#DealMonitor

11 millionenschwere Startups, die wir im Blick behalten

Auch im Februar konnten wieder einige Startups und Grownups üppige Millionenbeträge einsammeln. Es geht um Branded, Carvolution, eGym, Everdrop, Gorillas, GetYourGuide, Lengoo, Jodel, Nexthink, Rows und Unu.
11 millionenschwere Startups, die wir im Blick behalten
Dienstag, 2. März 2021Vonds-Team

Ein kurzer Rückblick auf die wichtigsten und größten Investmentrunden des vergangenen Monats. Auch im Februar 2021 konnten wieder einige Startups und Grownups üppige Millionenbeträge einsammeln. Einige dieser Jungunternehmen kennt in der Szene quasi jeder, andere wiederum fliegen auch trotz bekannter Investoren und millionenschwerer Investmentbeträge noch immer weiter unter dem üblichen Szene-Radar. Die wichtigsten, interessantesten und größten Finanzierungsrunden (bei denen die Summe tatsächlich bzw. annähernd bekannt ist) listen wir an dieser Stelle einmal gebündelt auf.

Branded
Target Global, Declaration Partners, Tiger Global, Kreos Capital, Lurra Capital, Regah Ventures, Kima Ventures und Vine Ventures investierten kürzlich 150 Millionen US-Dollar in den Berliner Thrasio-Klon Branded. Der Berliner Amazon-Shop-Aufkäufer wird von Pierre Poignant, früher Lazada, und Michael Ronen, zuletzt SoftBank, geführt. Nach eigenen Angaben übernahm Branded in den vergangenen sechs Monaten bereits 20 verschiedene Shops. Rund 100 Mitarbeiter wirken bereits für Branded. Mehr im Deal-Monitor

Carvolution
Ringier Digital Ventures und Francisco Fernandez, Gründer von Avaloq, investierten kürzlich gemeinsam mit den Altinvestoren Redalpine und Armada Investment 15 Millionen Franken in das Schweizer Startup Carvolution. Das Auto-Abo-Startup aus Bern wurde 2018 von Olivier Kofler, Luis Wittwer, Léa Miggiano, Bernhard Drüner und Adrian Boss gegründet. Redalpine, Armada Investment und Co. investierten bereits 11,25 Millionen Franken in das junge Startup. Mehr im Deal-Monitor

eGym 
+++ Die Altinvestoren NGP Capital, Highland Europe, HPE Growth Capital und Bayern Kapital investierten kürzlich weitere 28 Millionen Euro in eGym – siehe Handelsblatt. Die Bewertung der Jungfirma, die digitale Trainingsgeräte für Fitnessstudios entwickelt soll bei einem “deutlich dreistelligen Millionen-Euro-Betrag” liegen. 2019 erwirtschaftete der Fitnessanbieter nach eigenen Angaben einen Umsatz in Höhe von 82 Millionen Euro. Mehr im Deal-Monitor

Everdrop
Der englische Geldgeber Felix Capital, Vorwerk Ventures sowie Altinvestor HV Capital investierten kürzlich 18 Millionen Euro in Everdrop. Das 2019 von Christian Becker, Daniel Schmitt-Haverkamp und David Löwe gegründete Unternehmen vertreibt nachhaltig produzierte und vegane Haushaltsprodukte. HV Capital, Roman Kirsch und Chris Wichert, investieren zuletzt eine siebenstellige Summe in das Münchner Startup. Mehr im Deal-Monitor

Gorillas
Das Berliner Hype-Startup Gorillas, ein sogenannter Flash-Supermarkt, plant derzeit – wie bereits im Januar berichtet – 100 Millionen Euro einzusammeln. Nun steht die erneute Investmentrunde nach unseren Informationen kurz vor der Unterzeichnung. Als Geldgeber steht vermutlich Greenoaks Capital aus San Francisco bereit. Der New Yorker Hedgefonds Coatue investierte gerade erst 44 Millionen US-Dollar in Gorillas – bei einer Bewertung von 160 Millionen (Pre-Money). Mehr im Deal-Monitor

Anzeige
In unserem Newsletter Startup-Radar berichten wir einmal in der Woche über neue Startups. Alle Startups stellen wir in unserem kostenpflichtigen Newsletter kurz und knapp vor und bringen sie so auf den Radar der Startup-Szene. Jetzt unseren Newsletter Startup-Radar abonnieren und 30 Tage kostenlos testen!

GetYourGuide 
UniCredit, CitiGroup, die Silicon Valley Bank, die Deutsche Bank und das “Venture Tech Growth Financing”-Programm der KfW gewährten GetYourGuide, einer Buchungsplattform für Reiseerlebnisse, kürzlich eine Kreditlinie in Höhe von bis zu 80 Millionen Euro. Searchlight Capital investierte zuletzt im Rahmen einer Wandelanleihe üppige 114 Millionen Euro in GetYourGuide. Die Wandelanleihe im vergangenen Jahr kam überraschend, die neue Kreditlinie nun auch. Mehr im Deal-Monitor

Lengoo
+++ Der niederländische Geldgeber Inkef Capital, Polipo Ventures und Volker Pyrtek (ehemaliger CPO der Deutschen Telekom) sowie die Alt-Investoren Redalpine, Creathor Ventures, Techstars, Matthias Hilpert und Michael Schmitt investierten kürzlich 20 Millionen US-Dollar in Lengoo. Insgesamt flossen nun schon 34 Millionen in Lengoo. Mit dem frischen Kapital möchte “das Unternehmen die globale Expansion beschleunigen”. Mehr im Deal-Monitor

Jodel
Der chinesische Internet-Gigant NetEase investierte nach unseren Informationen kürzlich in die hyperlokale App Jodel. NetEase hält nun 23 % am Unternehmen. In den vergangenen Jahren flossen rund 10 Millionen Euro in das Berliner Unternehmen, das 2014 als eine Art Campus-App startete. Das Startup zeigt seinen Nutzern anonymisiert Beiträge an, die andere Nutzer, die in der Umgebung sind, veröffentlicht haben. Mehr im Deal-Monitor

Nexthink
+++ Permira sowie Alt-Investoren wie Highland Europe und Index Ventures investierten kürzlich 180 Millionen US-Dollar in Nexthink. Die Bewertung liegt bei 1,1 Milliarden Dollar – damit ist das Unternehmen aus Lausanne nun ein Unicorn. Das 2004 von Pedro Bados gegründete EPFL-Spinoff-Unternehmen bietet eine Digital-Employee-Experience-Management-Software an. “Damit können digitale Leistungen für Mitarbeiter modernisiert, zuverlässig bereitgestellt und proaktiv verbessert werden”, teilt Nexthink mit. Mehr im Deal-Monitor

Rows
Lakestar, der Visionaries Club und Pitch-Gründer Christian Reber sowie die Altinvestoren Accel und Cherry Ventures investierten kürzlich 16 Millionen US-Dollar in das Berliner Startup Rows, bisher als DashDash bekannt. Die Jungfirma, die 2016 von  Humberto Ayres Pereira und Torben Schulz (früher Eatfirst) gegründet wurde, entwickelt ein “moderne Spreadsheet zur Entwicklung von Business-Tools”. Mehr im Deal-Monitor

Unu
+++ Die Altinvestoren Capnamic Ventures, Iris Capital und Ponooc investierten kürzlich gemeinsam mit einem “strategischen Investor aus Singapur” 18 Millionen Euro in das Berliner E-Moped-Startup Unu – siehe Gründeszene. Das Unternehmen wurde 2013 von den Studenten Elias Atahi, Pascal Blum und Mathieu Caudal gegründet. Bis Ende 2018 flossen bereits rund 17,6 Millionen in Unu. Mehr im Deal-Monitor

Tipp: Wer sich für Startup-Investments in Deutschland interessiert, muss unseren #DealMonitor lesen.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock