abitero sucht und findet Hotels

Nicht weniger als eine “völlig neue Suche für Hotels” wollen Matthias Eireiner, Gabriel Matuschka und Peter Schneider-Manzell mit “abitero” anbieten. Zunächst einmal können die Nutzer der Cyber-Plattform wie bei der zahlosen Konkurrenz Hotels […]
abitero sucht und findet Hotels

Nicht weniger als eine “völlig neue Suche für Hotels” wollen Matthias Eireiner, Gabriel Matuschka und Peter Schneider-Manzell mit “abitero” anbieten. Zunächst einmal können die Nutzer der Cyber-Plattform wie bei der zahlosen Konkurrenz Hotels bewerten und diese so anderen Usern empfehlen. Hinzu kommen die üblichen Community-Funktionen. “In zentralen Aspekten unterscheidet sich \’abitero\’ aber erheblich von anderen Diensten”, sagt Gründer und Geschäftsführer Matuschka. Zunächst einmal stelle “abitero” die Suche nach guten Hotel-Empfehlungen in der Vordergrund. “Ziel ist es, aus dem riesigen Datenberg an User Generated Content schnell relevante Information auffindbar zu machen”. Zudem liegt der “inhaltliche Fokus” der Plattform auf Städte-Reisen.

Die Bewertung der Hotels funktioniert bei der neuen Reise-Plattform fast ausschließlich über Schlagworte. Die Nutzer können den Hotels positive und negative Stichwörter zuordnen. So schreibt etwa User arnulf10 über das Hotel Tegnerlunden in Schweden: “günstig, Frühstücksbuffet, sauber, 24 Stunden geöffnet, zentral”. Negative Stichwörter vergibt er keine. “In vielen Fällen kann zum Beispiel \’Blick auf Canal Grande\’ deutlich relevanter sein als ein Standard-Kriterium wie \’8 von 10 Punkten bei Freundlichkeit des Personals\’, erklärt Matuschka das Konzept. Tagging als zentrales Instrument erlaube es, eine Hotelsuche nach völlig eigenen Kriterien durchzuführen.

Zahl der Bewertungen ist noch gering

Optional können die Hotelbewerter ihre Empfehlung noch um eine “detailierte Beschreibung” ergänzen oder “spezielle Tipps zum Hotel” abgeben. arnulf10 schreibt über das Hotel in Schweden: “Kleine Zimmer, schmale Betten, Personal ist sehr freundlich, das Frühstück reichhaltig und reichlich, 24 Stunden Rezeption, zentral und ruhig gelegen, günstiges Hotel, direkt an der Haupteinkaufsstraße Drottninggatan.” Bei der Suche nach einem Hotel können alle Nutzer der Reise-Community unter anderem über die “meistbenutzten Stichwörter” oder über Wunschstichwörter nach einem passenden Hotel stöbern. An den Start ging “abitero” im August. Die Zahl der Nutzer und die Anzahl der Bewertungen ist dementsprechend noch gering.

Artikel zum Thema
* Travello geht in den Betatest
* tiary dokumentiert Reisen
* Burda Digital Ventures steigt bei Tripsbytips ein
* Yabadu bringt Wanderer auf Touren
* globalzoo ist online
* tripflip bewertet den Urlaub
* Askerus dreht den Spieß um
* Tripsbytips ist online
* Travel IQ ist online

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. Hans

    So ein Unsinn. Ich hab mir es gar nicht lange ansehen müssen um zu erkennen, dass z.B. TripsbyTips viel besser ist. Kann man über ein Tagging System wirklich überhaupt gute Hotel-Tips finden?



  2. Stephan

    Die Tag basierte Suche von abitero ist imo ein erfrischend neuer Ansatz, mit dem man sehr schnell Hotels nach seinen ganz eigenen Kriterien suchen kann. So findet man z.B. schnell Übernachtungsmöglichkeiten mit “Überdurchschnittlicher Minibar” in Stockholm oder “Aquarium” in Berlin. Besonders nützlich ist das für Leute mit speziellen Bedürfnissen oder Interessen jenseits des Mainstreams. Ist auf jeden Fall einen Blick wert.



  3. Kai

    Ich finde die Idee auch nicht schlecht, frage mich nur wie die Chancen stehen, dass mehr als eine Person ein Hotel mit “Überdurchschnittlicher Minibar” tagged.



  4. Jochen

    Ich habe abitero auch gerade mal ausprobiert. Das Ganze dürfte eigentlich auf google gut laufen, da die tags gleichzeitig auch keywords sind. Vorausgesetzt es ist ausreichend content vorhanden. Da muss die Seite noch nachlegen. Aber ist ja auch noch ganz neu. Dann kann ich mir auch vorstellen, dass man nach bestimmten, auch noch so ausgefallenen Eigenschaften eines Hotels sucht und was dabei findet. Ich finde schon alleine die Tatsache interessant, dass ich ein Hotel mit “überdurschnittlicher Minibar” finden kann.



  5. Cheater

    Die Minibar hat im realen Leben doch wohl selten eine Bedeutung. Da zählen bei der Buchung schon eher Faktoren wie Verfügbarkeit oder Preis. Die besseren Hotels leben zu 90% von Businesskunden, und die kann man mit so einem Dienst nicht locken. Ich sehe da nur eine Chance für Ferienhotels & Ressorts in Urlaubsdestinationen, da versagen herkömmliche Hotelbewertungen ziemlich oft.



  6. Marc

    Ich weiss einfach nicht, ob es sich lohnt in sowas Zeit zu investieren. Ich meine es gibt schon sehr viele Seiten, wie zB. hotelsuche.de, die was sehr ähnliches machen. Und für mich ist da jetzt der grosse Vorteil nicht wirklich ersichtlich.

  7. Pingback: aparto.de macht in Städtereisen :: deutsche-startups.de

  8. Pingback: Reisen ist Trend - noovee sucht sie :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle