#Brandneu

6 frische Startups, von denen man noch viel hören wird

Es ist mal wieder Zeit für neue Startups! Hier einige ganz junge Startups, die jeder kennen sollte bzw. jetzt kennen lernen sollte. Heute stellen wir diese Jungunternehmen vor: aiconomix, Pult, 8pitch, Angsa, pliant und Phytolinc.
6 frische Startups, von denen man noch viel hören wird
Mittwoch, 23. Dezember 2020Vonds-Team

Jeden Tag entstehen überall in Deutschland, Österreich und der Schweiz neue Startups. deutsche-startups.de präsentiert an dieser Stelle wieder einmal einige ganz junge Startups, die zuletzt, also in den vergangenen Tagen, Wochen und Monaten an den Start gegangen sind sowie einige junge Firmen, die zuletzt aus dem Stealth-Mode erwacht sind und erstmals für Schlagzeilen gesorgt haben.

aiconomix
Das Aachener Startup aiConomix möchte Angestellten helfen, “Aufgaben schneller und leichter zu lösen ohne dabei im Weg zu stehen”. Konkret verbirgt sich hinter aiConomix eine Assistenz-Software, die überall wo es geht, “intelligente Hilfestellungen anbietet”.

Pult
Pult vermittelt Arbeitsplätze an allen denkbaren Orten – in leeren Restaurants, Hotel Lounges oder Kunstgalerien. Das Ziel ist es, Menschen, die unterwegs sind, oder keine Luste mehr aufs Home Office haben, eine Anlaufstelle zu bieten. Ins Leben gerufen wurde Pult von Julius Urban und Michael Bach.

8pitch
8pitch aus Nürnberg kümmert sich um das Tokenisieren von Assets: “Wir sehen uns als Match Maker für Projektinitiatoren und Investoren. 8pitch präsentiert alle Projekte auf eine neue und innovative Art und Weise. Dies ermöglicht uns Investitionen mit Emotionen zu vereinen”.

Angsa
Das junge Startup Angsa entwickelt einen Roboter, der kleinteiligen Müll wie beispielsweise Zigarettenstummel, Plastikschnipsel oder Kronkorken erkennen und einsammeln kann. Zum Einsatz soll der Müll-Roboter vor allem auf Grün- und Kiesflächen

pliant
Das Berliner Startup pliant, das von Malte Rau und Fabian Terner gegründet wurde, setzt wie etwa Brex und Vanta auf Firmenkreditkarten. Das FinTech verspricht seinen Kunden sogar “die neuste Generation von Firmenkreditkarten, die sich perfekt an Ihre Geschäftsprozesse und Bedürfnisse anpassen”

Phytolinc
Phytolinc plant und baut Anlagen zur Aufbereitung von Deponie-Sickerwasser. Dabei setzt das Startup auf Mikroalgen und einen eigens entwickelten membranbasierten Photobioreaktor, der mit einer eigenen Automatisierungssoftware betrieben wird.

Tipp: In unserem Newsletter Startup-Radar berichten wir einmal in der Woche über junge, frische und brandneue Startups, die noch nicht jeder kennt. Alle diese Startups stellen wir in unserem kostenpflichtigen Newsletter kurz und knapp vor und bringen sie so auf den Radar der bundesweiten Startup-Szene und im besten Fall auf die Agenda von Investoren, Unternehmen und potenziellen Kooperationspartnern. Jetzt unseren Newsletter Startup-Radar sofort abonnieren!

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock