Berlin

#Zahlencheck Optiopay: Das lange Warten auf die nächste Investmentrunde

Optiopay: Das lange Warten auf die nächste Investmentrunde
Mittwoch, 10. April 2019 Alexander Hüsing

Der Aufbau von Optiopay kostete bis Ende 2017 bereits knapp 8 Millionen Euro. Der nicht gedeckte Fehlbetrag betrug Ende 2017 beachtliche 6,3 Millionen. Die Verbindlichkeiten lagen bei 9,8 Millionen. Und: Die neue Investmentrunde lässt weiter auf sich warten.

#Zahlencheck Thermondo: Rohergebnis steigt um 48 %, Verlust liegt bei 11,8 Millionen

Thermondo: Rohergebnis steigt um 48 %, Verlust liegt bei 11,8 Millionen
Dienstag, 9. April 2019 Alexander Hüsing

Insgesamt flossen bereits 51 Millionen in Thermondo. Der Aufbau des Unternehmens kostete aber auch schon 31 Millionen. Nun will Gründer Philipp Pausder das Unternehmen in die Profitabilität führen. Allerdings bei “gleichzeitigem Halten des starken Wachstumskurs”.

#Zahlencheck Hidden Champion Autodoc peilt 420 Millionen Umsatz an

Hidden Champion Autodoc peilt 420 Millionen Umsatz an
Montag, 8. April 2019 Alexander Hüsing

Der Autoteileshop Autodoc konnte seinen Umsatz zuletzt von 118,7 auf 254,5 Millionen Euro steigern. Nun peilt das Unternehmen 420 Millionen Umsatz an. Noch spannender ist der Blick auf den erzielten Jahresüberschuss. Dieser stieg zuletzt von 1,4 Millionen auf 4,2 Millionen.

#Offline “Wir waren zu früh” – Postdigitalisierer Bullet gibt auf

“Wir waren zu früh” – Postdigitalisierer Bullet gibt auf
Donnerstag, 4. April 2019 ds-Team

Das Berliner Startup Bullet, ein B2B-Postdigitalisierer, stellt den Betrieb ein. Das Startup ging im vergangenen Jahr aus Digitalkasten hervor, einen Postdigitalisierer für Privatkunden. An Bullet waren unter anderem b10, Farmako-Macher Sebastian Diemer und Florian Huber beteiligt.

#StartupTicker TaxTech-Superstar Taxfix bekommt weitere 30 Millionen

TaxTech-Superstar Taxfix bekommt weitere 30 Millionen
Mittwoch, 3. April 2019 ds-Team

Das Berliner Startup Taxfix sammelt acht Monate nach der letzten Investmentrunde weitere 30 Millionen ein. Seit dem Start flossen nun schon rund 45 Millionen in das sehr junge TaxTech. Damit ist Taxfix nun der absolute TaxTech-Superstar des Landes.

#StartupTicker Xing schluckt Honeypot – Kaufpreis: 57 Millionen

Xing schluckt Honeypot – Kaufpreis: 57 Millionen
Montag, 1. April 2019 ds-Team

Xing übernimmt Honeypot. Die Hamburger zahlen bis zu 57 Millionen für das Berliner Startup. Vor rund vier Jahren hievten Kaya Taner und Emma Tracey das Startup Honeypot ins Netz. Inzwischen wirken 50 Mitarbeiter für die Jungfirma.

#Zahlencheck Verluste von uberall summieren sich auf 8,4 Millionen

Verluste von uberall summieren sich auf 8,4 Millionen
Montag, 1. April 2019 Alexander Hüsing

Insgesamt kostete der Aufbau von uberall bisher rund 8,4 Millionen Euro. Damit schuf das Unternehmen bis Ende 2017 beachtliche 98 Arbeitsplätze. Mit dem gerade aufgefüllten Kapitalpolster sollten die Hauptstädter nun aber einige Jahre weiter gut wirtschaften können.

#Zahlencheck sofatutor: Noch einmal 1,8 Millionen Verlust obendrauf

sofatutor: Noch einmal 1,8 Millionen Verlust obendrauf
Montag, 25. März 2019 Alexander Hüsing

Der Aufbau von sofatutor kostete bisher knapp 12 Millionen Euro. Auf der Habenseite bei sofatutor stehen zumindest 304.000 Nutzer. Insgesamt stehen den Nutzern rund 13.000 Lernvideos in 13 Fächern zur Verfügung. Umsatzzahlen gibt das Unternehmen leider keine heraus.

#Zahlencheck Movinga steigert Rohergebnis massiv – Verlust sinkt um 58,2 % auf 12,9 Millionen

Movinga steigert Rohergebnis massiv – Verlust sinkt um 58,2 % auf 12,9 Millionen
Freitag, 22. März 2019 Alexander Hüsing

2016 war ein hartes Jahr für Movinga. Im Jahresschluss für 2017 kann nun jeder nachlesen, wie neue Movinga-Team rund um Finn Hänsel bei Movinga das Ruder rumgerissen hat. Die Hauptstädter konnten den Jahresfehlbetrag von 30,6 Millionen auf 12,9 Millionen reduzieren.

#Zahlencheck Der Aufbau von Comtravo kostete bisher 4,5 Millionen

Der Aufbau von Comtravo kostete bisher 4,5 Millionen
Donnerstag, 21. März 2019 Alexander Hüsing

Der Aufbau des Travel-Startups Comtravo kostete bisher 4,5 Millionen. Bei einer derzeitigen Kapitalrücklage von mehr als 10 Millionen muss man sich aber vorerst keine Sorgen um Comtravo machen. Der Wettbewerb mit Travelperk wird aber sicherlich hart.

#Interview foodspring: In vier Jahren zu 130 Mitarbeitern und einem achtstelligen Umsatz im Monat

foodspring: In vier Jahren zu 130 Mitarbeitern und einem achtstelligen Umsatz im Monat
Mittwoch, 20. März 2019 Alexander Hüsing

Seit 2013 ist das Berliner Startup foodspring “von einer Handvoll Mitarbeiter auf 130” gewachsen. So ein Wachstum “verdaut eine Organisation nicht einfach mal so. Um diesen Prozess zu begleiten hatten wir auch externe Unterstützung durch einen erfahrenen Coach”, sagt Mitgründer Tobias Schüle.

#Interview “Wir hatten uns anfangs sehr ambitionierte Expansionspläne gesetzt”

“Wir hatten uns anfangs sehr ambitionierte Expansionspläne gesetzt”
Dienstag, 19. März 2019 Alexander Hüsing

“Wir wollen Deutschland und Europa helfen, in Sachen digitale Technik wieder vorne mitzuspielen”, sagt Kaya Taner, Mitgründer von Honeypot. “Dafür bauen wir unser Netzwerk an IT-lern noch weiter aus und wollen das Geschäft in Deutschland intensivieren und ins Ausland expandieren”.

#StartupTicker E-Scooter-Startup Tier macht 20.000 Euro Umsatz pro Tag #EXKLUSIV

E-Scooter-Startup Tier macht 20.000 Euro Umsatz pro Tag #EXKLUSIV
Montag, 18. März 2019 ds-Team

Das E-Scooter-Startup Tier, das unter anderem von Lawrence Leuschner gegründet wurde, sucht schon wieder Geld. Als Investor steht unter anderem White Star Capital bereit. Laut interner Zahlen, die uns vorliegen, kommt Tier derzeit rund 20.000 Euro Umsatz pro Tag.

#Zahlencheck “Sondersituation” nach Dinkelacker-Übernahme: Shoepassion muss Millionenverlust verkraften

“Sondersituation” nach Dinkelacker-Übernahme: Shoepassion muss Millionenverlust verkraften
Montag, 18. März 2019 Alexander Hüsing

Die Übernahme des traditionsreichen Unternehmens Heinrich Dinkelacker führte bei Shoepassion 2017 zu einem Jahresfehlbetrag von über 2 Millionen Euro. Allein die Personalkosten der kleinen Schuh-Gruppe stiegen von 2016 auf 2017 um rund 1,1 Millionen.

#Podcast #EXKLUSIV Ein sinnvoller Schritt: ZipJet und Laundrapp schließen sich zusammen

#EXKLUSIV Ein sinnvoller Schritt: ZipJet und Laundrapp schließen sich zusammen
Montag, 11. März 2019 Alexander Hüsing

ZipJet aus dem Hause Rocket Internet fusioniert mit dem Wettbewerber Laundrapp. Die Fusion erscheint ein logischer Schritt: ZipJet war für Rocket schon lange kein Fokusthema mehr. Gemeinsam mit Laundrapp besteht nun die Chance, ein Unternehmen mit Expansionsdrang aufzubauen.