tripflip bewertet den Urlaub

Mit “tripflip” ging Ende Mai heimlich, still und leise eine weitere Reise-Community ins Netz. Trotz der letzten vier Buchstaben hat die neue Cyber-Plattform nichts mit der bekannten Medientauschbörse “Hitflip” zu tun. “tripflip” ist […]

Mit “tripflip” ging Ende Mai heimlich, still und leise eine weitere Reise-Community ins Netz. Trotz der letzten vier Buchstaben hat die neue Cyber-Plattform nichts mit der bekannten Medientauschbörse “Hitflip” zu tun. “tripflip” ist vielmehr ein Gemeinschaftsprojekt der Solinger Agentur null212 und SIDD Enterprises, einem Unternehmen für “individuelle, faire und persönliche Datenzentrumslösungen”.

Das Social Travel Network bietet Onlinern nach eigenen Angaben “umfangreiche Funktionen zum Thema Reisen”. Die registrierten Nutzer können beispielsweise Blogs betreiben, Hotels, Restaurants und Reiseziele bewerten, sich mit Leuten verabreden sowie Fotos und Videos hochladen. Über den Start ist Jan Schäfer, Geschäftsführer von SIDD Enterprises, sehr glücklich. Einige hundert Nutzer hätten sich bereits bei “tripflip” angemeldet. Für ihre Mitarbeit und Erweiterung der Community erhalten die User so genannte “travelflips”. Diese können sie derzeit gegen Free-SMS eintauschen. Langfristig will Schäfer einen richtigen Prämienshop aufbauen. Dann können die Nutzer ihre Punkte gegen Reiseutensilien eintauschen.

Die Finanzierung von “tripflip” haben null212 und SIDD Enterprises bisher mit Bordmitteln gestemmt. Geld in die Kasse der beiden Community-Partnern soll künftig hauptsächlich Werbung bringen. Schäfer denkt zudem über den Weiterverkauf der Nutzerinhalte (Reiseberichte, Fotos) nach. Dies ist allerdings vermutlich eher schwierig. Zum einen müssen die Text dann wirklich gut sein, zum anderen wird sich nicht jeder Nutzer darüber freuen, wenn seine Artikel und Bilder weiterverkauft werden. Fair wäre so ein Weiterverkauf nur, wenn die Nutzer einen erheblichen Teil der Einnahmen erhalten würden.

Artikel zum Thema
* Askerus dreht den Spieß um
* Tripsbytips ist online
* Travel IQ ist online
* travello steht auf der Startbahn
* globalzoo will netzaffine Globetrotter beglücken
* “Egal was passiert, im Mai sind wir da” – Uwe Frers von Tripsbytips im Interview

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.