Ressort Know How - - deutsche-startups.de

Gastbeitrag von Felix Swoboda Handwerker – wie eine klassische Branche digital wird

Handwerker – wie eine klassische Branche digital wird
Dienstag, 17. Oktober 2017 ds-Team

Bei der Digitalisierung des Handwerks sind Vermittlungsplattformen jedoch nur der erste Schritt. Denn die Kundenskepsis ihnen gegenüber ist mitunter groß. Die Gründe: Nicht nur Handwerksbetriebe können sich als Anbieter hier registrieren. Auch für Privatpersonen stehen die Plattformen offen.

Gastbeitrag von Philipp Kraatz Was nützt “Made in Germany” Startups in den USA?

Was nützt “Made in Germany” Startups in den USA?
Mittwoch, 16. August 2017 ds-Team

In den USA stehen deutsche Produkte hoch im Kurs. Nach den amerikanischen stehen deutsche Waren auf dem zweiten Platz. Aber wie lange noch? Deutschland hingegen hinkt in puncto Innovationen im Internetzeitalter hinterher. Welche Tugenden braucht es, damit das Label “Made in Germany” weiter für Qualität steht?

Messenger Marketing 6 wichtige Ziele mit Messenger-Marketing erreichen

6 wichtige Ziele mit Messenger-Marketing erreichen
Mittwoch, 12. Juli 2017 Elke Fleing

Im ersten Teil dieses Zweiteilers ging es um die Einordnung des Messenger-Marketings in den gesamten Marketing-Mix und um die Medien, in denen sie genutzt werden. Heute werden die Ziele und Anwendungsmöglichkeiten des Messenger Marketings und der Chatbots näher beleuchtet.

Individuelles Marketing Messenger-Marketing bietet einzigartige Möglichkeiten

Messenger-Marketing bietet einzigartige Möglichkeiten
Dienstag, 4. Juli 2017 Elke Fleing

Marketing und seine Möglichkeiten sind in stetigem Wandel. Recht frisch geschlüpft ist das Messenger-Marketing. Dabei werden Messenger-Dienste wie WhatsApp, Facebook Messenger oder Snapchat genutzt. In dieser 2-teiligen Serie liefert Olena Sikorska detailliertes Hintergrundwissen dazu.

#Digital Health Wachstumssegment E-Health – Deutschland holt auf

Wachstumssegment E-Health – Deutschland holt auf
Freitag, 12. Mai 2017 Christina Cassala

“Es gibt eine Vielzahl an Herausforderungen für Startups. Die größte in Digital Health ist das Geschäftsmodell, sprich: wer am Ende bezahlen soll. Gesundheitssysteme sind weltweit hochgradig reguliert”, sagt Ingo Horak, der die Branche beobachtet, noch ehe die einen eigenen Namen hatte.

Interview mit Marcus Tandler Progressive Web Apps sind cooler als native mobile Apps

Progressive Web Apps sind cooler als native mobile Apps
Dienstag, 21. März 2017 Elke Fleing

Progressive Web Apps können zum neuen ‘heißen Scheiß’ werden, wenn sich unter smarten Online Marketern herumspricht, welche Vorteile PWAs gegenüber nativen mobilen Apps haben. Fundierte Informationen zu diesem Thema liefert einer der bekanntesten SEO-Experten: Marcus Tandler.

Gastbeitrag von Frank Westermann Mit diesen Tricks und Tipps klappt es auch in Übersee

Mit diesen Tricks und Tipps klappt es auch in Übersee
Montag, 20. Februar 2017 ds-Team

2012 gründete Frank Westermann mit drei Co-Foundern mySugr. Seither ist mySugr zu einer der weltweit größten digitalen Diabetes Management Plattformen gewachsen. Seit 2016 hat das Unternehmen auch eine Dependance in den USA. Westermann weiß, worauf beim Start zu achten ist. 5 Tipps gibt es im Gastbeitrag.

Gastbeitrag von Marco Adelt So können Gründer Mitarbeiter glücklich machen

So können Gründer Mitarbeiter glücklich machen
Montag, 30. Januar 2017 ds-Team

Eine Tätigkeit in einem Start-up reizt immer mehr Bewerber. Doch viele behaupten, der Schein trüge und hinter Club-Mate bis zum Umfallen, stecken nur harte Arbeitstage und eine schlechte Bezahlung. Doch Gründer können viel tun, damit Mitarbeiter zufrieden sind. Eine Sozialabsicherung ist ein Mittel.

Lesestoff Jetzt runterladen: Gründen in Deutschland für Ausländer

Jetzt runterladen: Gründen in Deutschland für Ausländer
Donnerstag, 26. Januar 2017 Elke Fleing

Content Marketing boomt und so finden sich unzählige kostenlose E-Books und Whitepaper im Internet. Einige deutsch- oder englischsprachige, die für Start-ups, Entrepreneure und Freelancer besonders informativ und praxisrelevant sind, stellt deutsche-startups.de in dieser Reihe vor.

Bianca Gfrei im Interview “Wir haben Kritikern eine große Angriffsfläche geboten”

“Wir haben Kritikern eine große Angriffsfläche geboten”
Dienstag, 17. Januar 2017 Christina Cassala

Kiweno wurde 2014 von Bianca Gfrei und Robert Fuschelberger gegründet. Aus einer persönlichen Notwendigkeit heraus entstanden, begann die Gründerin damit, anwendbare Test-Kits für Zuhause zu verschicken. Vimedics oder Cerascreen bieten ein ähnliches Angebot und keines davon ist unumstritten.

Leah Marie Zeppos im Interview Kontoführung: “Freelancer erfahren wenig Unterstützung”

Kontoführung: “Freelancer erfahren wenig Unterstützung”
Freitag, 13. Januar 2017 Christina Cassala

Das Start-up Holvi startete 2011 in Helsinki. Seit 2015 ist es nun auch in Deutschland aktiv und nahm als eines der ersten Unternehmen aus dem FinTech-Sektor Entrepreneure und Selbständige ins Visier. Holvi agierte zunächst noch ohne Bank im Hintergrund, geht aber seit 2016 nun mit der spanischen BBVA.

Jan-Gisbert Schultze von Acton Capital “Nicht jeder Inkubator oder Accelerator wird überleben”

“Nicht jeder Inkubator oder Accelerator wird überleben”
Dienstag, 10. Januar 2017 Christina Cassala

“Gründer sollten prüfen, welchen realen Mehrwert ein Corporate mitbringt und wie sich das mit den eigenen Zielen und Vorstellungen unabhängiger Investoren verträgt. Gleichzeitig sollten sie sich bewusst sein, dass Corporate VC auch ein ‘sweet poison’ ist”, sagt Jan-Gisbert Schultze von Acton Capital.

Praxistipps von Uwe Hamann Wer seine Umsatzquellen nicht diversifiziert, verliert

Wer seine Umsatzquellen nicht diversifiziert, verliert
Donnerstag, 22. Dezember 2016 Elke Fleing

Vielen Unternehmern passiert es: Der Hauptkunde oder die Haupt-Umsatzquelle brechen plötzlich weg und schlimmstenfalls ist man ruiniert. Was man tun kann, um diesen GAU zu verhindern, erzählt Uwe Hamann, GF von Geschenke24.de, am Beispiel seiner eigenen Unternehmen und gibt Praxis-Tipps.

Interview mit Remo Fyda Kundenbewertungen = Vertrauens-Booster schlechthin

Kundenbewertungen = Vertrauens-Booster schlechthin
Mittwoch, 7. Dezember 2016 Elke Fleing

Kundenbewertungen sind sehr wichtig, um Menschen zu Käufern zu machen. Sie sind fast unerlässlich, damit Kunden Unternehmen und Produkten vertrauen. Dennoch werden Feedbacks von vielen nur halbherzig generiert oder weil es ‘cool und modern’ ist. Diesen Fehler sollte man nicht machen.

Interview mit Manuel Becvar Geschäfte mit China? Ein Insider gibt Tipps

Geschäfte mit China? Ein Insider gibt Tipps
Dienstag, 6. Dezember 2016 Elke Fleing

Manuel Becvar ist Spezialist für den Handel mit China. Er sourct und entwickelt Produkte seit über 17 Jahren. 10 Jahre davon direkt in Asien. In diesem Interview gibt er Startups und Amazon-Sellern seine besten Tipps weiter, was beim Umgang mit chinesischen Lieferanten zu beachten ist.