Offline

#Offline Startups, die 2019 leider bereits gescheitert sind

Startups, die 2019 leider bereits gescheitert sind
Mittwoch, 17. Juli 2019 ds-Team

Nicht alle Startups sind erfolgreich! Leider sind auch in den vergangenen Monaten wieder zahlreiche große und kleine deutsche Startups und Online-Projekte für immer von der digitalen Bildfläche verschwunden. Darunter unter anderem Startups und Projekte wie Bullet, Fittaste und Weissmaler.

#StartupTicker Millionenschwerer SXSW-Gewinner Splash wird liquidiert

Millionenschwerer SXSW-Gewinner Splash wird liquidiert
Dienstag, 16. Juli 2019 Alexander Hüsing

Das Berliner Startup Splash ist am Ende. Investoren wie Greycroft Partners, Seedcamp und e.ventures investierten 2016 stattliche 2,5 Millionen Dollar in das Virtual-Reality-Startup. Der ganze Hype und das Investment scheinen nicht geholfen zu haben.

#StartupTicker Handwerker-Startup Weissmaler steht vor dem Aus

Handwerker-Startup Weissmaler steht vor dem Aus
Donnerstag, 4. Juli 2019 ds-Team

Weissmaler ist insolvent. Nach eigenen Angaben ist das Berliner Startup, das 2015 an den Start gegangen ist, “ein deutschlandweit tätiger Handwerksbetrieb mit über 150 Mitarbeiter”. Das Unternehmen wurde von Alexander Keil und Torsten Räder gegründet.

#Offline Stuttgarter ADAC-Killer JimDrive steht vor dem Aus

Stuttgarter ADAC-Killer JimDrive steht vor dem Aus
Freitag, 14. Juni 2019 Alexander Hüsing

JimDrive ist insolvent! Im Jahresabschluss Bis Ende 2017 flossen rund 4,1 Millionen Euro in die Jungfirma. Im Jahresabschluss für 2017 ist bei JimDrive ein Jahresfehlbetrag in Höhe von 2,4 Millionen Euro verbucht. Insgesamt kostete der Aufbau der Jungfirma bis zu diesem Zeitpunkt rund 4,5 Millionen.

#Offline Soul Zen – von Rocket mit Millionen finanziert – steht vor dem Aus

Soul Zen – von Rocket mit Millionen finanziert – steht vor dem Aus
Freitag, 7. Juni 2019 ds-Team

Soul Zen, ein Online-Shop für Yogamattenspray, Bleistifte und Räucherstäbchen-Sets, ist insolvent. Ebenfalls insolvent ist das Wiener Zahnbürsten-Startup Amabrush. Zudem stellt Klarna die Payment-App Wavy, die aus dem gescheiterten Startup Cookies hervorgegangen ist, ein.

#Offline AndroidPit-Mutter Fonpit ist insolvent

AndroidPit-Mutter Fonpit ist insolvent
Dienstag, 4. Juni 2019 ds-Team

Das Berliner Unternehmen Fonpit, das etwa die Android-Community AndroidPit betreibt, steht vor dem Aus! “Leider wahr. Aber Totgesagte leben ja bekanntlich immer deutlich länger als man vermutet”, schreibt Fonpit-Macher Fabien Roehlinger zur Insolvenz.

#Offline Berliner Security-Startup – von Rheingau und Innogy finanziert – steht vor dem Aus

Berliner Security-Startup – von Rheingau und Innogy finanziert – steht vor dem Aus
Donnerstag, 30. Mai 2019 ds-Team

Das millionenschwere Berliner Security-Startup patronus.io steht vor dem Aus. Zu den Investoren von patronus.io, das von Matthias Friese, Jens Altmann und Dominik Wojcik gegründet wurde, gehören Rheingau Founders, Innogy Ventures und der ehemalige PaketPlus-Macher Bastian Mell.

#Offline Millionenschweres Cyber Security-Startup ist insolvent

Millionenschweres Cyber Security-Startup ist insolvent
Freitag, 24. Mai 2019 ds-Team

Das Hamburger Startup eBlocker ist insolvent. Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) investierte 2018 neben dem Innovationsstarter Fonds Hamburg und einigen Privatinvestoren eine einstellige Millionensumme in das Startup. Zuvor flossen schon 2,3 Millionen in die Jungfirma.

#Offline DHDL-Startup Fittaste – von Frank Thelen finanziert – steht vor dem Aus

DHDL-Startup Fittaste – von Frank Thelen finanziert – steht vor dem Aus
Montag, 20. Mai 2019 ds-Team

Das junge Food-Startup Fittaste, bekannt aus der TV-Show “Die Höhle der Löwen” ist insolvent. “Tatsächlich ist Fittaste in den vergangenen Jahren zu schnell gewachsen, um den daraus resultierenden Anforderungen in allen Belangen gerecht zu werden”, sagt Gründer

#StartupTicker Emma- und Dunlopillo-Mutter stellt Dormando ein

Emma- und Dunlopillo-Mutter stellt Dormando ein
Mittwoch, 15. Mai 2019 ds-Team

Bettzeit stellt Dormando ein. Statt also Produkte anderer Hersteller zu verkaufen, setzt die Bettzeit-Gruppe somit nun ganz gezielt auf den Verkauf von eigenen margenstärkeren Marken. Zum Unternehmen gehören auch die Marken Emma und Dunlopillo.

#StartupTicker Investor verweigert Tranchenausschüttung: Millionenschweres LifeTime kämpft ums Überleben

Investor verweigert Tranchenausschüttung: Millionenschweres LifeTime kämpft ums Überleben
Donnerstag, 2. Mai 2019 ds-Team

Ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung soll LifeTime retten. Das Eigenverwaltungsverfahren bietet uns die Chance, kurzfristig einen neuen Investor zu finden”, sagt Gründer Johannes Jacubeit. In den vergangenen Jahren flossen bereits 6,5 Millionen in das Hamburger Startup.

#Offline Matratzen-Aus mit Ansage: BettenRiese, buddy und Co. sind insolvent

Matratzen-Aus mit Ansage: BettenRiese, buddy und Co. sind insolvent
Freitag, 26. April 2019 ds-Team

Mit BettenRiese und buddy ist ein weiteres Matratzen-Startup am Ende! Zum Hintergrund: Die Lumaland sicherte sich kürzlich die Option Teile der Sleepz AG zu übernehmen, aber ohne die beiden Marken. buddy und auch BettenRiese wanderten 2017 unter das Dach der kleinen Schlaf-Gruppe.

#Offline “Eine Entscheidung aufgrund mangelnder Perspektiven” – Travel-Startup Let’s Yalla gibt auf!

“Eine Entscheidung aufgrund mangelnder Perspektiven” – Travel-Startup Let’s Yalla gibt auf!
Mittwoch, 24. April 2019 ds-Team

Let’s Yalla stellt den Betrieb ein! Das Startup trat an, um Restplatzkontingente zu verkaufen, also Tickets für Flüge am nächsten Tag. “Die Schließung von Let’s Yalla ist eine Vernunftentscheidung aufgrund mangelnder Wachstumsperspektiven”, teilen die Macher mit.

#Offline “Wir waren zu früh” – Postdigitalisierer Bullet gibt auf

“Wir waren zu früh” – Postdigitalisierer Bullet gibt auf
Donnerstag, 4. April 2019 ds-Team

Das Berliner Startup Bullet, ein B2B-Postdigitalisierer, stellt den Betrieb ein. Das Startup ging im vergangenen Jahr aus Digitalkasten hervor, einen Postdigitalisierer für Privatkunden. An Bullet waren unter anderem b10, Farmako-Macher Sebastian Diemer und Florian Huber beteiligt.

#StartupTicker Lumaland – gehört Vox-Löwe Kofler – übernimmt das zweimal gescheiterte Monoqi

Lumaland – gehört Vox-Löwe Kofler – übernimmt das zweimal gescheiterte Monoqi
Montag, 4. März 2019 ds-Team

Der traurige Niedergang von Monoqi ist zu Ende. Die noch junge Lumaland-Familie, die seit dem vergangenen Jahr maßgeblich zur Social Chain Group, also Vox-Löwe Georg Kofler, gehört, über die Überreste des Startups, das in den vergangenen Jahren rund 30 Millionen Euro verbrannt hat.