Ausgeflirtet: Bailamo geht unter

Ende, Aus, vorbei: Die poppige 3D-Flirtwelt Bailamo (www.bailamo.de), bei der einsame Herzen auf einer sonnigen Insel auf Flirttour gehen konnten, ist nicht mehr. Das Flirteiland ist untergegangen. Laut Amtsgericht Charlottenburg wurde die Betreibergesellschaft, […]
Ausgeflirtet: Bailamo geht unter

Ende, Aus, vorbei: Die poppige 3D-Flirtwelt Bailamo (www.bailamo.de), bei der einsame Herzen auf einer sonnigen Insel auf Flirttour gehen konnten, ist nicht mehr. Das Flirteiland ist untergegangen. Laut Amtsgericht Charlottenburg wurde die Betreibergesellschaft, die Bailamo AG, “auf Grund der Eröffnung des Insolvenzverfahrens aufgelöst”. Seit wenigen Tagen ist die Flirtwelt nicht mehr zu erreichen. Bailamo war eine erfrischende Alternative zu gewöhnlichen Chats. Per Maus oder Tastatur konnte man sein virtuelles Ebenbild durch die Traumwelt navigieren. Neu-Insulaner bekamen von verschiedenen Spielfiguren Hilfe angeboten, den Rest konnte man ohne Probleme selbst herausfinden. Denn um die Aufmerksamkeit des anderen Geschlechtes zu erlangen, konnte man auch tanzen, lachen oder einen Handstand machen. Nicht alles ließ sich gleich zum Start machen, deswegen musste man die Flirtwelt eifrig erkunden und mit den anderen Mitspielern plaudern, tanzen oder eines der vielen kleine Games zocken.

Der große Erfolg blieb allerdings aus: Anfang November des vergangenen Jahres verfügte Bailamo gerade einmal über 40.000 Nutzer. Hervorgegangen war Bailamo aus dem 3D-Welten-Produzent StageSpace. Neben Fabien Röhlinger gehörten Sven Woltmann und Adina Tkatsch zum Vorstand des jungen Unternehmens, welches zunächst in Karlsruhe residierte und 2008 nach Berlin umzog. Mitgründer Röhlinger stieg bereits vor etlichen Monaten bei Bailamo aus. Er bearbeitet seitdem mit Androidpit (www.androidpit.de), das Boomthema Android-Apps. Beim Betreiber Fonpit AG ist auch Bailamo-Macher Woltmann aktiv. Tkatsch kümmert sich laut Xing inzwischen um “Consultant Strategie & Positionierung”. Vor rund einem Jahr war die Bailamo-Crew noch auf Kapitalsuche. Das Geld sollte zur Markterschließung in Deutschland, Frankreich und Polen genutzt werden. Dieses Thema ist nun endgültig erledigt.

Artikel zum Thema
* ds-Videointerview: Fabien Röhlinger von Bailamo
* Stagespace heißt nun Bailamo
* maquari geht in Rente
* High-Tech Gründerfonds investiert in StageSpace
* StageSpace setzt auf 3D-Welten

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. Pingback: Tweets die Ausgeflirtet: Bailamo geht unter :: deutsche-startups.de erwähnt -- Topsy.com



  2. theRiddler

    Ich hatte es beim Artikel “Bailamo” gewinnt Förderpreis schon kommen sehen. Eigentlich fand ich es sogar “hübscher” als Twinity (die gehen in den nächsten 1 1/2 Jahren Ex).

  3. Als Betreiber einer ähnlichen 3D Chat Welt ( http://www.whoareu.de ), kann ich sagen daß mich das nicht wirklich wundert.

    Mit 3D Chat Welten lässt sich einfach kein Geld verdienen, daher gibts bei uns auch keine Cash Items oder ähnliches – wir sind froh wenns gut genutzt wird :)

    Bailamo (ehemals StageSpace ) hat ja schon eine kleine Geschichte hinter sich denn :
    – die erste Version hies StageSpace
    – danach folgte Maquari
    und dann wurde das ganze Ding in Bailamo umgetauft.

    Ob Twinity folgen wird…ich denke schon. Es ist einfach so daß man einen 3D Chat nicht als Cash Cow sehen sollte. Ein 3D Chat ist mit sehr viel Marketing, PR und co verbunden wenn man wirklich damit Geld verdienen will.



  4. MisterX

    Total Blödsinn Nikon2k.
    Nur weil bei euch das konzeptionelle Design nicht stimmt und ihr damit kein Geld verdienen könnt, heißt das nicht, dass dies bei allen 3D Welten der Fall ist. Mit der richtigen Idee und den richtigen Leuten kann man sehr wohl Geld verdienen!

    …zumal ihr in der Googleanzeige für einen anderen 3D Chat macht, ganz großes Kino…

  5. Das habe ich auch nie gesagt daß es bei allen so sein wird.

    Fakt ist jedoch das viele sich verschätzen und denken sie haben ne Cash cow und alle zahlen wie blöde für items.

    Du hast nun mal nicht die zahlende Kunden wie bei einem Full MMO zum Beispiel,es sei denn du bist Liden Labs ;).

    Allgemein User für das Genre 3D Virtual World – wo du “nur chatten , rumlaufen , wohnung einrichten kannst” zu begeistern ist schwer genug.

    Viele Beispiele (bailamo, norabar, und auch einige andere – siehe vSide welches nun “reloaded” ist) belegen dies.

    Es gibt durchaus auch gute ideen mit erfolg (smeet ist nen gutes beispiel).

    Von SL und Secret City will ich jetzt nicht sprechen.



  6. eisimaus

    Vielleicht lag es ja auch gar nicht an dem Konzept sondern an der Geschäftsleitung??!

    Wenn ich hier lese daß ein Macher schon vor Monaten davongelaufen ist (warum?!) und einen anderen Macher anscheinend mitgenommen hat und dann noch so Sachen lese wie daß die Verbleibende Macherin jetzt Unternehmensberatung oder so machen will nach der Insolvenz(!) hört sich das stark nach einem Haufen von Machern in den falschen Entscheiderpositionen an ;)

    Wie legt man denn eine Insolvenz(!) hin ohne auch nur ein einziges Mal seinen 40.000 Nutzern den Ernst der Lage nahe zu bringen?!

  7. Also ich hab vorhin mal das video interview angeschaut (was etwas älter war).

    Als es wohl noch StageSpace und maquari war, hatten die gar kein Ertragsmodell.

    Mit Bailamo sollte sich das ändern, allerdings halt “Cash Shop” basierend, daß man Geschenke für echtes Geld kaufen konnte.

    Warum die 40.000 Nutzer nicht informiert wurden..gute Frage.

    Das Problem ist auch daß halt 3 Jahre entwickelt wurde und ich denke auch so gut wie kaum Geld reingeflossen ist, und wenn da kein guter Investor dahinter steht, kann man sich den Rest schon ausmalen.

    Schade ist sowas allemal, allerdings denke ich wusste man selbst bei Bailamo nicht genau wohin der Weg am Ende gehen wird.



  8. Owner

    Wusste man vor Monaten schon dass es soweit kommen würde da:

    1. Gab es mit der zeit kaum neue Sachen.
    2. Das Team hat so lala gehandelt…
    3. Das Team tauchte in letzter zeit auf wann es denen passte (Klar geht real-life vor, aber ich als Mod. Chef suche mir dann halt Leute die zeit für haben, und stelle mir ein Team zusammen, auf das man sich verlassen kann, und schon Erfahrung haben, vor allem was Mods betrifft)
    4. Es gab insgesamt nur 2 Mods (abgesehen von Mod. Chef der sich auch so gut wie gar nicht mehr blicken lassen hat) und was weiß ich wie viele unnötige Scouts… 2 Mods die auf ganz Bailamo rund um die Uhr aufpassen? ja, schon klar!
    5. Das Team hat nach Sympathie gehandelt. User die dafür bekannt waren jeden und alles zu beleidigen rannten bis zum letzten tag noch auf Bailamo rum.
    6. Die Letzten Monate auf Bailamo waren sowieso totales Chaos
    7. Bailamo AG war NICHT MAL in der Lage die Besucher über Ausfälle der Events zu informieren. *Kopf schüttel*
    8. Genauso wenig über Schließung von Bailamo, einfach mal so kurve gekratzt mit dem Geld was User für Blings ausgegeben haben. @ Abzocker
    (Dabei wurde mal gesagt das User acc. gegen Regelverstoß nicht gelöscht werden dürfen, wenn die echtes Geld bezahlt haben)
    Aber anscheinend soll es ok sein einfach so mit dem bezahlten Geld ne fliege zu machen? auch wenn es sich um einen 1€ handeln soll es geht einfach ums Prinzip.
    9. Dem Team fehlte einfach die Erfahrung, sehr stark war das bei den Mods zu sehen.
    10. Sämtliche Fehler wurden wochenlang nicht gefixt obwohl es versprochen wurde! (z.B die anfrage bei diesem Valentin Kuss)

    Im Großen und ganzen wundert mich der Untergang von Bailamo nicht, denn man hat es kommen sehen und gab viele gründe die dafür gesprochen haben…war nur eine frage der zeit.

    40.000 User? und so ein unseriöses verhalten bei 40.000 User? fällt mir schwer zu glauben, wer sagt den sowas etwa Bailamo selbst? ich glaube die erzählen ziemlich viel,
    Oder gibt es eine grafische Statistik!? Schade das 40.000 User nie Online waren sondern davon vielleicht grad mal 100-200

  9. Pingback: Die Woche im Rückblick :: deutsche-startups.de



  10. Rolf W.

    Ich finde es schade, dass Bailamo dicht macht aber es wundert mich auch nicht sehr, nach allem was dort die letzten Monate gelaufen ist. Eine entscheidende Frage ist in der Tat, warum Fabien Rhölinger gehen musste. Gerüchte besagen, der der HTGF hatte seine Finger im Spiel. Fabien ist ein gnadenlos guter Verkäufer. Er hat immer wieder die Kartoffeln aus dem Feuer geholt, immer wieder Investoren und Kooperationspartner überzeugt. Als er weg war, hat eine Rest-Truppe mit wenig Erfahrung nur noch dilettiert. Die Community wurde praktisch veralbert, das geht nicht lange gut. Schade um das gute Konzept.



  11. MallorcaAtze

    ich finde smeet besser als bailamo :)



  12. Fragender

    @RolfW: Also ist der Fabien doch gefeuert worden? In seinen Auftritten für AndroidPIT verkauft er das nähmlich immer anders.. Muß wohl wirklich ein guter Verkäufer sein, aber dann gehört er eher hinter die Ladentheke als in Managementpositionen. Er hatte doch im Interview selbst zugegeben, daß sie gar kein Business-Modell hatten. Hat er das denn bitteschön auch den Investoren damals so verkauft?!!!!!!



  13. FW

    @Fragender: Wer “nähmlich” mit h schreibt, sollte vorsichtig mit solchen Äußerungen sein… ;-)



  14. Fragender

    @FW: Ja ja ja ja ja, wer nämlich mit h schreibt ist nämlich dämlich und wer das merkt und für sich behält ist schlau :P

    Aber ehrlich mit h: Was haben die Leute denn nun an die Investoren verkauft, wenn der Fabien später im Interview zu Bailamo zugibt, daß sie damals gar kein Business-Modell hatten?! Mal ganz dämlich gefragt: Nennt man sowas nicht Verarsche?!!



  15. LadyGaga

    die Investoren sind mir herzlich egal! wo sind die Blings die wir gekauft haben und jetzt weg sind?

  16. Pingback: Kurzmitteilungen: sMeet, Bailamo, Chocri, Auskunft.de, Qype, Seedcamp, FreiGeist-Award 2010 :: deutsche-startups.de



  17. FW

    LadyGaga schreibt es ja schon: es gab ein Businessmodell! Das Verkaufen von Bling. Welcher Investor würde denn in ein Geschäft investieren, das gar kein Businessmodell hätte. Und falls doch: wäre er nicht auch irgendwie selbst dafür verantwortlich es zu prüfen? Diese Prüfung gibt es vor einem Einstieg immer…



  18. LadyGaga

    @FW: Das habe ich zwar nicht geschrieben, aber wir wollen mal nicht so sein.

    Was interessiert mich als User das Business Modell? Solange es keine Abzocke ist und ich etwas für mein Geld bekommen, ist für mich die Welt in Ordnung. Aber genau das ist jetzt nicht mehr der Fall, denn WO SIND DIE BLINGS?!

    Und das dieser Herr Fabien (Fabian?) Röhlinger aus Bailamo raus ist, lese ich hier zum ersten Mal. Aber jetzt verstehe ich auch, warum es vor Monaten nochmal einen richtigen Schub mit klasse Events und einer richtig tollen Community gab! War wohl nicht ganz verkehrt ihm Tschüß zu sagen und es ist dabei egal ob er nun gefeuert wurde oder selber ging – wer würde das denn auch freiwillig zugeben :D

    Jedenfalls hatte es dann richtig Spass gemacht und jetzt sind sie einfach mit unseren Blings verschwunden ohne wenigstens mal Tschüß zu sagen … also wirklich! … :(

  19. Es ist echt schade. ich wra da selber eine der “Aktivsten” nutzer, dei es in Bailamo gab.
    Ich hatte Viele Freunde, zu denen ich kein kontakt mehr ahben würde. mich shcockt das echt extrem.
    Mit ner 3D welt verdient man nicht viel. Zu einerseits liegt es daran, das niemand sein geld für nen 3Davatar ausgeben will,
    dann war da die sache mit den Moderatoren & Scouts.
    die kamen nach ner gewissenzeit auch kaum on, dann sollte es mal neue Animationen geben, da haben alle WOCHEN LANG gewratet, Aber das team hatte keine ahnung mehr.
    jetzt will ich noch was zu “Owner2s post sagen.
    Es stimmt NICH das es nur zwei moderatoren. z.b das Ego war der aktivste. dann gab es noch mehrere. Ich weiß halt kaum noch die namen. aber eine war auch aktiv. zum Teil waren auch die scouts sehr oft on, und haben auch echt nur gespammt. ABER SIE SOO RUNTER ZU MACHEN! das ist echt mies! du hast doch keine ahnung!!!!!!
    Der Admin kasia war nur bei events on! MACH DER NEN VORWURFS!!

    Ich finde es schon ganz schön doof das bailamo für imemr weg ist. was soll jetzt kommen?
    ne neue übertriebene Flirtinsel, wo nix als ein kleiderstück ist! wo nur noch dumm ist? echt mal -.-

    Tja, ich hatte noch so 3000 Blings daruf. hab sie alle liegen alssen auch weil meine freunde mich angemahct haben -.- aber am nächten tag will man on und……
    die leute wo auf bailamo wraen, waren oft pervers & gemein, aber nicht jeder.
    mhm,

    lg.
    katiesa

  20. HalliHallo. Ich bins, die Ichiko-Chan

    Ich war auch eine aktive Userin, aber gegen Ende hin bin ich immer “unaktiver” geworden… warum? Weil es einfach nur noch langweilig war. Keine neuen Klamotten und Events. Ich kam immer unregelmäßiger und nun vermisse ich meine Chatkollegen und Kolleginnen. Wo treiben sie sich jetzt rum? Ich würde so gerne wissen *snief*



  21. Maria User: RiaSchatz

    Ja schon schade alle haben Bailamo geliebt die meisten die ich kenne waren sogar tage nächte lang online. Mir hat es auch immer sher gefallen ich würde mir wünschen das es vielleicht irgendwer übernehmen könnte und das es bailamo wieder gebe kein chat kommt an Bailamo ran hab schon versucht mir was neues zu suchen ist aber alles nicht so toll lg Ria



  22. LadyGaga

    @Ria: Die Hoffnung stirbt zu letzt, aber allzu viel Hoffnung hätte ich nicht. Die die es in die Insolvenz gefahren haben (Adina) wird es sicher nicht nochmal anfassen und der, der es ursprünglich hatte (Fabien) hat jetzt etwas ganz anderes. Auch der dritte Vorstand (Sven) ist dort. Und von den Mitarbeitern hat wohl keiner genug verdient, um Bailamo mitsamt Software etc zu kaufen. Nimmt wohl einer von den dreien mit nach Hause und dort verschwindet es in einem Karton.



  23. Luca Podo

    @Rolf W. = Fabien Röhlinger selber? :D

    Ist schade um bailamo, aber vielleicht lags auch eher an der technik, dass es nicht weiterging. die welt ist oft abgestürzt, wenn viele leute gleichzeitig on waren. wenn die technik bei einem internet basierten modell nicht funzt, dann wirds auch nichts mit dem monetarisieren.

    laut presse und blogs haben fabien röhlinger und sven woltmann das unternehmen gegründet. davor stagespace, davor maquari, davor noch einige andere dinger, die nicht funktioniert haben. auf der anderen seite ist der mut auch nicht zu unterschätzen. ich glaub das mädel da im bunde wurde nur vorgeschoben, weil irgendwer für die letzte zeit das gesicht hinhalten sollte.

    apropo: ich bin jetzt bei https://www.vside.com. sehr cool.

    luca



  24. LadyGaga

    @Luca: Nee ich glaube FW ist der Fabien Röhlinger selbst ;)

    Ja kann sein dass sie das Mädel vorgeschoben haben. Aber andererseits warum hat sie es dann gemacht? Eine Firma in die Insolvenz bringen ist ja nicht etwas, was so schnell wieder gelöscht wird. Und der Fabien ist schon früher raus. Denke es lief eher so, dass das Mädel die Firma unbedingt selbst leiten wollte und FR im Weg war oder so. Da gibt es ja immer Möglichkeiten als Frau :D
    Und so viele Firmen haben die schon gehabt? Haben die denn so viel Kohle, oder ist das alles Investorengeld? Ich meine wie haben die das denn finanziert?

    Ich fand die Technik gar nicht schlimm. Stimmt man ist ab und zu rausgeflogen, wenn viele on waren. Aber da wollten sie ja noch dran arbeiten. Naja vielleicht zu viel in Events gesteckt statt ein paar Programmierer zu kaufen, aber so ist das halt mit den Prioritäten. Also würde mal sagen dass sie durchaus Geld hätten machen können wenn sie es anders angepackt hätten. Weil man ja sieht wie oft sie versucht haben die Strategie zu wechseln mit StageSpace, Bailamo, Maquari und so. Die hatten wohl eher keinen Plan was sie wollen. Trotzdem schade drum.

  25. Pingback: Offline! 13 Start-ups, die 2010 schon von uns gegangen sind :: deutsche-startups.de



  26. HiDd3x

    LoL Owner 9. Dem Team fehlte einfach die Erfahrung, sehr stark war das bei den Mods zu sehen. <—stimmt nicht lol

    das andere alles fast mülll….. xD

  27. Pingback: AndroidPit testet Apps :: deutsche-startups.de



  28. pedjo

    Die 3D Welt Bailamo gibt es nicht mehr das wissen wir alle Sie wurden von Smeet.com gekauf bzw. die Homepage Wurde übernommen. Smeet hat ein änliches Konzept wie Bailamo sie betreiben auch eine virtuelle Chat Welt haben aber wesentlich mehr Räume als Bailamo. Ich finde die Welt ganz amüsant, ich kann jedem nur raten mal vorbei zuschauen und ihr werdet süchtig gerade die kleinen games lassen mich jeden tag vorbeischauen.



  29. Nevis

    Es ist wirklich sehr schade, ich vermisse diese 3D Welt mehr als ich eigendlich sollte *grins*. Aber wirklich, es kommt einfach nichts an Bailamo ran. Ich habe mich durchs Internet “gewühlt” und mich auf diversen seiten angemeldet und wieder abgemeldet weil ich dachte sie hätten so ein konzept wie bailamo aber ich wurde immer wieder enttäuscht.. Irgendjemand der ein bisschen Verstand und Kohle inner Tasche hat, sollte sich mal genauer mit bailamo auseinandersetzen, er müsste es wirtschaftlich anders angehen.



  30. Phoby

    @Nevis: Du kannst Bailamo ja kaufen. Soweit ich weiss war es Teil der Insolvenzmasse und hat keinen Abnehmer gefunden. Also die Webseite, Software, Grafik und so weiter. Betreiben und Geld verdienen musst du dann aber auch irgendwie. Glaub mir, es haben schon erfahrene Unternehmer vor dir versucht ;-)



  31. Nevis

    ich versuchs auch erst gar nicht ;)

Aktuelle Meldungen

Alle