Offline

#Offline BBQUE holt sich 623.700 Euro von der Crowd – Nun sind die Münchner am Ende

BBQUE holt sich 623.700 Euro von der Crowd – Nun sind die Münchner am Ende
Dienstag, 14. August 2018 Alexander Hüsing

Rund um den Jahreswechsel sammelte BBQUE 623.700 Euro ein. Nun ist das Startup insolvent. “Die kapilendo-Investoren bekamen diese Infos zugemailt: “Als Grund wurde angegeben, dass erhebliche Fehlannahmen bei der Produktion für das wichtige Saisongeschäft getroffen wurde”.

#Offline Spam-Schutz mit Werbung steht vor dem Aus. Münchner Startup schlittert in die Insolvenz

Spam-Schutz mit Werbung steht vor dem Aus. Münchner Startup schlittert in die Insolvenz
Mittwoch, 8. August 2018 ds-Team

Investoren wie Paua Ventures setzen in der Vergangenheit auf das Startup CaptchaAd. Nun ist das Startup insolvent. Zuvor führte eine “Zwischenfinanzierungsrunde” nicht zum Erfolg. Nun wird ein strategischer Investor gesucht, “der den Geschäftsbetrieb und die Engine übernimmt”.

BuddyGuard-Pleite: Es bleiben verbitterte Kickstarter-Helfer

BuddyGuard-Pleite: Es bleiben verbitterte Kickstarter-Helfer
Freitag, 20. Juli 2018 Alexander Hüsing

Das Berliner Startup BuddyGuard ist am Ende. Bereits im Januar verstummte der Home Security-Dienst im Netz. Die vielen Nutzer, die die Jungfirma vor Jahren über Kickstarter und Indiegogo unterstützt haben, warten weiter auf eine Stellungnahme des Unternehmens.

#Offline Über 15 Startups, die zuletzt leider gescheitert sind

Über 15 Startups, die zuletzt leider gescheitert sind
Dienstag, 17. Juli 2018 Alexander Hüsing

Zwölf Jahre nach dem Start wird DaWanda, ein Marktplatz für Selbstgemachtes, derzeit abgewickelt. DaWanda ist aber nicht das einzige Aus, die einzige Pleite, die es zuletzt in der Startup-Szene gab. Auch BuddyGuard, mifitto und PaperC sind am Ende bzw. kämpfen ums Überleben.

#EXKLUSIV 99chairs-Investor springt am Abend vor Unterzeichnung ab

99chairs-Investor springt am Abend vor Unterzeichnung ab
Mittwoch, 11. Juli 2018 Alexander Hüsing

DIe Insolvenz in Eigenverwaltung bei 99chairs ist gescheitert. Eigentlich war 99chairs quasi gerettet. Der Vertrag mit neuen Investoren stand, lag zur Unterschrift bereit. Der Termin für die Unterzeichnung stand auch schon fest. Die Berliner planten deswegen schon die große Rettungsparty. Es kam aber anders!

#EXKLUSIV Bitter und tragisch: DaWanda schließt seine Tore

Bitter und tragisch: DaWanda schließt seine Tore
Freitag, 29. Juni 2018 Alexander Hüsing

Zwölf Jahre nach dem Start wird DaWanda abgewickelt. Das Aus zum jetzigen Zeitpunkt kommt überraschend: Vor gerade einmal fünf Monaten verkündete DaWanda vollmundig und ausschweifend den Sprung in die schwarzen Zahlen.

Offline FragRobin kämpft – Erledigungen.de ist am Ende

FragRobin kämpft – Erledigungen.de ist am Ende
Samstag, 12. Mai 2018 ds-Team

+++ Das Berliner LegalTech FragRobin, seit 2016 aktiv, ist insolvent. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Torsten Martini bestellt. Ebenfalls insolvent ist Erledigungen.de, ein Startup, das durch “Die Höhle der Löwen” bundesweit bekannt geworden ist. #StartupTicker

Offline Ein kurzer Abgesang: edelight weg, Erdbeerlounge weg

Ein kurzer Abgesang: edelight weg, Erdbeerlounge weg
Mittwoch, 25. April 2018 ds-Team

+++ Sang- und klanglos sind die Social Commerce-Plattform edelight und Erdbeerlounge, zuletzt eine Art “Lifestyle-Magazin für Frauen” aus dem Netz verschwunden. Nutzerinnen von Erdbeerlounge, seit gefühlten Ewigkeiten im Netz, werden zu desired weitergeleitet. #StartupTicker

Offline Kein Geld für die Expansion! scoo.me ist am Ende

Kein Geld für die Expansion! scoo.me ist am Ende
Montag, 23. April 2018 ds-Team

+++ Das junge Roller-Sharing Scoo.me ist am Ende. Für den Ausbau der Rollerflotte fehlt dem Startup das Geld. “Die dafür notwendigen Investitionen sind nicht zustandegekommen”. scoo.me empfiehlt seinen Kunden nun das Berliner Startup emmy. #StartupTicker

Startup Taxi “Wir waren Pioniere. Was nicht unbedingt ein Vorteil ist”

“Wir waren Pioniere. Was nicht unbedingt ein Vorteil ist”
Montag, 23. April 2018 ds-Team

+++ Woche für Woche fährt Cookasa-Gründer André Wollin mit dem Startup Taxi vor und interviewt während der Fahrt Gründer und andere Startupper. Diesmal steigt Miriam Bundel, die mit dem Self-Storage-Anbieter ShelfSailor gescheitert ist, ins Startup Taxi. #StartupTicker

#EXKLUSIV Berliner Adobe-Herausforderer wird liquidiert

Berliner Adobe-Herausforderer wird liquidiert
Mittwoch, 18. April 2018 ds-Team

+++ Das kleine Berliner Startup Gravit ist am Ende – das Unternehmen wird liquidiert. Der High-Tech Gründerfonds investierte 2016 in den Adobe-Herausforderer. Gravit wurde von Alexander Adam ins Leben gerufen. #StartupTicker

Gerettet! US-Investor schnappt sich das insolvente DreamCheaper

US-Investor schnappt sich das insolvente DreamCheaper
Mittwoch, 18. April 2018 ds-Team

+++ Ein bisher nicht namentlich bekannter US-Investor aus dem Reisesegment übernimmt das insolvente Berliner Travel-Startup DreamCheaper – wie Gründerszene berichtet. DreamCheaper schlitterte Ende Januar in die Insolvenz. #StartupTicker

#EXKLUSIV 99chairs: Insolvenz in Eigenverwaltung als Zwischenlösung

99chairs: Insolvenz in Eigenverwaltung als Zwischenlösung
Dienstag, 17. April 2018 ds-Team

+++ Das Berliner Startup 99chairs setzt auf eine Insolvenz in Eigenverwaltung. Die Gründer und Geschäftsführer Julian Riedelsheimer und Frank Stegert bleiben somit im Amt und Würden. Das Insolvenzverfahren wurde nötig, weil die Gespräche mit Investoren sich in die Länge gezogen haben. #StartupTicker

Neustart nach Insolvenz Kisura zieht bei Karstadt ein – im doppelten Sinne

Kisura zieht bei Karstadt ein – im doppelten Sinne
Montag, 16. April 2018 ds-Team

+++ Jetzt ist es offiziell: Karstadt übernimmt das insolvente Berliner Startup Kisura. Die Kisura-Gründerinnen Tanja Bogumil und Linh Nguyen bleiben an Bord. Künftig residiert das Start-up in der Karstadt-Filiale am Berliner Hermannplatz. #StartupTicker

Gerettet! Kisura und Karstadt? Das passt doch gut zusammen!

Kisura und Karstadt? Das passt doch gut zusammen!
Montag, 16. April 2018 ds-Team

+++ Anfang Februar schlitterte der Curated-Shopping-Startup Kisura in die Insolvenz. Nun ist das Startup wohl gerettet. Der Verdacht liegt nahe, dass die Karstadt-Mutter Signa sich Kisura geschnappt hat. Zumindest würde das Startup dann tatsächlich weiterleben. #StartupTicker