwoch, 6. März 2019 ds-Team

In der millionenschweren Startup-Welt tummeln sich viele Neugründungen und Grownups, die mehr Aufmerksamkeit verdient haben. deutsche-startups.de präsentiert deswegen einmal wieder einige richtig heiße Startups, die viel mehr Menschen kennen sollten.

#DealMonitor FinTech-Fusion: figo und finreach verschmelzen – und alle Deals des Tages

FinTech-Fusion: figo und finreach verschmelzen – und alle Deals des Tages
Dienstag, 5. März 2019 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor, unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Besonders spannend: figo und finreach fusionieren. Zudem steht Flixbus vor der Übernahme von Eurolines.

#Interview So soll der millionenschwere Bitwala-STO ablaufen

So soll der millionenschwere Bitwala-STO ablaufen
Donnerstag, 28. Februar 2019 Alexander Hüsing

Bitwala plant derzeit einen STO, einen Security Token Offering. Zwischen 15 und 75 Millionen Euro sollen so zusammenkommen. Was man bei den vielen Coin-Blasen, die schon geplatzt sind, sehr kritisch sehen kann. Bitwala-CFO Christoph Iwaniez erklärt das Konstrukt einmal ganz genau.

#Interview Cluno: 50 % Mobility, 50 % Fintech – und millionenschwer

Cluno: 50 % Mobility, 50 % Fintech – und millionenschwer
Dienstag, 26. Februar 2019 Alexander Hüsing

“In unserem 1.200 Quadratmeter großen Office arbeiten 55 Mitarbeiter. Seit Oktober 2018 konnten wir 10.000 App-Downloads verzeichnen und haben ein starkes Wachstum in allen Bereichen. Beispielsweise haben wir viele Partnerschaften mit Händlern und Autoherstellern”, Nico Poletti von Cluno.

#StartupTicker smava kontert Vi­tru­vi­an: IPO statt Exit!

smava kontert Vi­tru­vi­an: IPO statt Exit!
Dienstag, 19. Februar 2019 ds-Team

Vitruvian suchte zuletzt angeblich einen Käufer für smava. Nun aber meldet sich smava-Mitgründer Alexander Artopé zu Wort und verkündet Pläne für einen IPO. Wobei die Pläne sich noch in einem sehr frühen Stadium befinden sollen.

#StartupTicker smava steht zum Verkauf – 500 Millionen Dollar werden aufgerufen

smava steht zum Verkauf – 500 Millionen Dollar werden aufgerufen
Donnerstag, 14. Februar 2019 ds-Team

Vitruvian sucht derzeit einen Käufer für smava. Die britische Private Equity-Firma stieg Ende 2017 bei smava ein. Vitruvian investierte damals gemeinsam mit Altinvestoren wie Runa Capital beachtliche 65 Millionen Dollar in den Berliner Kre­dit­ver­mitt­ler.