Politik

Lesenswert taxbutler-Investment: Jens Spahn macht Rückzieher

taxbutler-Investment: Jens Spahn macht Rückzieher
Dienstag, 29. August 2017 ds-Team

+++ “Jens Spahn (CDU) will seine umstrittene Beteiligung an einem jungen Unternehmen der Fintech-Szene aufgeben” – berichtet die “Süddeutsche Zeitung”. In der vergangenen Woche wurde bekannt, dass Spahn 15.000 Euro in taxbutler investiert hat. #StartupTicker

Business Immigration Service Berlin reicht internationalen Talenten die Hand

Berlin reicht internationalen Talenten die Hand
Mittwoch, 26. Juli 2017 ds-Team

+++ In der Berlin nimmt der Business Immigration Service (BIS) seine Arbeit im Ludwig Erhard Haus – und somit an zentraler Stelle – auf. Start-ups erhalten nun beispielsweise innerhalb von fünf Tagen Bescheid darüber, ob ihre Fachkräfte ein Visum erhalten. #StartupTicker

Wunschkonzert 25 Forderungen – 10 Antworten von Brigitte Zypries

25 Forderungen – 10 Antworten von Brigitte Zypries
Donnerstag, 20. Juli 2017 Alexander Hüsing

Anfang der Woche haben wir unsere 25 Startup-Forderungen an Brigitte Zypries veröffentlicht. Nun hat die Bundeswirtschaftsministerin uns und allen Gründerinnen und Gründer, die mitgemacht haben, geantwortet. Hier 10 Tweets, die jeder einmal gelesen haben sollte.

Wunschkonzert 25 Startup-Forderungen an Brigitte Zypries

25 Startup-Forderungen an Brigitte Zypries
Montag, 17. Juli 2017 Alexander Hüsing

Wir haben 25 Gründerinnen und Gründer ganz gezielt gefragt: “Sie treffen die Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries – was würden Sie sich für den Gründungsstandort Deutschland von ihr wünschen?” Hier 25 Startup-Forderungen an Brigitte Zypries.

#5um5 “Wir müssen auch abseits von Startup-Hotspots schauen”

“Wir müssen auch abseits von Startup-Hotspots schauen”
Freitag, 14. Juli 2017 ds-Team

Sie treffen die Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries – was würden Sie sich für den Gründungsstandort Deutschland von ihr wünschen? “Der Standort Deutschland birgt viele Vorteile in sich, besonders im Bereich der staatlichen Förderung ist Berlin sehr gut ausgestattet”, sagt Joschka Friedag von Cringle.

#5um5 “Wir leben hier noch in der Steinzeit”

“Wir leben hier noch in der Steinzeit”
Donnerstag, 13. Juli 2017 ds-Team

Sie treffen die Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries – was würden Sie sich für den Gründungsstandort Deutschland von ihr wünschen? “Ich würde ihn darauf drängen, die bürokratischen Prozesse rund um eine Unternehmensgründung zu vereinfachen”, sagt Timoor Taufig von Userlike.

#5um5 “Deutschland ist ein Bürokratendschungel”

“Deutschland ist ein Bürokratendschungel”
Mittwoch, 12. Juli 2017 ds-Team

Sie treffen die Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries – was würden Sie sich für den Gründungsstandort Deutschland von ihr wünschen? “Sobald die ersten größeren Umsätze verbucht werden, schlägt die deutsche Bürokratie zu.”, sagt Markus Unkhoff von Schadenengel.

#5um5 “Jedes Land sollte attraktive Rahmenbedingungen schaffen”

“Jedes Land sollte attraktive Rahmenbedingungen schaffen”
Dienstag, 11. Juli 2017 ds-Team

Sie treffen die Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries – was würden Sie sich für den Gründungsstandort Deutschland von ihr wünschen? “Eine zentrale Stelle für Firmengründer mit persönlichem Ansprechpartner, der über alle bürokratischen Notwendigkeiten aufklärt”, sagt Mathias Bohge von R3.

#5um5 “Mehr Freiheit und Flexibilität für deutsche Start-ups”

“Mehr Freiheit und Flexibilität für deutsche Start-ups”
Montag, 10. Juli 2017 ds-Team

Sie treffen die Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries – was würden Sie sich für den Gründungsstandort Deutschland von ihr wünschen? “Weniger administrative Hürden und Bürokratie. Das gilt insbesondere für Tech-Unternehmen, da gerade sie für die Zukunft stehen”, sagt Christian Pott von Websitebutler.

#5um5 Bitte den “Prozess vor der Gründung verschlanken”

Bitte den “Prozess vor der Gründung verschlanken”
Mittwoch, 5. Juli 2017 Alexander Hüsing

Was kann die Politik machen, um Gründern das Leben zu erleichtern? “Wenn sie ihrem selbst definierten Anspruch, Bürokratie abzubauen, gerecht werden würden, wäre uns Gründern sehr geholfen”, sagt Moritz Rappold von Topglas.

Koalitionsvertrag Schleswig-Holstein soll ein “echtes Gründerland” werden

Schleswig-Holstein soll ein “echtes Gründerland” werden
Dienstag, 20. Juni 2017 Alexander Hüsing

Auch in Schleswig-Holstein soll eine neue Gründerzeit entstehen. “Wir wollen die Gründung eines Unternehmens so einfach wie möglich machen und einen neuen Gründergeist befördern”, versprechen CDU, Grüne und FDP im Koalitionsvertrag. Ein Schwerpunkt sind “grüne und soziale Ökonomien”.

Koalitionsvertrag CDU und FDP versprechen “neue Gründerzeit” in NRW

CDU und FDP versprechen “neue Gründerzeit” in NRW
Montag, 19. Juni 2017 Alexander Hüsing

“Unser Ziel ist eine neue Gründerzeit in Nordrhein-Westfalen”, versprechen CDU und FDP im gerade vorgelegten Koalitionsvertrag. Konkret wollen die beiden Parteien etwa “den Gründungsprozess für alle Unternehmensgründungen vereinfachen”.