#DealMonitor #EXKLUSIV June investiert in Agrando – Tencent hält 25 % an Yager

Der #DealMonitor, unsere Übersicht über Investments und Exits in der DACH-Region, bietet wieder alle Deals des Tages in der praktischen Übersicht. Darunter: Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) und Innovationsstarter Hamburg investieren in attenio.
#EXKLUSIV June investiert in Agrando – Tencent hält 25 % an Yager

Im aktuellen #DealMonitor für den 11. Februar werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Agrando
+++ June, der Kapitalgeber rund um Philipp Schindler, das Londoner Family Office JLR Star und der AgTech-Investor Baltic Venture investieren eine siebenstellige Summe, wohl rund 4 Millionen, in Agrando. Das Münchner Startup, das von Jonathan Bernwieser und Jonas Hueber gegründet wurde, bietet “eine Online-Lösung für Landwirte, Landhändler und Hersteller zum Ein- bzw. Verkauf und der Vermarktung landwirtschaftlicher Betriebsmittel” an. Agrando versteht sich dabei als Hilfe bei der Beschaffsanalyse und der Prozessoptimierung. #EXKLUSIV

Yager
+++ Der chinesische Internetriese Tencent steigt beim Berliner Studio Yager ein. In der Presseaussendung ist von einer “strategischen Minderheitsbeteiligung” die Rede. Yager, das 1999 gegründet wurde, ist insbesondere für den Antikriegs-Ego-Shooter “Spec Ops: The Line” und das Weltraum-Action-Spiel “Dreadnought” bekannt. Zuletzt wirkten 110 Mitarbeiter für das Games-Unternehmen, das von Timo Ullmann und Philipp Schellbach geführt wird. “Das neue Kapital wird zur Verstärkung der Entwicklungs- und Publishing-Tätigkeiten für ihren aktuellen Titel ‘The Cycle’ und zukünftige Projekte verwendet werden”, teilen die Hauptstädter mit. Nach Informationen von deutsche-startups.de hält Tencent nun 25 % an Yager.

epilot
+++ Die enercity-Gruppe, ein kommunaler Energiedienstleister aus Hannover, beteiligt sich mit 25,1 % am Startup epilot. Das 2017 gegründete Kölner Cloud-Unternehmen hilft Energieversorgern und Netzbetreibern bei der Vermarktung ihrer Produkte. “Ganz gleich ob im klassischen Handel mit Strom und Gas – Commodities – oder im Non-Commodity-Geschäft, etwa beim Vertrieb von Solaranlagen, Ladesäulen oder ultraschnellem Internet” handelt. Nach Firmenangaben zählen bereits über 50 Kunden zur epilot-Community.

attenio
+++ Jetzt offiziell: Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) und Innovationsstarter Hamburg investieren – wie bereits im November berichtet – in das Hamburger Startup attenio. Wie nun bekannt wurde, fließen dabei 1,1 Millionen Euro. Die junge Firma, die 2016 von Fedor Titov, Florian Tietze und Philipp Halata gegründet wurde, digitalisiert Montageanleitungen.

tonestro
+++ Christoph Steindl, der die Linzer Software-Schmiede Catalysts gegründet hat, investiert eine sechsstellige Summe in tonestro – siehe der brutkasten. Das oberösterreichische Startup, das von Heinrich Huber gegründet wurde, entwickelt App für das Erlernen von Blasmusik.

EXITS

Bruno
+++ Die RUF-Gruppe, zu der unter anderem RUF Betten gehört, übernimmt das Matratzen-Startup Bruno, das 2015 von Andreas Bauer und Felix Baer gegründet wurde. Die Jungfirma, die ohne Investorengelder ausgekommen ist, wirtschaftet zuletzt nach eigenen Angaben profitabel. Der Umsatz lag bei “über 10 Millionen Euro”. Bruno soll auch nach der Übernahme “weiterhin absolut eigenständig mit seiner Marke im Onlinemarkt agieren”. Der Kaufpreis ist nicht bekannt. Zuletzt wirkten 12 Mitarbeiter für das Startup.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.