#DealMonitor

GetYourGuide sichert sich Kreditlinie (80 Millionen) – Verizon übernimmt incubed IT – PowerUs bekommt 1,7 Millionen

Der #DealMonitor, unsere Übersicht über Investments und Exits, bietet werktäglich alle Deals des Tages. Heute geht es um GetYourGuide, Actio, PowerUs, sigo, Vinqo und incubed IT.
GetYourGuide sichert sich Kreditlinie (80 Millionen) – Verizon übernimmt incubed IT – PowerUs bekommt 1,7 Millionen
Dienstag, 16. Februar 2021Vonds-Team

Im aktuellen #DealMonitor für den 16. Februar werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages in der DACH-Region. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

GetYourGuide 
+++ UniCredit, CitiGroup, die Silicon Valley Bank, die Deutsche Bank und das “Venture Tech Growth Financing”-Programm der KfW gewähren GetYourGuide, einer Buchungsplattform für Reiseerlebnisse, eine Kreditlinie in Höhe von bis zu 80 Millionen Euro. Searchlight Capital investierte zuletzt im Rahmen einer Wandelanleihe üppige 114 Millionen Euro in GetYourGuide. Die Wandelanleihe im vergangenen Jahr kam überraschend, die neue Kreditlinie nun auch. Angeblich habe die Travel-Firma schon das Geld der Wandelanleihe damals nicht gebraucht. Zuletzt musste das Travel-Unternehmen 90 Mitarbeiter, fast ein Sechstel der Belegschaft, entlassen. Die Corona-Krise traf das Startup in den vergangenen Monaten schwer, Umsätze fielen teilweise komplett aus. Noch immer wirken rund 550 Mitarbeiter für das Grownup. Mit der Kreditlinie möchte das GetYourGuide-Team offenbar gezielt Übernahmen tätigen. Die Kreditline “gibt GetYourGuide mehr Möglichkeiten, neue strategische Investitionen im Zuge des zu erwartenden Aufschwungs der Reisebranche zu tätigen, während die Welt daran arbeitet, COVID-19 zu bewältigen”, teilt das Unternehmen mit. Zur Erinnerung: 2019 stieg Softbank bei GetYourGuide, der Deal war 484 Millionen US-Dollar schwer, ein. Im Zuge der letzten Investmentrunde wurde GetYourGuide wohl mit rund 1,78 Milliarden Dollar bewertet.

Actio
+++ Der Berliner Geldgeber Heal Capital investiert in Actio. Hinter Actio stecken Lieferheld-Macher Nikita Fahrenholz und Daniel Stahlkopf, früher Director Product Management bei Delivery Hero. Bei Actio geht es um eine “Plattform zur Unterstützung der körperlichen und geistigen Gesundheit”. HV Capital, Cavalry Ventures, Atomico Angel Fund sowie diverse Business Angels investieren zuletzt 8,5 Millionen Euro in das junge Unternehmen. Mit dem Investment von Heal wanderten in der Seed-Investmentrunde nun 10 Millionen Euro in Actio.

PowerUs
+++ HV Capital und Y Combinator sowie Maximilian Viessmann, Chef der Viessmann Gruppe, die Gründer von Flixbus und Personio und Neal O’Mara, Vice President Engineering von Dropbox, investieren – wie das Handelsblatt berichtet – 1,7 Millionen Euro in PowerUs, bisher als electry bekannt. Das Startup, das 2019 von Julian Lindinger und Konrad Geiger gegründet wurde, positioniert sich als Karrieredienst für technische Fachkräfte aus Ausbildungsberufen wie beispielsweise Elektroniker und Anlagenmechaniker.

sigo
+++ Hessen Kapital und mehrere Business Angels investieren eine siebenstellige Summe in sigo. Das Startup aus Darmstadt, das 2017 von Tobias Lochen gegründet wurde, kümmert sich um das Sharing von E-Lastenrädern. Mit dem frischen Kapital “will das Startup, das bereits in 12 Städten elektrisch unterstützte Lastenräder verleiht, weiter wachsen und sein Team vergrößern”.

Vinqo
+++ Die bisherigen Gesellschafter und einer “der führenden Verbraucheranwälte Deutschlands” investieren eine sechsstellige Summe in das Wuppertaler Startup  Vinqo. Das LegalTech, das 2019 von Sebastian Adams und Tim Platner gegründet wurde, kümmert sich um die Themen Schmerzensgeld und Schadenersatz. “Mit Vinqo erhalten Sie Schmerzensgeld und Schadenersatz mit wenigen Klicks – und das ohne Kostenrisiko dank Erfolgshonorar”, verspricht das Unternehmen seinen Kunden.

EXITS

incubed IT
+++ Der US-Konzern Verizon übernimmt das Grazer Roboter-Software-Scaleup incubed IT, das eine Softwarelösung für autonome mobile Roboter entwickelt. “This acquisition will expand Verizon’s robotic capabilities to power the future of robotic automation for enterprise customers and further demonstrates Verizon’s commitment to developing new and innovative businesses and use cases leveraging the power of 5G”, teilt Verizon zur Übernahme mit. incubed IT wurde 2011 von sieben Absolventen der TU Graz gegründet. “Zuletzt hielten die Gründer 70 % am Unternehmen, der Grazer Automatisierungsanbieter Knapp AG 30 % . Gegenüber der APA ist von einem Jahresumsatz ‘in niedriger Millionenhöhe’ mit 32 Mitarbeitern in Graz die Rede”, heißt es in einem Artikel von derStandard. Der Kaufpreis ist nicht bekannt.

PODCAST

Insider
+++ Schon die neue Insider-Ausgabe mit Sven Schmidt gehört? In der aktuellen Folge geht es um 10x Group, Glore/Fure, Vytal, Outfittery, Dental21, Gorillas, Bring und Adjust.

Abonnieren: Die Podcasts von deutsche-startups.de könnt ihr bei Amazon Music – Apple Podcasts – Castbox – Deezer – Google Podcasts – iHeartRadio – Overcast – PlayerFM – Podimo – Spotify – SoundCloud oder per RSS-Feed abonnieren.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74