Offline Über 30 Start-ups, die zuletzt leider gescheitert sind

Nicht alle deutschen Start-ups sind erfolgreich! Leider sind auch in diesem Jahr schon wieder zahlreiche große und kleine deutsche Start-ups und Online-Projekte für immer von der digitalen Bildfläche verschwunden. Darunter unter anderem Start-ups und Projekte wie Home eat Home, Lokalisten und Caremondo.
Über 30 Start-ups, die zuletzt leider gescheitert sind

Auch 2016 sind schon wieder eine ganze Reihe Start-ups und Projekte verschwunden– aus dem verschiedensten Gründen. Zuletzt segneten unter anderem Bonativo, Kulinado, Leihdirwas.de, Retravel, Vendomo und webnews das Zeitliche. Brickgate, dress-for-less, nextsocial, Paymill, topdeals.de und Twinkind schlitterten zudem in die Insolvenz. Besonders viel Aufsehen erregten dabei die Pleiten des samwerschen Paymill, topdeals.de und Twinkind, das von der Crowd einst 850.000 Euro einsammelte.

Start-ups, die 2016 (bereits) gescheitert sind

* Bonativo
* Brickgate (Insolvenz)
* Caremondo (Insolvenz; Käufer: FairmedOnline)
* Classiqs (Käufer: Zeit Verlag)
* dress-for-less (Insolvenz; Käufer: Signa Retail)

* frischlich
* gloveler (Insolvenz)
* hetras (Insolvenz; Käufer: Shiji )
* Home eat Home (Insolvenz)
* Hungr

* iversity (Insolvenz; Käufer: Holtzbrinck Digital)
* JimFish
* Kulinado
* Leihdirwas.de
* Leinentausch (Insolvenz; Käufer: Pets Premium)

* Lokalisten
* manualONE
* meinKauf (Insolvenz)
* nextsocial (Insolvenz; Käufer: Institut für Fußballmanagement)
* Paymill (Insolvenz; Käufer: Klik & Pay)

* Phonedeck (Insolvenz)
* Retravel
* Spaceways
* Teambeat
* topdeals.de (Insolvenz)

* Twinkind (Insolvenz)
* Unister (Insolvenz diverser Firmen)
* Vendomo
* webnews
* Whiteout

* Workhub

Passend zum Thema: “Über 50 Start-ups, die 2015 leider gescheitert sind

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.