5um5

#5um5 “Meine Familie unterstützt mich bei allem, was ich tue”

“Meine Familie unterstützt mich bei allem, was ich tue”
Montag, 23. Januar 2017 Alexander Hüsing

“Mein Arbeitstag startet meistens so gegen 7 Uhr morgens mit einer Runde laufen, danach geht es ins Büro”, sagt Constantin Eis vom Matratzen-Startup Casper. “Vormittags arbeite ich mit den Teams in meiner Zeitzone in Europa, nachmittags verschiebt sich das ganze mehr Richtung Amerika.”

#5um5 “Elevator Pitches sind völlig überbewertet”

“Elevator Pitches sind völlig überbewertet”
Freitag, 20. Januar 2017 Alexander Hüsing

“Ich war bei meinen ersten Start-ups sehr viel auf Veranstaltungen. Mittlerweile denke ich, dass es besser ist, sich auf sein Produkt zu konzentrieren. Manche Veranstaltungen sind im Nachhinein gut, weil man die richtigen Leute getroffen hat. Das ist aber schwer planbar”. sagt Franz Buchenberger von WhatsBroadcast.

#5um5 Die 5 spannendsten Exits des vergangenen Jahres

Die 5 spannendsten Exits des vergangenen Jahres
Donnerstag, 19. Januar 2017 Alexander Hüsing

Auch 2016 gab es in der deutschen Gründerszene schon wieder eine ganze Reihe interessanter und spektakulärer Übernahmen. Nicht immer sind aber die größten auch die spannendsten Übernahmen. Deswegen hier eine besondere Exit-Liste, die 5 spannendsten Exits des vergangenen Jahres.

#5um5 5 fantastische Einblicke in die Welt von Chal-Tec

5 fantastische Einblicke in die Welt von Chal-Tec
Mittwoch, 18. Januar 2017 ds-Team

Wir stöbern wieder einmal entspannt durch ein schickes Start-up-Büro – erneut in Berlin. Heute schauen wir uns das Büro von Chal-Tec an. Einige Eindrücke in unserer kleinen, aber feinen Fotogalerie. Hier entlang zum fotografischen Hausbesuch bei Chal-Tec.

#5um5 “Vor dem Launch nicht zu lange im Stealth Mode arbeiten”

“Vor dem Launch nicht zu lange im Stealth Mode arbeiten”
Dienstag, 17. Januar 2017 Alexander Hüsing

Was war denn der beste Rat, den Du während Deiner Gründungsphase bekommen hast? “Auch wenn man ein sehr großes Funding hat und es sich erlauben könnte, sollte man vor dem Launch nicht zu lange im Stealth Mode arbeiten”, sagt Michael Cassau von Grover.

#5um5 5 Start-ups, die 2016 große Geldsammler waren

5 Start-ups, die 2016 große Geldsammler waren
Montag, 16. Januar 2017 Alexander Hüsing

Mehrere dutzend Strt-ups sammelten im vergangenen Jahr mehr als 10 Millionen Euro ein. GoEuro etwa holte sich stattliche 70 Millionen Dollar. Insgesamt flossen damit bisher rund 150 Millionen Dollar in die Berliner Reisesuchmaschine. Hier 5 Start-ups, die 2016 große Geldsammler waren.

#5um5 “Als Kind fand ich Knight Rider sehr cool”

“Als Kind fand ich Knight Rider sehr cool”
Freitag, 13. Januar 2017 Alexander Hüsing

“Es sind die Mitarbeiter, die dein Unternehmen erfolgreich machen und jeden Tag die Vision mitgestalten. Überleg dir deshalb gut mit wem du gründest, wen du einstellst und von welchem Investor du Geld nimmst”, sagt Marco Cerqui von der Einkaufszettel-App Bring.

#5um5 “Zwischen 20 und 22 Uhr komme ich zu Hause an”

“Zwischen 20 und 22 Uhr komme ich zu Hause an”
Donnerstag, 12. Januar 2017 Alexander Hüsing

Es war sehr lehrreich zu beobachten, wie kleinste Veränderungen in der Teamzusammenstellung die komplette Kultur des Unternehmens beeinflussen können. Ein Fehler, der in diesem Zusammenhang sicher häufig gemacht wird, ist, Mitarbeiter, die nicht passen, halten zu wollen”, sagt Björn Goß, Mitgründer von stocard.

#5um5 5 bildstarke Einblicke in die Welt von Contorion

5 bildstarke Einblicke in die Welt von Contorion
Mittwoch, 11. Januar 2017 ds-Team

Wir stöbern wieder einmal entspannt durch ein schickes Start-up-Büro – erneut in Berlin. Heute schauen wir uns das Büro von Contorion an. Einige Eindrücke in unserer kleinen, aber feinen Fotogalerie. Hier entlang zum fotografischen Hausbesuch bei Contorion.

#5um5 “Zu denken, man muss alles selbst machen, ist ein Fehler”

“Zu denken, man muss alles selbst machen, ist ein Fehler”
Dienstag, 10. Januar 2017 Alexander Hüsing

“Da ich schon mit 13 Jahren auf Flohmärkten jeden Monat mit Überraschungseier-Figuren gehandelt habe und während des Studiums 2004 meine erste Firma gegründet habe, kennt man mich nur als selbstständigen Unternehmer”, sagt Simon Brunke, Mitgründer von exporo.