#Lesenswert Cannabis-Boom in Startup-Deutschland: Was man jetzt wissen muss!

Derzeit wird in der Startup-Szene verdammt viel über Cannabis gesprochen. Seriengründer Sebastian Diemer setzt auf das milliardenschwere Hype-Segment und auch Movinga-Retter Finn Hänsel. Investoren wie Holtzbrinck Ventures und Atlantic Labs glauben auch an das Geschäft mit Cannabis.
Cannabis-Boom in Startup-Deutschland: Was man jetzt wissen muss!

Zu den absoluten Hype-Segmenten in der deutschen Gründerszene gehört das Geschäft mit Cannabis. Das große Vorbild ist Kanada, wo nach der Legalisierung in Rekordzeit eine riesige Cannabisbranche entstanden ist. In Deutschland haben sich bereits Startups wie CanPharma, Cannamedical, Cansativa, Farmako und die Sanity Group in Stellung gebraucht.

Hinter dem zuletzt genannten Unternehmen stecken Movinga-Retter Finn Hänsel und Fabian Friede. Gerade investierten etwa Holtzbrinck Ventures und Atlantic Labs in das Unternehmen, zu dem Sanatio Pharma gehört. Farmako wiederum wird bekanntlich von Kreditech- und Finiata-Gründer Sebastian Diemer vorangetrieben. “DerDiemer” sammelte bisher Geld vom Berliner Company-Builder Heartbeat Labs und von Nikita Fahrenholz, dem Gründer von Book A Tiger und Lieferheld, ein. Derzeit sucht das Farmako-Team bis zu 12 Millionen Euro. Bei CanPharma stieg gerade das Schweizer Family Office Sayano ein. Das junge Kölner Cannamedical, das 2016 von David Henn gegründet wurde, sammelte zuletzt 15 Millionen ein. Bei Cansativa wiederum ist bereits Northern Swan an Bord.

Nachfolgend einige sehr lesenswerte Artikel zum Cannabis-Hype in Deutschland. Hört euch ansonsten unseren Podcast an und lernt, wie Farmako-Gründer Diemer es schafft Investoren von seiner Idee zu überzeigen. Stichwort: FOMO!

Deutsche Gründer hoffen auf das große Cannabis-Geschäft
Bekannte deutsche Gründer steigen in den Cannabis-Markt ein. Sie wollen auch in die Forschung investieren und erwarten einen Millionenumsatz.
Tagesspiegel

Cannabis-Business: Diese Startups wollen den deutschen Markt erobern
Der Club der deutschen Cannabis-Startups wächst. Nachdem die Szeneköpfe und Gründer Sebastian Diemer (Kreditech) und Nikita Fahrenholz (Lieferheld, Book a Tiger) in den vergangenen Monaten in die Pharmabranche eingestiegen sind, kommt nun ein weiteres, bekanntes Gesicht hinzu:
Business Insider

Cannabis – der Run aufs grüne Gold
Medikamente, Marktforschung, Medien – rund um Cannabis entwickelt sich gerade eine Industrie, die Gründer und Investoren lockt. Das grüne Gold wird bereits knapp, doch das soll sich weltweit bald ändern. Auch deutsche Start-ups wollen mitverdienen.
etailment

Wie groß wird das Geschäft mit Cannabis?
Bleibt es ein Nischen- oder winkt ein Milliardengeschäft? Gerade Europa könnte sich als größter Markt weltweit etablieren, glaubt ein bekannter Cannabis-Gründer.
Gründerszene

Deutschland baut bald 7200 Kilogramm Cannabis an
Zwei Unternehmen haben den Zuschlag erhalten, innerhalb der nächsten vier Jahre 7200 Kilogramm medizinisches Cannabis zu produzieren. Die erste Ernte ist für Ende 2020 geplant.
Spiegel Online

Dope shit: 10 European startups innovating in the marijuana market
Cannabis regulation in the EU remains a patchwork of local and national regulations. In some respects the marijuana market is already mature. In Austria, for example, it is legal to grow marijuana so long as the THC-containing buds are not sold, so the country has a relatively developed retail and wholesale cannabis nursery industry that supplies legal growers across the EU.
EU-Startups

Startup-Insider #35– Farmako

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock